Kali Installiert. Keine Boot Möglichkeit in Windows 8

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

Ich habe gestern Kali Linux über einen USB stick installiert.

Es ist irrelevant von welchem Medium aus installiert wird.

Nun komme ich 1 . nicht mehr in Kali rein sondern nur über live über den stick

Dann öffne doch darin mal ein Terminal und zeig uns was hierbei ausgegeben wird.

fdisk -l                     # Das ist ein kleines L und KEINE 1
bei beiden kommt ein Fehler mit NST/AutoNeoGrub2.mbr oder so

Fehlermeldungen bitte immer im genauen Wortlaut wiedergeben, denn mit "oder so" kann kein Schwein etwas anfangen.

Linuxhase

Kali-Linux ist ein reines Hacking- und Forensik-System... Damit kannst du nichts schützen sondern selber "DDOSen" und noch vieles mehr!

Dazu muss ich aber sagen das ist

  1. illegal wenn man solchen Quatsch mit anderen macht und
  2. mir deinem Kenntnisstand (mit dem du nicht mal die Installation bewältigst ohne den ganzen PC durch den Daten-Fleischwolf zu drehen) auch nicht ratsam!

Installier dir ein normales Betriebssystem neu und spiel die Daten vom letzten Backup wieder ein. Falls du keines hast schau mal was du an Daten noch mit dem Kali-Stick finden und sichern kannst.

Mit etwas Glück hast du dein ganzes System überschrieben und alle Daten, Programme, etc. Das kommt davon wenn man nur auf weiter klickt ohne zu lesen! Das kann bei Programm-Setups schon ins Auge gehen aber bei einem Betriebsystem ist das 100% tödlich!

Nene da hab ich schon 'ne richtige Partition gemacht :) Da mach ich mir keine Sorgen. Vorher ging es ja noch,nur jetzt ist der Bootloader von Windows und Kali im Ar***. Mehr nicht. Und 1. Weiss ich das DDos illegal ist,und glaube auch nicht das ich ein Botnet aufbauen könnte. 2. Hab ich doch geschafft :)

0
@Xandi97

Tja dann

  1. booten vom Stick
  2. Linux /-Partition mounten nach /mnt mit "mount /dev/sdaX /mnt"
  3. chroot /mnt
  4. Grub neu installieren mit "grub-install /dev/sda"

Alternativ google nach grub installieren... hab das nur aus den Gedächtnis geschrieben...

0

Du könntest noch versuchen, mithilfe von Rescatux den Windows MBR wiederherzustellen.

http://www.supergrubdisk.org/rescatux/

Mit YUMI (pendrivelinux.com/yumi-multiboot-usb-creator/) kannst du das bootbar auf einen USB-Stick kopieren.

Achso und abschließend noch die Frage: Warum installierst du denn bitte Kali Linux?! Das ist doch nichts für den alltäglichen Gebrauch.

Hat mir ein Freund empfohlen für den Schutz meines Routers weil ich letzte Woche geDDOSt wurde :-(

0
@Xandi97

Ich verstehe dann aber nicht, warum du es installierst. Es ist ja grundsätzlich eine Distribution für Sicherheitstests, die musst du ja nicht zwangsweise installieren, sondern kannst i.d.R. auch im Live-Modus testen.

0
@NoB0rders

Naja zu spät :(. Wenn ich YUMI installieren will sagt er mir das hier : GDBus.Error:org.gtk.GDBus.UnmappedGError.Quark._pk_5ftransaction_5ferror.Code4: SimulateInstallFiles not supported by backend

Was mach ich falsch? :/

0
@Xandi97

Ok, das hatte ich auch noch nicht. Eigentlich muss man YUMI ja gar nicht installieren, es startet direkt aus der Exe-Datei.

Du kannst Rescatux zur Not auch als Image (nicht als Daten-CD!) auf CD brennen, sollte das mit YUMI nicht funktionieren.

0

Was möchtest Du wissen?