Kakteen/fleischfressende Pflanze

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kakteen gießt man wenig? Sorry, das ist in der Wachstumphase bei einigen Kakteenarten falsch!

In der Winterruhe stellt man die meisten Kakteen kühl und trocken.

In der Wachstumsphase werden sie je nach Erdmischung 1-4x im Monat gegossen und mit Kakteendünger gedüngt.

Da es über 800 verschiedene Kakteen-Arten und Varietäten und Zuchtformen gibt, muß man für eine optimale Pflege erst einmal wissen um welche Art(en) es sich handelt?

Es gibt auch Oster-, Weihnachts- und Blattkakteen, die stammen aus tropischen Regionen.

http://www.kaktus-kakteen-sukkulenten.de/

Woher ich das weiß:Hobby – Über 20 Jahre praktische Erfahrung.

Kakteen sind, von ein paar Arten abgesehen, Pflanzen, die in extremen Trockengebieten leben. Das ist zu berücksichtigen und daher sind diese Kakteen sparsam zu gießen. Ein Zuviel bringt die Gefahr, dass die Kakteen abfaulen. Auch in Wüsten regnet es, ziemlich selten und wenn schon, dann gelegentlich sogar sintflutartig. Das ist aber kein Maßstab für den Blumentopf auf der Fensterbank. Kakteen sind, gemäß den Worten eines mir bekannten Gärtners, so ziemlich die einzigen Pflanzen, die das klimatisch ungünstige Klima hinter einer Scheibe des Wohnzimmerfensters klaglos hinnehmen. Ob Kakteen im Winter kühl und trocken gehalten werden sollen, halte ich für nicht angebracht. Schließlich gibt es in den heimatlichen Gegenden der Kakteen so gut wie keine Jahreszeiten, so wie wir sie kennen.

Venusfliegenfalle: Diese Pflanzen stammen aus den Moorgebieten. Meine zwei Fliegenfallen stehen in je einer Handvoll Torf, so wie sie es "zu Hause" auch haben und dort ist es klatschnaß, sie stehen bei mir gewissermaßen im Wasser. Wenn ich in diesem Zusammenhang das Wort "Substrat" lese, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Wichtig ist jedoch, dass das kein Leitungswasser sondern Regenwasser ist, wie in der freien Natur auch. Alle Karnivoren (fleischfressende Pflanzen) vertragen kein kalkhaltiges Wasser. Ihre Nährstoffe holen sie sich aus den eingefangenen Insekten - mal mehr, mal weniger. Wie lange der Verdauungsvorgang dauert? Kommt auf die Größe der Fliege und den Hunger an. Im Winter, wenn Insekten Mangelware sind, auf keinen Fall mit irgendwelchen Fleischbröckchen füttern. Die Venus zieht sich zurück, dass man meinen könnte, sie stirbt ab. Keine Sorge, im Frühjahr kommt sie wieder. Wie zu Hause im Sumpf auch. Natürlich kann die Venus in der prallen Sonne stehen.

die Kakteen brauchen nur selten und dann wenig Wasser (1-2 x pro Woche im Sommer, im Winter deutlich seltener - und im Winter sollten sie auch kühler stehen, nie so viel gießen, dass sie im Fußbad stehen). Die allermeisten Kakteen lieben Sonne.

Im Freiland kann man Kakteen gießen wie alle anderen Pflanzen auch, ohne ihnen zu schaden. Im Top darf nur kein Wasser stehen, das vertragen sie gar nicht gut. Die Venusfliegenfalle brauch sehr viel Wasser, das Substrat sollte nie austrocknen und das Wasser darf keinen Kalk enthalten, also Regenwasser.

Kakteen gießt man sehr wenig, die können auch mal ne zeitlang trocken stehen.

Venusfliegenfallen füttert man nicht, das ist völlig unnötig. Die brauchen ein ganz anderes Substrat als kakteen, die richtige Haltung kannst du googlen.

Was möchtest Du wissen?