Kaiserschnitt-Schmerzen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das was Kristall08 als entstören bezeichnet, ist die einzige Möglichkeit. Es ist die Domäne der Neuraltherapeuten (Ärzte), so dass es die Kasse bezahlen wird. Den richtigen zu finden ist schwierig.

Vor ca 25 Jahren wurde ich im Krankenhaus gleich mit dem schwersten Fall konfrontiert. Eine Frau konnte sich überhaupt nicht mehr bewegen, Sie lag regungslos im Bett. Keine Therapie hatte geholfen. Sie hatte aber eine Narbe quer über dem Bauch. (Totalop) Der zuständige Arzt quaddelte diese Narbe und diese war auch richtig aufgequollen. Es tat sich aber nichts. Als ich dann die Ränder der Narbe mit einer Spitze (dünner als eine Kulimine)absuchte, fand ich einige schmerzhafte Punkte. Bei einem schrie die Frau kurz auf und konnte sich wieder bewegen. Ich hatte das Sekundenphänomen ausgelöst, was die Grundlage der Neuraltherapie begründete und bei Neuraltherpeuten ab und zu auftritt. Wenn die Narbe aber in einer gestörten Reflexzone (bekannt sind z.B. die Fußreflexzonen und die Headschen Zonen), denn kann die Narbe nicht richtig heilen. Das was ich damals mit der Spitze auführte nennt man heute Mikropressur (keine Akupressur!) und war vor 5000 Jahren schon bekannt. Es gab dünne Nadeln zum Stechen und dickere Nadeln zum Drücken. Da das mit dem Drücken aber jeder selber machen konnte und stechen bezahlt werden musste hatte man das unterdrückt. Man muss mit einer Spitze die Gegend um die Narbe Punkt für Punkt abtasten. Findet man dann viele Punkte die bei Berührung schmerzen, dann liegt die Narbe in einem Störfeld. Das kann man unter Umständen beseitigen, indem man die schmerzhafte Zone bürstet und wenn der Schmerz nachlässt mit einer härteren Bürste (bis zur Wurzelbürste) weitermacht. Dann geht man die Ränder der Narbe mit der Spitze Millimeter für Millimeter ab und suchht die bei Berührung schmerzhaften Punkte. Da man den Druck der Spitze selbst beeinflussen kann, indem man mehr oder weniger drückt, kann man den Schmerz in Grenzen halten. Wenn man den Punkt eine Weile drückt, merkt man, das der Schmerz abnimmt und die Narbe weicher wird. Wenn Sie damit nicht zurecht kommen, rufen Sie mich an 10-22 Uhr. 0351 4954602 Ich berate Sie kostenlos und rufe auch zurück, wenn Sie keine Flatrate haben.

Man hört das häufiger mal, das alte Narben, Kaiserschnitt oder Blinddarm, Probleme machen. Eine Freundin von mir hat eine alte Narbe entstören lassen, seitdem hat sie keine Probleme mehr.

Es gibt Heilpraktiker, manchmal sogar Ärzte, die sich damit auskennen. Frag mal beim zuständigen Heilpraktikerverband nach jemandem, der Dir da helfen könnte.

Da würde ich den Ärzten mal zustimmen, denn Du solltest längst keine Schmerzen mehr haben... Sei mal mutig und hol noch eine zweite medizinische Meinung ein.

Dafür könnten Verwachsungen an der Narbe im Bauchraum verantwortlich sein. Da hilft nur ein Eingriff

Reib die Narbe ordentlich und möglichst mehrmals täglich mit Shea-Butter ein. Das macht sie geschmeidig und sie tut dann nicht mehr "so" weh.

Lass Dich röntgen. Wenn sich darunter was gebildet hat spielst DU mit Deinem LEben. ICh spreche aus Erfahrung, also schnellsten nachsehen lassen.

was kann sich dan darunter bilden

0
@bienchen27

ICh möchte hier keine Panik verbreiten, deshalb schreibe ich nichts näher dazu. Es muss ja auch nicht so sein

0

Was möchtest Du wissen?