Kalorien im Wasser vom abgekochten Gemüse?

9 Antworten

Da kann höchstens eine zu vernachlässigende Menge an Kalorien drin sein.

Wenn es dir auf so eine kleine Anzahl ankommt, hast du eher schon ein Problem (Essstörung, Zwangshandlung, Kontrollzwang?)

Abgesehen davon, ist Kalorienzählen nicht wirklich Sinnvoll weil es einfach zu viele Variablen gibt.

Zb ein Ei ist nicht immer gleich schwer wie jedes andere Ei. Dann müsste man wirklich alles aufs Gramm genau abwiegen!

Und auch das Abwiegen bringt nicht immer das exakte Ergebnis. Eine Frucht die komplett an der Pflanze ausgereift ist, hat mehr Zucker als eine unreif geerntete, die im Supermarkt nachgereift ist.

Übertreib mal nicht.

Es war eine Frage, die mich seit Jahren beschäftigt. Wo ist dein Problem? Wenn du pöbeln magst, tu es bitte woanders

0
@SSinner

Das ist doch kein pöbeln, wenn man Jemanden die Sinnlosigkeit seiner Handlung vor Augen führen möchte.

Pöbeln wäre gewesen, wenn ich Sachen schreibe wie "Lass den Sche**, du bist dämlich, Kalorienzählen machen nur Idioten" - hast du den Unterschied erkannt?

0
@MaryLynn87

Doch, du pöbelst mich an mit deinem zu großen Ego.

schon mal was von "Leben & Leben lassen" gehört? Danke

0
@SSinner

Wenn du es nicht aushalten kannst, dass andere Menschen nicht deine Meinung teilen, dann solltest du keine Fragen auf einer öffentlichen Plattform stellen.

0
@MaryLynn87

"...hast du eher schon ein Problem (Essstörung, Zwangshandlung, Kontrollzwang?)" ...

So sollte man nicht anschreiben, weil das Verärgerung bringt.

0

Wie viel Kalorien da genau rumschwimmen ist schwer zu sagen, weil das von dem Gemüse abhängt, welches du in das Kochwasser gibst.

Auf jeden Fall sind es nur sehr wenige Kalorien, du könntest die Brühe als "Gemüse-Tee" bezeichnen sozusagen.

Im Heilfasten wird das Gemüse komplett ausgekocht und dann meistens weggeschmissen, was ich persönlich sehr schade finde.

Du kannst das Kochwasser aber einfach mit zu Brei verarbeiten. Nimm nur gerade so viel Wasser, dass es dein Gemüse nicht ganz bedeckt und püriere dann am Schluss das weichgekochte/gedünstete Gemüse mit dem Wasser. Macht man bei Babybrei ach so.

Allerdings: Das Kochwasser von Kartoffeln solltest du wegschütten! Es ist nicht gesund!

Meistens ist in dem Gemüse noch so viel Wasser drin, das ich nichts mehr extra hinzugeben muss, weil ich ja wirklich einen Brei haben möchte. Aber trotzdem, wie bereits geschrieben, ich schütte das Wasser NIE weg.

0
@SSinner

Solange du keine Kartoffeln mit drin hattest, kannst du das Wasser auf jeden Fall bedenkenlos trinken. Der Kaloriengehalt ist minimal. Falls du nochmal in Google danach suchen willst: Das Kochwasser deines Gemüses nennt man auch Gemüsebrühe. Bei den Suchergebnissen musst du dann nur noch ausschließen, dass nicht so eine Fertigbrühe von Nestlé und Co. gemeint ist :-)

0
@vdeparty

NAch "Gemüsebrühe" & "Gemüsesud" habe ich schon gesucht, aber nichts brauchbares gefunden weil immer Butter etc. noch mit drin war. Waren immer nur Rezepte. Aber ich nehme wirklich nur Gemüse und koche es ab. Aber ja, Danke!

0

nein, das gemüse verliert durch das abkochen keine kalorien, aber du zerstörst wertvolle vitamine.

schade um das schöne gemüse. dünsten mit wenig wasser, auch in der mikrowelle, ist die bessere alternative und das gemüse wird auch weich.

wenn du das gemüse totkochst kannst energie u.arbeit sparen und gleich konservengemüse verwenden.

es sind die aufgeplatzten zellstrukturen, die den geschmack des wassers beeinflussen.

Neeee ich schmeiße nix weg. Wie geschrieben, konsumiere ich das Wasser auf verschiedene Arten.

Dünsten finde ich auch gut, aber mir sind die Geräte zu teuer.

Und dann hätte ich auch keinen leckeren Sud mehr zum weiterzuverwenden.

Daher: Kein Dünsten für mich :D

0

Was möchtest Du wissen?