Kaffeemaschine Heizung defekt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, unter der Voraussetzung, daß du das Gehäuse irgendwie auf bekommst, ohne es zu beschädigen (danach sieht es nicht aus, wenn der Hersteller keine normalen Schrauben genommen hat und wenn man nicht weiß, wo die Clipse sitzen (*s.u.) ), dann stehst du danach vor der nächsten Frage: Ist die Heizplatte defekt oder bekommt sei nur keinen Strom, weil etwas anderes defekt ist oder eine Temperatursicherung ausgelöst hat. Und wenn du das defekte Teil lokalisiert hast, was mit einem Multimeter kein großes Problem sein sollte (Aber Vorsicht vor dem Strom) kommt die nächste Herausforderung: Das Teil als Ersatzteil bestellen. Das wird sich nur lohnen, wenn nicht gerade die Heizplatte abgeraucht ist, denn so wie ich im Internet gesehen habe, gibts das Nachfolgemodell dieser Maschine für <50 EUR. Insgesamt wahrscheinlich nur etwas für Hobbybastler, denen eine gelungene Reparatur das selbe Glücksgefühl beschert, wie anderen Leuten eine Tasse Kaffee. ;-)

(*): Manchmal kann man die Clipse lokalisieren, wenn das Plastik nicht zu dick ist und sich etwas biegen läßt. Dann drückt man vorsichtig auf beiden Seiten der Spalte an dieser entlang das Gehäuse ein uns guckt, an welchen Stellen die beiden Teile miteinander befestigt sind und welche Seite wohl Haken und welche Öse ist.

Die Heizung hat meistens noch eine Sicherung vorgeschaltet,das Ding ist ca 1 cm lang und in einer Plastehülle. Leuchte mal mit ner Lampe in das schraubenloch ,eventuell kannst du sehen ob es ein Torx ist.

hast du es schonmal mit torxschraubendrehern versucht? und sei vorsichtig wenn du etwas reparieren möchtest, nicht das die heizplatte anschließend unter spannung steht...

Er könnte doch eventuell vergessen haben, den Stecker aus der Steckdose zu entfernen.

0

Manchmal hilft auch kein Torx, da habe ich mal ein Schraubenzieher, mittig eine Kerbe ausgefräst, so daß links und rechts nur je ein Pinörkel noch war und damit konnte die Spezialschraube dann gelöst werden, die Hersteller machen es einem nun mal nicht leicht!

Viele Hersteller verwenden (Um Selbstreperaturen zu verhindern) dafür Spezialschrauben (zB. Torx mit Zapfen im Loch)! Da wirst ohne den Spezialschlüssel nichts machen können.

Was möchtest Du wissen?