Kaktus gießen n 🌵🌵🌵?

5 Antworten

Kakteen gibt's viele - aus sehr unterschiedlichen Gegenden, und so hochgradig unterschiedlich sind auch die Pflegeansprüche. Versuche erst mal herauszubekommen, was dein Kaktus für eine Art ist, dann kann man gezielter Auskunft geben. Jetzt "mit Blüte" ist diese Bestimmung ohnehin leichter als "ohne".

Ganz allgemein gilt, dass man einen blühenden Kaktus ruhig "etwas mehr gießen" kann (und sollte) als sonst. Wobei es weniger ums "mehr Wasser" geht als eher um ein "öfter". Aber wieviel "etwas mehr" oder "öfter" sein sollte, hängt eben von der Art ab - dem einen reicht schon alle 2 Wochen mal, der andere braucht eher 2x die Woche.

Als Vermutung: gerade beginnt die Saison für Osterkakteen (googel mal nach Bildern) - falls es so einer sein sollte: die sind mit etwa 1x pro Woche ganz zufrieden. 

10

Danke erstmal für die Antwort :D Also hab mal bisschen recherchiert und denke mein Kaktus heißt "Parodia" und dann evtl. "werneri" dazu bin mir aber nicht ganz sicher wegen dem werneri. Weißt du wie man den Kaktus gießt?

0
53
@TUAKA

den würde ich so etwa 1x pro Woche (bei sonnigem Wetter) bis alle 10 Tage (bei eher bedeckt) ein wenig Wasser geben - nicht viel (kein Fußbad - wenns unten aus dem Topf rausläuft, muss dieser Rest weggekippt werden und beim nächsten mal weniger Wasser).

Sobald er ausgeblüht hat, kann man das Gießen auf alle 2-3 Wochen reduzieren, zum Herbst noch seltener, im Winter dann nahezu nix mehr geben (und dann auch kühl stellen (12 -14 Grad etwa) - das fördert seine Bereitschaft, nächstes Jahr wieder zu blühen.

0
10

Vielen Dank für die ausführliche Antwort 👍🏻

0

Ganz, ganz wenig Wasser. Ich gieße alle 2-3 Wochen vielleicht 5 Tropfen. - Meinen großen und sehr alten "Schwiegermutterkaktus" gieße ich zweimal im Jahr, aber dann richt, bis das Wasser aus dem Topf läuft. So ähnlich ist auch das Klima in der Kaktusheimat, in der Wüste.

Manche Händler stecken auch Strohblüten in die Kakteen.

Das um diese Jahreszeit eine Parodia blüht, hallte ich für sehr unwahrscheinlich.

10

Wie kann man denn erkennen, ob diese echt ist?

0
24
@TUAKA

Durch Fachwissen. Oft sind die gesteckten Blüten unpassend in Form und Farbe zum Kaktus. Art bestimmen und an Hand von Blütenfotos vergleichen ob die Blüten der Realitiät entsprechen. Hat der Händler die Pflanzenart nicht definiert Finger weg und lieber im Fachhandel kaufen, wo alle Kakteen klar mit wissenschaftlichen Namen benannt und etikettier sind. Nur so kann man auch die passende Pflege dem Kaktus zukommen lassen.

0

Kann man einen Kaktus noch retten, der 2,5 Monate nicht gegossen wurde...?

Hallo, meine große Schwester ist vor 2,5 Monaten ausgezogen. Ihre Sachen, die sie bald abholen möchte haben wir auf dem Dachbooden zwischengelagert und als ich gerade hoch gegangen bin, seh ich, dass da noch 2 von ihren Kakteen stehen. Sie liebt Kakteen (ich hab keine Ahnung wieso! Die sind piksig udn hässlich, aber ok, ihre Meinung :-* ) und ich möchte nicht, dass die Pflanzen kaputt gehen. Also habe ich sie jetzt gegossen und hoffe dass sie wieder grüner werden, denn die sind zu 3 siebteln schon ganz braun un vertrocknet.

Wie muss ich sie gießen, damit sie wieder ,,gesund'' werden? Oder sind sie schon verloren?

Ich weiß ja auch nicht, wann meine Schwester, sie das letze mal gegossen hat...

...zur Frage

Kaktus? Zu wenig Wasser? Wie erkennen?

Hallo
Ich wollte mal fragen wie man erkennt ob ein Kaktus zu wenig Wasser hat!? Und wenn dann mal ein Kaktus zu wenig Wasser hat, muss man dann einfach giessen um sie wieder auf den normalen Stand zu halten?
Danke im Voraus!
LG
Stefan

...zur Frage

Kaktus übergießen?

Also, ich habe seit Jahren einen Kaktus auf meinem Schreibtisch stehen. Ich habe gehört, dass Kakteen wenig Wasser brauchen, also habe ich ihn in etwa ein Mal im Monat gegossen. Ein Mal habe ich es jedoch versehentlich übertrieben und den Blumentopf zum Überlaufen gebracht. Wenige Wochen später hat er seine Größe verdoppelt und so dachte ich mir, ich mache weiter so, also habe ich ihn wöchentlich bis oben hin gegossen. Also bevor ich das gemacht habe, war der Kaktus jahrelang ca. 30 cm hoch, ein gutes halbes Jahr nach dem Übergießen war der fast einen Meter groß und mittlerweile hat der sogar kleine Auswüchse an den Seiten. War das so eine Art "jahrelange Kindheitsphase" oder stimmt der Mythos mit dem Gießen nicht??? Bitte antwortet mir, ich will meinen Kaktus ja nicht umbringen... : )

...zur Frage

Könnt ihr mir Tipps für meine vertrockneten Primelblüten geben?

Zwei Blüten meiner Zimmerprimmel sind vertrocknet. Soll ich nur die einzelnen vertrockneten Blätter der Blüte auszupfen oder die ganze Blüte auszupfen? Und bitte gebt mir Tipps um sie richtig zu gießen. Danke!

...zur Frage

Wie oft folgende Pflanzen gießen?

Wie oft (in Tagen) und mit wieviel Wasser sollte ich folgende Pflanzem gießen?

Zimmerefeu Drachenbaum Kaktus

...zur Frage

Kaktus trocknet...

Hey Community,

ich bin nicht wirklich so ein Grünfinger und auch wenn mein Opa ein echter Gartenfreak ist und meine Mutter und Großmutter beide ein umfangreiches Arsenal an Topfpflanzen haben, so kann ich mich in einer Sache nicht an die drei wenden: Mein Kaktus trocknet aus.

Ich habe ihn schon..geschätze 10 Jahre und seit 4 Jahren hatte er einen Wachstumsschub und ist recht groß geworden. Er misst jetzt 10 cm im Durchmesser und hat auch ca. 5 Ableger bekommen. 2 davon sind so groß geworden, das sie mit der Zeit zu einer Stütze für den Stammkaktus geworden sind, welcher den meisten Umfang im oberen Teil bekommen hat. Am besten kann man sich das wohl mit einer Glühbirnenform vorstellen. Auch blüt er regelmässig und ich hab gemerkt, dass die Anzahl der Blüten jedes Mal zunimmt, um genau 1 Blüte. Die Knospen sind grade auch wieder entstanden, was mir schon bestätigt hat, dass er bald blühen wird.

Um zum Hauptproblem zurück zu kommen: Er trocknet aus, was wirklich nie vorgekommen ist, seitdem ich umgezogen bin (also seit 4 Jahren). Ich habe vorsichtshalber die Frau die mir den damaligen Ableger gegeben hat angerufen und um hilfe gebeten aber der einzige Tipp den ich bekommen habe war, dass ich die Ableger entfernen soll, die möglicher Weise dem Stammkaktus eine Last sind und sich auch von der selben Erde mit Wasser vergüten lassen. Die Ableger sind also bis auf einen ab und hocken jetzt in seichtem Wasser bis ich Wurzeln sehen kann, dann kommen sie in Erde. Jetzt muss ich abwarten...

Hatte jemand einen ähnlichen Fall? War meine Vorgehensweise richtig? Was könnte sonst noch Einfluss auf das Austrocknen des Kaktus haben? Mir ist klar, das Kakteen nicht viel Wasser brauchen, er wird vielleicht einmal wöchentlich gegossen.

Falls jemand Ideen hat, wär ich sehr dankbar.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?