Kaloriebedarf ind Gramm umrechnen

4 Antworten

Es ist ja auch viel Feuchtigkeit (Wasser) in Deiner Nahrung, das keine Kalorien enthält. Das wiegt auch etwas. Oder Ballaststoffe, die unverdaut wieder ausgeschieden werden, gehen auch nicht in die Energiebilanz ein.

Genau,. dass hat mir inzwischen der Trainer auch gesagt. Dass ein Teller mit 700gr Essen, nicht alles Kalorien sind. Wasser und andere Stoffe gehören dazu.

Best Answer ever. Passend.

0

Also, der Eiweiß Bedarf kommt mir zu hoch vor. man kann ungefähr sagen das 0,8 bis 1,2gr Eiweiß pro kg Körpergewicht am Tag benötigt werden. Also plus minus 77gr Eiweiß.

Und dann ist es so, ja, ein Joghurt wiegt 150gr. ABER, schau mal hinten drauf, da wird stehen, pro 100gr : 3,2gr Eiweiß, 3,5gr Fett usw..... Der Rest ist weiß ich nicht.

Und ein Apfel wiegt auch 200gr. Enthält pro 100gr ca 30gr KH .... enthält aber auch sehr viel Wasser, wodurch er schwerer wird. Schau dir doch mal solche Nährwertangaben an, da steht wie viel gramm Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate wo drin sind.

UND, du musst dich nicht strikt an so was halten, das ist Unsinn. Ernähre dich gesund, selten Fleisch, VIEL Obst und Gemüse, in Maßen Milchprodukte und viele Hülsenfrüchte und gesundes Getreide. Also Vollkorn und Haferflocken und so was. Ganz wichtig gesunde Fette aus Pflanzlichen Lebensmitteln. Sehr gut sind Nüsse, Avocado, Leinsamen und Extra Vergine Öle. Und die meisten Kaltgepressten Öle.

Ernähre dich gesund und lebe nicht von solchen Rechnungen, das bringt doch nichts.

Lg Korsikafeeling

ein gramm fett hat 9 kcal, nichts hat mehr, proteine un dkh haben etwas über 4 kcal/gramm die verteilung bei dir ist falsch und ungesund: überlege mal 15% der tageskalorien von fett bedeuten ca. 500 kcal = 55 g fett/tag (und 385 g/woche, 1.650 g/monat, bzw. 20 kg/jahr). fas ein viertel deines gewichtes aus fett? kann das gesund sein? dein trainer dir nichts von arteriosklerose gesagt? richtig wäre: mind. 80% der tageskalorien sollen aus stärkehaltigen lebensmittel kommen und max. 10% aus fett (pflanzlich), bzw. 10% proteine (pflanzlich) zuviele proteine (mehr als 60 g/tag) schaden längerfristig die nieren und die leber. nimm keine milch/produkte ein.

Frage:

Es wird in den Medien und in Fachbüchern gepredigt, dass man zwischen 1-1,5 g pro Kg Körperewicht an Eiweiß zu sich nehmen sollte.

Mit einem Anteil von 60 g Proteinen wären wohl viele unter ihrem Limit.

Außerdem habe ich gelesen, dass der Körper in der Lage ist, sich sogar aus eine Überschuss an Eiweiß bzw. Mangel an KHs Proteine in Zucker umzuwandeln. Wie kann es da zu einem nierenschädigenden Überschuss kommen? Kannst Du mir das erkären oder mir einen LInk geben, wo das erklärt wird?

Die Aussagen sind ja doch recht widersprüchlich. Danke:)

0
@konstanze85

konstanze85 Ja, natürlich ist es kein Plan für langzeit. Aber ich will noch weiter Fett abbauen und Muskel anbauaen. Deshalb sollte mir eine etwas stärkere Umstellung in der ernährung, für kurze Zeit helfen.

Neee, keine Links bitte. Ich bin SEO undwerde dann auch sofort abgestempelt. Bin nicht zum Spamen hier. Habe auch ein persönliche Leben :-D Aok Beraterin hat den Normalfall(Ohne große sportliche Anstrengungen) so erläutert.

50-55% KH 30-35% Fett 15% Eiweiss

Ich trainiere zwar nur 3 mal die Woche, dafür aber Hart. Deshalb will ich mehr.

Das war aber auch gar nicht meine Frage.

0
@konstanze85

@konstanze85: es sind viele falsche informationen in umlauf, die wissenschaft kennt was sache ist seit spätestens 1905 wenn die erste wissenschaftliche studie über proteine veröffentlicht wurde, spätere seriöse studien haben die ergebnisse der 1. studie bestätigt. es gibt ein biologischer proteinbedarf, dieser wurde durch experimente festgestellt: der körper braucht proteine als baustoff für die zellen, d. h. duch zellerneuerung und andere aktivitäten werden proteine ausgeschieden, es gilt diese zu ersetzen. die messungen haben ergeben, dass männer ca. 25 g/tag und frauen ca. 20 g/tag neue proteine über die nahrung benötigen. damit keine unterversorgung auftreten kann, haben mediziner und politiker eine höhere menge festgesetzt: 60 g/tag für männer und 50 g/tag für frauen (weil sie weniger muskelmasse als männer haben). man sieht, das die mengen mehr als verdoppelt wurden, d. h. auch die höchstmöglichen körperlichen belastungen ohne zusatzproteine bequem abgedeckt sind (was die bodibuilder nicht wissen wollen, weil in der branche viel geld mit zusatzproteine gemacht wird, nach dem motto "viel bringt viel", was bezüglich proteine nicht stimmt) und jetzt komm es: warum ausgerechnet 60 g/tag? die berechnung geht von einem tageskalorienbedarf von 2.500 kcal, es wurde ebenfalls experimentell festgestellt, dass mehr als 60 g/tag bereits die nieren und die leber belasten, längerfristig sind nierensteine und leberprobleme vorprogrammiert. was du gelesen hast (proteinüberschuss wird in zucker umgewandelt) ist gelinde gesagt purer nonsens: im gegensatz zum fett, kann proteinüberschuss im körper nicht eingelagert werden, er muss über die nieren ausgeschieden werden = nierenbelastung. nebenbei gesagt, die WHO (weltgesundheitsorganisation) empfielt, dass 5% (schwangere 6%) der tageskalorien von proteinen kommen sollen. wieviel sind 5% von 2.500 kcal? genau 125 kcal oder ca. 30 g proteine. wir haben sicherheitshalber aber von 60 g/tag geredet. es ist kein zufall, dass die muttermilch 7% der kalorien von proteinen bekommt und dass in einer zeit, wenn der körper das höchste wachstum erfährt. erwachsene wachsen nicht mehr, ihr proteinbedarf ist deswegen geringer als bei babies. alles klar jetzt?

0

Na das ist aber net ganz wahr.

Selbst bei der Ernährungsberaterin der AOK hat mir eine Tabelle vorgelegt, wo 30-35% Fett am Tag stehen. Dass im Normalfall, ohne sportliche Aktivitäten. Nur konnte se mir nicht weiterhelfen, asl ich Sie um Bodybuilding und Fettabau fragte. Deshalb habe ich die Zahlen in Foren und Blogs nachgelesen.

Sry, amidon,was du sagts stimmt nicht.

0
@stakouman

so, so...und wenn es doch stimmt? was lässt dich fest daran glauben, dass die AOK recht hat? die beraterin wusste offensichtlich auch nicht bescheid...was ich dir geschrieben habe sind wissenschaftliche erkenntnisse, kein unqualifiziertes gerede.

0

120g Eiweiss 100g Fett und 420 g Kohlenhydrate am Tag hilfe!

Hallo, ich gehe seit neustem ins Fittness und brauche gesunde Ernährung ich brauch ca . 2,5 kcal am Tag und weiß nicht was ich essen muss um auf 120g Eiweiss 100g Fett und 420g Kohlenhydrate am Tag zu kommen. Kann mir jemand essen für einen Tag mit Rechnung zusammenstellen? lg Marco

...zur Frage

Wieviele Kohlenhydrate/Kalorien/Eiweiss am Tag für Muskelaufbau?

Hi, ich bin 1,80 gross, wiege 66 Kg und möchte mithilfe des Trainings und meiner Ernährung auf ca. 70-75 Kg kommen. Ich will aber Muskelmasse aufbauen und kein Fett. Wieviele Kalorien und wieviele Kohlenhydrate sollte ich am Tag zu mir nehmen?

Ich ess mich voll und trink mich voll und komme am Tag auf ca. 190g Kohlenhydrate, ca. 2800 Kalorien und ca. 200g Eiweiss. Ist das genügend für den Muskelaufbau? Ausserdem nehme ich (bald) Weight Gainer und Creatin zu mir ...

...zur Frage

Hat mein Bio Lehrer recht?

Hey;) Ich hatte letzte Stunde eine kleine Diskussion mit meinem Lehrer in Biologie. Es ging um Macronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett). Er hat gesagt, dass der Körper Kalorien nir aus Kohlenhydrate nimmt und nur wenn es zu einer Notsituation kommt, nimmt er es aus Eiweiß. Und wenn der Körper Energie aus Eiweiß zieht, davon kommt dieser Hungerbauch in Afrika. Hat er da Recht? Ich bin der Meinung, dass der Körper überall Kalorien nimmt. Viele Menschen leben ja aich Low-Carb oder sogar No-carb. Da nimmt der Körper ja auch Energie aus Eiweiß. Immerhin hat Eiweiß ca. 4kcal pro gramm. Wie seht ihr das? Würde mich über Antworten freuen;)

...zur Frage

unterschied fett und kohlenhydrate

also 1 g fett hatt ca 9 kcal und 1g Kohlenhydrate bzw Eiweiss ca 4kcal

macht es nun einen unterschied wenn die selbe menge an energie durch fett oder kohlenhydrate zu mir nehme also zum beispiel 40g fett oder 90g KH beides hat doch ca 360kcal?

wird das fett eher im körper gespeichert?

...zur Frage

Nährstoffe, Wirkstoffe, Ballaststoffe und Lösungsmittel?

Wir müssen in Chemie bearbeiten, was wo dazu gehört:

  • Eiweiß
  • Kohlenhydrate
  • Fett
  • Wasser
  • Mineralsalze
  • Vitamine
  • Spurenelemente
  • Zellulose

bei Nährstoffen könnte ich mir Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate vorstellen

Wäre für Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Viel Kohlenhydrate, wenig Fett und bisschen Eiweiß

Hallo, was passiert mit dem Körper wenn man sich bei einer Größe von 178cm und 61kg fast nur von Kohlenhydraten, bisschen Eiweiß und sehr sehr wenig Fett bei ca. 2300kcal ernährt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?