Kakaobohne / Pflanze! Referat

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe gerade mal gegooglet. Die gibt es,  aber sie sind teuer.
http://www.theobroma-cacao.de/shop/deutsch/zutaten/kakaopur/rohkakao
Wenn Du in einer Stadt wohnst, dann suche ein geschäft, das auf Schokolade spezialisiert ist und frag dort nach einer kleinen Menge. Erkläre den, dass Dusie für die Schule brauchst.

Danke :-)))

0

Wenn du Anschauungsmaterial brauchst, geh mal in den Bioladen und frag nach: YogiTea Schoko Aztec Spice. Das ist ein Schoko Tee der auf die Azteken zurück geht. Außerdem findest du im Bioladen auch Kakaobohnen. 

lg

kannst du hier bestellen: http://www.botaflora.de

 

Die Kakaopflanze (Theobroma cacao) wird ca. 1,5 Meter hoch und kann problemlos in der Wohnung überwintern. Auch die Kakaofrüchte können geerntet werden, das weisse musartige Fruchtfleisch hat einen süßen leicht säuerlichen Geschmack. Die Weiterverarbeitung der Kakaobohne zu Schokolade dürfte aber wohl nur Spezialisten gelingen, da dies ein sehr aufwändiger Prozess ist. Die alten Getränke der Inkas, Mayas und Azteken wird man daraus aber herstellen können. Dazu werden die Kakaobohnen getrocknet, geröstet und gemahlen. Das so entstandende Kakaopuler wird anschliessend mit Wasser vermischt und schaumig gerührt. Die Azteken nannten dieses Getränk Xocolatl, was sich aus den aztekischen Begriffen xococ (sauer, herb, würzig) und atl (Wasser) zusammensetzt. Womit die ursprünglichen Geschmacksrichtung der Schokolade auch ganz gut beschrieben ist. Deshalb empfiehlt es sich für europäische Gaumen das Getränk mit Vanille, Rohrzucker oder Honig zu verfeinern. Ähnlich wie die Maya es gemacht haben, auch wenn diese zu Gewürzen wie Chilipulver griffen. Für die Maya war die Kakaopflanze übrigens göttlichen Ursprungs und so verehrten sie auch einen Kakaogott namens Ek Chuah.

Pflegetipps für die Kakaopflanze

Der Standort sollte warm gewählt werden. Ideal sind sommerliche Temeraturen von 30 Grad bei einer leichten Beschatten. Im Winter sollte die Temperatur nicht unter 20 Grad sinken, wobei man darauf achten sollte, dass die Temperatur der Erde ebenfalls nicht unter 20 Grad sinkt.

 

Die Kakaopflanze mag eine hohe Luftfeuchtigkeit, was z.B. durch tägliches Besprühen mit warmen Wasser erreicht werden kann.

Die Erde sollte Wasser gut speichern können um einen Wechsel zwischen feucht und trocken zu vermeiden. Am besten wählt man eine Mischung aus viel Humus und etwas Torf. Um Staunässe (schadet den Wurzeln) zu vermeiden und überschüssiges Wasser abzuführen empfielt sich eine Sandschicht am Boden des Pflanzgefäßes.

Giessen sollte man die Kakaopflanze mit warmen (mindestens 20 Grad), kalkfreiem Wasser. Der Wurzelbereich sollte dabei immer gleichmäßig leicht feucht gehalten werden. Im Winter kann man das Giessen etwas verringern, da dann weiniger Wasser benötigt wird.

Zum Düngen verwendet man am besten organischen Dünger, da so der Salzgehalt im Boden gering bleibt. Ab Frühlingsbeginn bis Herbst ist eine Düngung pro Monat zweckmäßig.

Die reifen Früchte der Kakaopflanze haben eine Farbe die zwischen gelb, braun, violett und rot variiert. Sie haben ein weißes, musartiges Fruchtfleisch, welches einen süßen, leicht säuerlichen Geschmack hat und als Obst gegessen werden kann. Im Inneren der Kakaofrucht befinden sich 20 bis 60 braune Samen, die Kakaobohnen.

Vergiss die Pflanze, Kakao ist sehr heikel in seinen Ansprüchen. Wenn Du in der Nähe einen botanischen Garten hst, frag mal, ob sie Dir eine komplette Kakaofrucht geben können. Nicht die einzelnen Samen, sondern die ganze Frucht. Macht was her!

Was möchtest Du wissen?