Kaffeevollautomat oder Kapselautomat, was kostet mehr auf dauer?

11 Antworten

Ich bin kein Kaffeetrinker, aber ich verstehe hier nicht recht den Gedankengang. So ein Cappuchino ist doch leicht selbst herzustellen und als Pulver im Handel wenn einem der Schaum etc. nicht so wichtig ist.

Warum holhst du nicht für einen 10er eine Kaffeemaschine, einen Aufschäumer für den selben Preis und machst dir den Kaffee selbst? Wenn du dich nicht täglich Kannenweise damit versorgst, ist das der absolut günstigste Weg, da kannst du besser etwas mehr Geld in ein gutes Pulver bzw. die Bohnen stecken.

Ein Vollautomat ist viel zu viel für hin und wieder benutzen. Das ist als würdest du dir einen teuren Geländewage holen um mit ihm ein Mal in der Woche zwei Straßen weiter zum Supermarlt zu fahren. Der Kapselautomat hingegen ist auch nichts weiter als Pulver und das auch noch völlig überteuert und ökologisch schädlich. Da musst du nehmen was eben die Hersteller so hinein pressen und das rechtfertigt in der Regel nicht den Preis und dann ist da wieder für eine einzige Tasse eine Kapsel Müll die nicht gerade in 2 Monaten auf dem Kompost verschwunden ist.

Wenn man nicht ständig daraus Zeug holt, würde ich wirklich zum Klassiker raten.

Von den Kosten her (und mMn auch vom Geschmack) ist die alte Alu-Kaffeemaschine https://www.bing.com/images/search?q=alu+kaffeemaschine&id=6E38F1C6803DAECCCCBD2C44873B5D649E203194&FORM=IQFRBA am besten.

Für einen Cappuccino ab und zu wäre ein Vollautomat schon enorm teuer - wenn Du 2 pro Tag trinkst, brauchst Du mehr als ein Jahr bis Du auf 1€ pro Tasse kommst. Das sind dann nur die Kosten bei der Maschine. Nach etwa fünf Jahren wären diese Kosten auf 0,20€ herunter.

Für Reinigung, Entkalkung, Strom und den Kaffee ist außerdem zu sorgen.

Von den Kapselmaschinen halte ich allerdings schon vom Geschmack her nichts.

Je nach Anzahl der Tassen pro Tag.
Kapselnaschine = 100€ für die Anschaffung, Vollautomat = 1.000€
Von den 900€ Differenz kannst du ca. 3.000 Tassen Kaffee, bei 4 pro Tag reicht das für 2 Jahre. In der gleichen Zeit müsstest du für die gleiche Menge Kaffee ca. 30 Pfund Kaffeebohnen kaufen, also ca. 180€. Fazit: Nach weniger als 2,5 Jahren hätte sich der Automat amortisiert.

Du vergisst die Putzfrau die den Kafeeautomaten reinigen musss ... und die viele Milch, die man wegschütten muss, wenn man nur wenig "Caputchino" macht...

0

Was möchtest Du wissen?