kalorien - machen sie alle gleich dick?

5 Antworten

Ob man zu- oder abnimmt, bestimmt sich einfach daraus, ob man mehr Ernergie (Kalorien) zu sich nimmt als man verbraucht oder ob man mehr verbraucht, als man zu sich nimmt.

Ein wichtiger Aspekt ist allerdings, wie lange einzelne Lebensmittel sättigen. Wenige Gramm Chips haben mitunter die selber Energiemenge, wie ein mit magerem Belag belegtes Vollkornbrötchen. Was von beidem länger satt macht, dürfte wohl klar sein...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht das selbe ist und mann unterschiedlich schnell fett zu sich nimmt je nach art. Aber bin kein Experte

Theoretisch ja, praktisch nein. Verschieden Nährstoffe haben verschiedene "Nebeneffekte". Protein z.B verdaut sich zu 25% selbst ehe es im Körper aufgenommen wird, bzw es sind 25% Proteinkalorien nötig um die restlichen 75% zu verdauen.

Zu dem hat ein Gewichtsverlust auch noch viel mit dem Glykämischen Index/Glykämischen Last zu tun die ein Lebensmittel aufweist. Kalorien sind die selben, ja. Aber was der einzelne Makronährstoff im Körper "anrichtet" , ist unterschiedlich.

Meiner Erfahrung nach, ist es egal, wie sich deine Kalorien zusammensetzen. Solange du unter deinem Grundumsatz bist, nimmst du ab.

Aber viel Zucker ist halt generell nicht gut für deinen Körper ;)

kalorien setzten sich ja aus kohlenhydraten, fett, eiweiß und alkohole zusammen>

falsch, kalorien sind messwerte (wie viel energie vorhanden ist, z. b. in einen liter benzin)

Was möchtest Du wissen?