Kärcher k2 Basic baut keinen druck auf?

1 Antwort

wenn du das Zufuhrwasser angeschlossen hast und bei Sprühkopf auf Taste drückst müsste etwas Wasser kommen. Erst dann den Hauptschalter auf Ein schalten denn der Hochdruckreiniger schaltet erst zu wenn Wasser vorhanden ist und genügend Eingangsdruck

habe ein Hochdruckreiniger von Kärcher Typ 695, baut urplötzlich kein Druck mehr auf, wer hat schon mal ein solches Problem gehabt und es wieder beseitigt?

...zur Frage

Motorwäsche mit Hochdruck?

Hallo zusammen, Ich habe mittlerweile schon öfters mal gesehen, dass manche Leute beim Auto waschen, die Motorhaube öffnen und den Motor mit dem Hochdruckreiniger sauber machen. Ist das unproblematisch? Schadet das Elektronik nicht? Oder kann es eventuell andere Schäden anrichten?

...zur Frage

hochdruckreiniger baut keinen druck auf

hallo mein hochdruckreiniger kärcher 3.85k baut nach einem kalten winter keinen druck auf .

wer weiss rat ? LG

...zur Frage

Suche Hochdruckreiniger unter 200 euro

Hallo ich suche einen hochdruckreiniger mit dem ich vorallem das Auto putzen will und ab und zu vielleicht Steinplatten von Moos und dreck Befreien. Bisher hatte ich einen Kärcher 330 mit 380 liter pro Stunde und max 120 Bar, ich suche etwas das ähnlich Power hat. Ich hab bisher gehört das die Pumpe auf keinen Fall aus kunstoff sein sollte.

...zur Frage

Kärcher Hochdruckreiniger baut kein Druck auf?

Mein Kärcher Hochdruckreiniger baut keinen Druck mehr auf. Habe das Steuergehäuse sowie den Zylinderkopf ausgetauscht. Wenn ich den Hochdruckreiniger einschalte läuft die Pumpe aber sie baut kein Druck auf Woran kann das Liegen

...zur Frage

Wie älteren Kärcher Hochdruckreiniger/Damfstrahler (HDS810) frostsicher entwässern?

Hallo allerseits, ich habe einen älteren Kärher Diesel-Dampfstrahler/Hochdruckreiniger HDS810, den ich dauerhaft im Freien (unter einem Vordach) abgestellt habe. Wie und an welchen Ablässen entwässere ich den wie vorgeschrieben, damit er keine Frostschäden bekommt? Die Bedienungsanleitung ist vorhanden, spricht diesen Punkt aber nicht im Detail an (einziger Hinweis: "Gerät nicht bei Minustemperaturen aufbewahren ohne vorherige Frostsicherung."). Sicher, ich könnte nun alle greifbaren Verschraubungen öffnen und eventuell vorhandenes Restwasser ablassen. Nur - wie geht das professionell? Welche Ablässe/Entwässerungshähne oder -Schrauben gibt es da und sind werksseitig vorgesehen?

Habe den Kärcher nach umfassender Wartung/Reinigung/Rohrschlangenreinigung das letzte mal im Spätjahr im Betrieb gehabt, seit dem steht er rum. Nun soll es aber in den nächsten Tagen ja sehr kalt werden, und ich möchte Schäden verhindern.

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?