Kalkablagerung in Waschmaschine

3 Antworten

Dass der Kalk erst ab Temperaturen ab 60° ausfällt ist richtig. ABER: Die Oberfläche des Heizkörpers wird wesentlich heißer und dann legt sich der Kalk am Heizkörper an. Wenn der Heizkörper einen Kalkbelag hat, dann kann er die Wärme nicht mehr richtig abgeben, es kommt zum Hitzestau und der Heizkörper kann durchbrennen.

Die Stadtwerke veröffentlichen meist die Rohwasserwerte schon im Internet. Ansonsten mal dort anrufen und sich nach den Kalkwerten erkundigen. Das kann sogar in kleineren Kommunen von Straße zu Straße verschieden sein. Kalkausfällungen können auch schon bei geringer Temperaturentwicklung vorhandens ein. Es kommt wirklich auf das Rohwasser an. Deshalb beraten ja die Fachleute im Wasserwerk über mögliche Schutzmaßnahmen.

Also ich nehme nichts - ich wasche nur ab und zu mal bei 60 Grad, damit alle Bakterien auch abgetötet werden, die sich in der Waschmaschine befinden. Habe meine nun seit 6 Jahre, und die läuft super.

Nichts für ungut. Es gibt viele Bakterien die fühlen sich gerade erst bei Temperaturen von um die 60° wohl. Nicht die, die im Wasser eingetragen werden. Das stimmt. Die werden bei 60° ausgekocht. Aber andere die unter Umständen mit der Wäsche eingetragen werden. Deshalb ist es besser einmal im Monat oder 6 Wochen wirkliche Kochwäsche zu machen.

0

Was möchtest Du wissen?