Käufer zahlt nach Notar termin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Modalitäten, wann wie viel Geld gezahlt wird, werden beim Notar festgelegt und nach diesen müssen sich sowohl Käufer, als auch Verkäufer richten.

Wenn er z.B. einen Kredit aufnehmen muss um das Geld bezahlen zu können, dann bekommt er dies im Normalfall erst von der Bank, wenn der Notar es "freigegeben" hat und dies kann nach dem Notarbesuch noch etwas dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dieTuer 12.07.2017, 12:12

Das Geld wird sowieso direkt an mich überwiesen,der käufer hat das geld parat,keine altlasten und er hat auch schon den schlüssel damit er schon mal anfangen kann (ist eine art garten)

Ich meinte, wenn ich den käufer fragen würde und er sagt ja ob es dann gehen würde. Im Endeffekt müsste man nur noch wie gehabt (wenn diese briefe jeweils ankommen) unterschreiben das er des Geld überweist und ichs bekommen hab, oder?

0
PflegerKrank 12.07.2017, 16:11
@dieTuer

Natürlich geht das. Aber ob das ganze jetzt rechtmäßig ist, weiss ich nicht. Man könnte sicherlich wenn eine der Parteien will im Nachhinein den Vertrag anfechten oder so.
Wenn beide sich einig sind, wird Euch wohl nicht viel passieren, so lange Ihr es dem Notar nichtz auf die Nase bindet.

1

Nein so schnell geht das nicht. Wenn du einen schnellen Notar hast, dann kann eine Übergabe schon in 4 Wochen klappen. Aber das wäre echt sportlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?