Käufer will vom Kauf zurücktreten

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versand an eine Packstation?

Wenn mit Paypal bezahlt wird sollte man tunlichst nur an die bei Ebay hinterlegte Adresse versenden, sonst kannst Du Dir den imaginären Verkäuferschutz im Falle von Streitigkeiten gleich abschminken.

Lies Dir mal die entsprechende Paypalrichtlinie durch...

4.2.3 Name und Adresse des Empfängers

Diese Angaben müssen mit Name und Adresse auf der Seite "Transaktionsdetails" übereinstimmen.

http://tinyurl.com/3ltc386

War die Packstation als Versandanschrift hinterlegt oder Wunsch des Käufers?

Wenn nicht, habt ihr Euch beide falsch verhalten. Du hättest unter keinen Umständen den Versand an eine abweichende Adresse akzeptieren sollen und der Käufer hat Dir die falsche Nummer der Packstation genannt.

Von Seiten des Kaufrechts nach BGB bist Du aus der Nummer raus. Bei Angabe einer falschen Lieferadresse haftet der Käufer gemäß §447 BGB...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undisputed1337
27.08.2012, 14:31

Mir lag die Packstation als Adresse vor. hab extra nachgefragt ob die richtig sei.Er meinet ja. Nun gab er mir eine neue Adresse an ( keine Packstation). Gerade nochmal in seinem profil nachgesehen und nun steht eine ganz andere Adresse dort. Fühle mich so langsam verascht

0

Rechtlich gesehen kam ein gültiger Kaufvertag zustande. Da nichts entsprechendes vereinbart wurde, bist du nicht verpflichtet, ihm das Paket zu einem besonderen Stichtag zu liefern. Es gilt also die Vermutung, dass du es in einem geschäftsüblichen Zeitraum zustellen lässt. Ich schätze, Absenden innerhalb von einer Woche würde man noch als üblich einschätzen.

Wenn seine Adresse tatsächlich beim ersten Mal falsch war (und du sie nicht falsch abgeschrieben hast), dann verlängert sich diese Frist natürlich.

Wenn du also nicht getrödelt hast, dann ist sein Rücktritt nicht gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undisputed1337
27.08.2012, 14:02

Bin bei solchen Dingen bin ich sehr sehr sorgfältig und kann zu 100 % sagen das es sein Fehler war.

0

Um unnötigen Ärger zu vermeiden würde ich ihn vom Kauf zurücktreten lassen und das Geld zurücküberweisen. Es ist nicht Dein Verschulden, aber ich habe so eher das Gefühl, dass er das Paket eh nicht haben möchte. Melde den Fall bei Ebay und/ oder lass ihn zurücktreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DocShamac
27.08.2012, 13:50

Undisputed1337 scheint das Recht auf seiner/ihrer Seite zu haben.

Meine Empfehlung: lass den Käufer machen. Auffordern, die Versandkosten zu überweisen. Hinweis dazu: Paket wird erst versandt, wenn die zusätzlichen Versandkosten ("Zusatzgeld") eingegangen sind. Wenn das Zusatzgeld da ist, Paket versenden. Wenn das Zusatzgeld nicht kommt: warten bis das Zusatzgeld kommt.

Wenn der Käufer sein Geld wiederhaben will, muss er klagen. Ob's wegen Geringfügigkeit eingestellt wird weiß ich nicht, aber Undisputed1337 ist nach allem was ich hier herauslese im Recht.

Auf jeden Fall den Käufer aber per Nachricht darüber aufklären, dass sofort versandt wird, wenn das Zusatzgeld eingeht. Und dass du den Rücktritt vom Kaufvertrag nicht annimmst, da dieser verbindlich geschlossen wurde.

0
Kommentar von Undisputed1337
27.08.2012, 13:52

Das er da Paket eventuell nicht mehr haben möchte ist ja wohl sein Problem.

0

Seine Schuld , wenn er die falsche Nummer angibt .

Er kann nicht einfach zurücktreten , sondern muss das Porto nochmal bezahlen .

Wie will er denn zurückbuchen ?

Wurde mit Paypal bezahlt ?

Dann musst du nur den Versandbeleg vorlegen und es wird nicht zurückgebucht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undisputed1337
27.08.2012, 13:50

Er will zurückbuchen wenn das Paket bis Mittwoch nicht da ist. Ja es wurde mit Paypal bezahlt. Die Sendeverfolgsnummer habe ich bei ebay hinterlegt. Und über den Versandbeleg verfüge ich auch noch.

Ich brauch mich ja wohl nicht aufgrund eines Fehlers des Käufers erpressen zu lassen.

0

Was möchtest Du wissen?