Kaiserschnitt / Klinikvorstellung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wann hast Du denn Termin? Das wäre noch entscheidend zu wissen. Das Kind wächst in den letzten vier Wochen nochmals sehr stark...Ich selbst hatte zwei Kaiserschnitte und kann Dir die Angst davor nehmen. Ich denke eine PDA ist besser verträglich als eine Vollnarkose. Sicherlich kann es auch passieren dass es Kreislaufschwierigkeiten gibt aber dannach solltest Du Dich gut fühlen. Das mit dem "sich ums Kind kümmern" ist so eine Sache...das geht natürlich mit einer großen Bauch OP nicht so gut. Es wäre toll wenn der Vater des Kindes dabei sein könnte im Familienzimmer sofern Du das möchtest und das in der Klinik geht. Mein Mann war bei beiden Kindern jeweils 5 / 3 Tage da und dannach konnte ich heim / das zweite Kind dann ab dem 4. tag alleine versorgen. Wenn der Vater nicht da ist kümmern sich aber sicher auch die Schwestern liebevoll um Dein Kleines...Wenn es einen Kaiserschnitt geben könnte solltest Du Dir ein sehr gutes Krankenhaus suchen, falls Du Stillen möchtest. Das klappt bei KS manchmal nicht so gut. Wenn Du hier eine gute Versorgung vorsorgst dann kann nichts schief gehen...Es ist besser Du stellst Dich gleich auf einen KS ein als dann unter Geburt einen Notkaiserschnitt zu bekommen. Das verkraften die Frauen oftmals nicht so gut mental weil sie z.B. meinen sie hätten versagt / könnten nicht gebären. Es ist durchaus möglich Dein Kind auch auf normalem Wege zu gebären. Ich würde das mit einer guten Hebamme Deines Vertrauens besprechen. Die Klinik verdient natürlich am KS ca. das 6 fache als an der Geburt...Aber ein Kind mit 3.600 (plus Gewichtszunahme bis zur Geburt) ist schon groß und schwer...ich weiss ja nicht wie Du gebaut bist ob auch groß oder zierlich? Es ist aber auch so, gerade wenn das Kind groß ist, dass Du bei der Geburt auch Verletzungen wie Dammriss etc. bekommen kannst der Dich auch in den ersten Tagen enorm einschränken kann, und Du auch Hilfe bei der Versorgung des Kindes brauchst. Das würde ich also nicht als Argument sehen. Wobei ich das gut verstehen kann...ich habe am 3. Tag im KKH bei der Visite zur Blamage meines Mannes geheult "alle kümmern sich um mein Kind - nur ich nicht" ;-)...aber wickeln etc. kannst dann auch noch zu Hause genug und Bonding und Stillen kannst auch im Liegen prima machen ;-). Ich wünsche Dir alles gute für die restliche Schwangerschaft!

Ich würde da eher deiner FA vertrauen. Wenn es gar nicht mehr geht, kann man immer noch einen Kaiserschnitt machen. Bei meinem ersten Kind war es auch so, dass es nach Ultraschall angeblich ein sehr großes Kind sein sollte. Da es leider auch noch verkehrtherum lag, gab es wirklich einen Kaiserschnitt. Das zweite Kind habe ich auf natürlichem Weg zur Welt gebracht - und siehe da, sie waren beide genauso groß und schwer bei der Geburt. Und beim zweiten Kind hatte niemand beim Ultraschall etwas gesagt, dass das Kind so groß sei. Lass dich nicht verunsichern - die Natur hat uns Frauen schon so gebaut, dass die Kinder da irgendwie rauskommen. Du solltest allerdings erwägen in einer anderen Klinik zu entbinden - in der man erstmal davon ausgeht, dass alles auf natürlichem Wege abläuft. Gerade wenn du Vollnarkosen nicht so gut verträgst, sollstest du nur im Notfall auf einen Kaiserschnitt zurückgreifen. Denn selbst wenn man die Narkose verträgt, dauert es doch ein paar Tage bis man wieder fit genug ist, um sich um sein Kind zu kümmern.

Wünsche Dir und Deinem Kind alles Gute!

Das ist doch eine sehr schöne Antwort!

0

Mich ärgern diese Gewichtschätzungen. Beim meinem ersten Sohn machte der Arzt auch immer Stress, viel zu klein und leicht, er kam kurz nach ET mit mehr als 52cm und 3200g, also voll okay. Ich habe schon von vielen gehört, bei denen diese Schätzungn einen völlig falschen Wert ergeben haben. Im Rahmen sind durchaus +-/- 500g, aber auch mal ein Kilo zu viel oder zu wenig kommt vor.

Nur wegen hohem Gewicht (was 3600g ja nun wirklich nicht! sind) einen Kaiserschnitt anzuraten, finde ich wirklich unprofessionell.

An dem Punkt würde ich deinem Frauenarzt Recht geben, erst mal normal versuchen, für den Notfall ist der Kaiserschnitt! Ich hatte ja auch schon einige OPs mit Vollnarkose und mir gings dann auch immer schlecht - so hätte ich die erste Zeit mit Neugeborenem niemals verbringen wollen.

Ein KS bringt den Ärzten leider bedeutend mehr Geld ein als eine natürliche Geburt...

Alles Gute wünsche ich dir für die baldige Geburt. :)

Geh noch zu einem anderen FA und hol dir noch ne Meinung. Dann entscheidest du nach Gefühl. Du kannst dir auch bei ner normalen Geburt ne PDA geben lassen, dann können sie im Notfall immer noch nen Kaiserschnitt machen, ohne Vollnarkose. Ich hatte ne Notsectio unter Vollnarkose und finde das heute immer noch schade (mein Sohn ist 9!) - ganz wichtig: hör auf dein Bauchgefühl - es bringt nix, wenn du schon mit einem unguten Gefühl zur Geburt deines Kindes gehst!

Laß dich nicht verunsichern von den Größen- und Gewichtsangaben !!!! Bei meinem ersten Kind haben sie gesagt, er wird so 3200 g schwer sein, und gewogen hat er nur 2880 g ! Das sind nur Schätzungen ! Ich würde dir eine normale Geburt empfehlen - nur im Notfall einen Kaiserschnitt - der ist während der Wehen noch jederzeit möglich ! Eine normale Geburt ist besser und du bist nachher schneller wieder fitter, als bei einem Kaiserschnitt.

Ich bin auch der Meinung der anderen User hier ! Hole dir einfach eine zweite Meinung in einem anderen Krhs ein und höre vorallem auf dein Bauchgefühl.

Laut Ärzten hätte ich auch nicht normal entbinden können, da ich eine "Knochenfehlstellung" habe (bekannt, seit ich geboren wurde) und der Kopf des Babys aufgrund der Enge nie da durchgekommen wäre. Meine FA und meine Hebamme haben mir aber Mut gemacht, das ich es doch so probieren könne. Kaiserschnitt könne man immer noch machen, sobald sie merken, das es nichts wird.

Nun gut, ich frohen Mutes das Wort "Kaiserschnitt" aus meinen Kopf verbannt :-)) Beide Kinder konnte ich ohne Probleme sehr schnell normal entbinden. Ich bin froh, das ich auf FA und Hebamme gehört habe.

Egal, wie du dich entscheidest: Ich wünsche dir und Baby inside alles erdenklich Gute :-)

Ich würde durchaus auch eine dritte Meinung erfragen, für die Ärzte ist eine Geburt via Kaiserschnitt immer sehr praktisch, sie machen es gern, denn es ist gut planbar und hat geringe Risiken. Grundsätzlich sind 3600 Gramm nicht zu viel, jedoch fehlt natürlich die Angabe zum Geburtstermin in Deiner Frage. Ich habe im Rettungswagen vor einigen Jahren einer Frau Geburtshilfe geleistet, für deren Kind eigentlich auch ein Kaiserschnitt vorgesehen war. Dieses Mädchen wog 4170 Gramm, war auch nicht gerade klein, doch wir haben es hinbekommen, ohne dabei große Probleme zu haben. Nun blieb uns aber auch keine andere Wahl mehr. Das ist immer auch vom Körperbau der Mutter abhängig, wie auch von der Lage des Kindes, somit gibt es keine generell gültige Antwort via Internet. Gefühlsmäßig würde ich immer erst mal mehr zum betreuenden Arzt tendieren, der die Schwangerschaft betreut hat und nicht beim Krankenhaus angestellt ist

ET ist der 10.11.. ;)

Auch mein Körperbau lässt eigentlich eine normale Geburt zu, laut meiner FA. Mittlerweile liegt es richtig, mit Kopf nach unten.

0
@Mariechen2601

Unter diesen Umständen sehe ich gar keinen Grund für einen Kaiserschnitt, wenn es nicht unbedingt Dein Wunsch ist, Dein Baby ist nicht klein, aber auch nicht so groß, dass man es anraten muß. Hier scheint doch eher der Arzt die Mühe zu scheuen

0
@Luminol

Hm. Ich weiß, eigentlich sagt man dem Krankenhaus nach das sie natürliche Geburten anstreben und Kaiserschnitte eher ablehnen. Zudem hat es auch Titel "Stillfreundlichstes Krankenhaus".

Ich glaube ich werde bald nicht mehr darüber nachdenken, denn umso mehr ich nachdenke umso mehr "schlechte" Gedanken mache ich mir. :/

0

Bei mir war es genau umgekehrt. Der FA sagte beim Ultraschall, das KInd wäre wohl zu groß und ich sollte in der Klinik einen Gesprächstermin zum Kaiserschnitt machen. Der Chefarztr da meinte dann, dass würde schon auf natürlichem Wege klappen. Hat es dann auch, trotz Kopfumfang von 39cm. Allerdings könnte bei dir das KH, wenn es so von einem Kaiserschnitt überzeugt ist, deinem Wunsch im Wegew stehen. Spreche doch eventuell noch einmal in einer anderen Klinik vor. Viel Glück für deine Entbindung :-)

Dankeschön =) Dann werde ich es wohl machen, woanders noch mal vorsprechen..

0

Was möchtest Du wissen?