Kalkaneusfraktur nach 6 Wochen Zehen nicht bewegen?

2 Antworten

Der Bruch des Fersenbeins ist höchst unangenehm, weil beim Gehen gerade das Fersenbein immer stark belastet wird, wenn man den Fuß mit der Ferse aufsetzt... Je nach Art und Ausdehnung des Bruchs ist der Heilungsverlauf unterschiedlich. Kann man ohne Bilder nicht beurteilen. Dass nach der relativ langen Ruhigstellung Probleme bei der Beweglichkeit der Zehen auftreten, ist "normal". Die Schwellung ist immer noch eine Reaktion auf die Heilungsphase, kann aber auch durch "Überbelastung" hervorgerufen werden. Daher das Bein so oft wie möglich hochlegen. Da viele beim "Laufen" in diesem Fall nicht die Ferse sondern den Ballen aufsetzen, werden natürlich die Muskeln unter dem Fuß anders belastet. Auch das kann zu Schmerzen beim Bewegen der Zehen führen.- Lass dir die Bilder und den Heilungsverlauf am Mittwoch genau erklären... Alles Gute!

Ich danke für die netten Antworten. Dann werde ich mich noch gedulden müssen. Die drei Tage werde ich auch noch schaffen.

0

Hast du schon Krankengymnastik? Da wird mit dir dann geübt den Fuß wieder abzurollen. Jetzt musst du allerdings auch erst mal die röntgenkontrolle abwarten. Damit du weißt inwieweit du belasten darfst. Die Schwellung im Zehenbereich kannst du kühlen. Und Venenpumpe machen. Das heißt sitzen und den vorfuss hoch und runter ein paar mal.

Ich versuche laufend meine Zehen zu bewegen. Doch es verunsichert mich, dass die Bewegung noch extrem eingeschränkt ist und beim runter Knicken auch noch Schmerzen vorhanden sind.

0

Du mach dir keine Sorgen. 6 Wochen braucht das schon, das heilt nicht in einer Woche. Wie gesagt das Bild abwarten. Dann den doc Fragen über Verhaltensweise. Und dann aber auch keine Angst vor Belastung, wenn er grünes Licht gibt. Unterstützend bei Knochenbrüchen kann Mann auch Calcium und Vitamin d einnehmen. Gute Besserung

0

Was möchtest Du wissen?