Kaliebrierlösung herstellen?

1 Antwort

pH-Wert/Verdünnung?

Hallo!

Ich habe eine Frage zum folgenden Beispiel:

Der pOH-Wert der Lösung entspricht 2,6. Die Lösung wird mit destilliertem Wasser im Verhältnis 1:3 mit Wasser verdünnt. Wie lautet der pH-Wert der verdünnten Lösung?

Also ich habe mir zuerst den pH-Wert berechnet (11,4) und daraus dann die H3O+ Ionenkonzentration. Was ich aber nicht verstehe ist: meine Konzentration bezieht sich ja auf einen Liter (mol/L). Wenn ich verdünne muss mein Volumen ja größer werden. So wie ich das verstanden habe verdünnt man indem man Wasser dazugibt. Aber hier verdünne ich auf 1/3 also 333,33 mL. Wie kann das verdünnen sein?? Das ist doch weniger als mein Volumen von 1 L.

Kann mir jemand helfen, ich glaube dass ich irgendwo einen Denkfehler habe.

Danke!

...zur Frage

Säure Base Chemie Henderson-Hasselbalch

Man hat gegeben: 70 ml Ameisensäure Lösung (PKs= 3,65), 30 ml NaOH Die Konzentrationen sind gleich, aber nicht angegeben. Wie bestimmt man nun den pH-Wert, wenn die Säure und Base zusammengekippt werden? Über die Henderson-Hasselbalch.Gleichung geht es nicht, da die Konzentrationen ja fehlen...

Ich bitte um Hilfe.

...zur Frage

7. Berechnen Sie den pH-Wert einer Lösung, die durch Zugabe von 15 ml einer 0.034 molaren NaOH(aq) zu 25 ml einer 0,025 molaren HCl(aq) entsteht.?

weiß jemand wie man es berechnet ? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie berechnet man die SToffmengenkonzentration von Hydroxid-Ionen?

Bei der Titration von 50ml Natronlauge verbraucht man 25ml Salzsäure (c=1 mol/l). Bestimme die Stoffmengenkonzentration der Hydroxid-Ionen in der Lauge.

Das ist die Aufgabe.

Mein Lösungsvorschalg:

1.Reaktionsgleichung aufstellen(von Natronlauge und Salzsäure). Daraus folgt, dass n(NaOH) = n(HCL) ist.

2.Dann berechne ich n(HCL), was ja auch dann gleich n(NaOH) ist.

Also: c(HCL) * v(HCl) = n(HCL) = 0,025mol --> n(NAOH)= 0,025mol

3 Stoffmenge(NaOH) mit v(NaOH) berechnenn Also: c(NAOH)= n(NaOH) / v(NaOH) = 0,025mol / 0,05 liter = 0,5 mol/liter

Das wäre mein Ergebnis. Ich weiß, dass es falsch ist, aber ich verstehe nicht warum.

Ich habe gelesen, dass man es mit der Formel

c1* v1 = c2 * v2 berechnen muss.

Kann mir das jemand erklären, warum ich es nicht auf meine Art machen kann?

...zur Frage

Verdünnungsschema mit Vorfaktor, wie geht das?

Hi,

Ich sitze gerade an einer Aufgabe zum Verdünnungsshema einer Lösung, die Stammlösung ist 10^-5 M bei den Verdünnungen die sich in der Potenz ändern habe ich kein Problem. Wenn ich aber von der Stammlösung zur 7,5 x 10^-7 M Lösung kommen soll, setzt mein Hirn aus und ich bin verwirrt. Es sind mehrere Aufgabe mit diesem Vorfaktor mir würde es sehr helfen, wenn man mir eine einfache Erklärung, für chemisch Dumme, geben könnte, damit ich das dann auf die anderen anwenden kann.

Grüße,

Tea

...zur Frage

Berechnung der nötigen Menge an Chemikalien und Lösungen für einen Puffer

Hey. Ich muss für ein Praktikum berechnen wieviel ich jeweils von den Stammlösungen brauche um 200 ml Isolationspuffer (pH=8) herzustellen. Gegeben ist die Stammlösung der verschiedenen Bestandteile, sowie deren Endkonzentration im Puffer. Ich verstehe nicht was ich mit den "200ml" anfangen soll, also wie das mit in die Rechnung einfließt. Folgende Angaben sind gegeben:

Tris-HCl

  • Stammlösung = 1M
  • Finale Konzentration= 100 mM

EDTA

  • Stammlösung= 500mM
  • Finale-Konzentration= 50 mM

NaCl

  • Pulver zum Einwiegen mit Molare Masse= 58,44 g/mol
  • Finale Konzentration: 1 M NaCl

Ich wäre dankbar wenn mir jemand einen Tip zu einer Formel oder einem Rechenweg geben könnte den man hier anwenden muss. Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?