Kalkstop für die Waschmaschine

9 Antworten

hier ist das Wasser sehr hart und daher nutze ich so Wasserenthärter für die Waschmaschine - und zwar immer bei jeder Wäsche, aber nur die Hälfte (höchstens) der empfohlenen Dosis, direkt in die Trommel, ausschließlich "NoName"-Produkte in Pulverform, - und die Maschine kommt jetzt schon das 12. Jahr prima damit zurecht: bislang war noch nie etwas kaputt. Die Nachbarn dosieren nach Vorschrift, auch bei jeder Wäsche und haben jetzt schon die 2. Maschine (was natürlich nicht am Enthärter liegen muss (aber kann)).

ich nutze calgon, wohne aber auch in einem härtegrad 3 gebiet. wer weiches wasser hat braucht gar keins zu benutzen. ich packe es der anleitung auf der packung (!!!) nach zum waschmittel in die kammer. mit anderen entkalkern habe ich keine erfahrung. bisher hatte ich aber auch noch keine kalkablagerung, da ist entkalker nutze.

Calgon = teuer und nicht besser als der ganze no name kram

0
@Exupery

kann sein, wie gesagt ich habe keine erfahrung mit den anderen produkten, werde sie aber beizeiten mal probieren :-)

0

wohne hier so ziemlich im höchstmöglichen härtebereich. benutze billiges kalkstopmittel, aber nur ab 60 grad waschtemperatur. gebe es zum waschmittel in die entsprechende kammer. bei niedertemperaturwäsche nehme ich kein kalkstop.denke calgon ist hauptsächlich geldmacherei oder schon mal gelesen: ZUGABE ERST AB 60 GRAD ERFORDERLICH.

Bei weichem Wasser braucht man gar keinen Entkalker (über Wasserwerke erfragen). Waschpulver enthält auch schon Entkalker. Absolut überflüssig. Aber es kommt auf das Waschmittel an und den Wasserhärtegrad. Bei ganz hartem Wasser würde ich schon welchen zusätzl. benutzen.

Ich benutze seit Jahren Calgon und bin damit sehr zufrieden und meine Wama dankt es mir, ich habe in den letzten 30 Jahren meine 2. Wama und die ist auch schon wieder 10 Jahre alt und wir haben sehr hartes Wasser, Härtegrad 28 ist hoch.

Also gibt es für mich nur das calgon! L.G.Elizza

Was möchtest Du wissen?