Kältegefühl Brust, Rücken, Schultern, Hashimoto, Panikattacken?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hallo orchinad , deine ängste plus die angst vor der angst  kann ich gut verstehen, wichtig ist (so meine erfahrung) zu wissen, dass man rund um organisch gesund ist. bis auf die schilddrüsensache, deren hintergründe du erklärt bekommen hast und über die du bescheid weisst.

mir ist es wenigstens so gegangen, ich habe zwar NUR eine schilddrüsen-unterfunktion, kenne aber die symptomatik von enge , enge im hals im liegen, kühle im rücken. müdigkeit und erbärmliches frieren (auch bei 30 grand im sommer) sind meine begleiter. panikattaken habe ich durch autogenes training voll und ganz in den griff bekommen , voraussetzung war für mich aber das wissen, mir fehlt organisch gar nichts - herz/lunge - alles ok.

und dann habe ich mir angewöhnt alle 6 mon. zu meinem nuklearmediziner zu gehen und meine schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen.

wie hashimoto überprüft und behandelt wird - davon habe ich leider keine ahnung - vielleicht gibt es aber eine selbsthilfegruppe in deiner nähe - das könnte dir dein arzt evtl. auch vermitteln. vielleicht hat er noch andere patienten mit gleichem krankheitsbild, wenn du ihm sagst, du suchst kontakte und er dürfe deine kontaktadresse weitergeben an andere interessierte, dann könntest du vielleicht eine kleine gruppe aufbauen.

rommy2011 20.03.2017, 18:40

danke für dein sternchen - ich hoffe, du bist in der zwischenzeit weiter und es geht dir villt. etwas besser ? grüsse rommy

0

Achso,was ich noch anmerken wollte, mir ist nicht kalt, also ich friere nicht, es fühlt sich nur so an, als ob ich einen kalten Waschlappen auf oder in der Brust liegen habe, genauso auf den Schultern, manchmal Rücken und Oberarme. Als wenn mir jemand den Brustkorb mit kühlem Wasser gefüllt hat, oder so ähnlich, ist kaum zu beschreiben, jemand der das nicht kennt, der denkt man spinnt...... :-(

Orchinad 24.01.2017, 20:22

Kann nicht nich jemand ein bischen was schreiben?

0

Was möchtest Du wissen?