Kälte oder Wärme besser bei Schmerzen?

12 Antworten

So wie sich das anhört würde ich es nur mit warm versuchen. Hast dich vielleicht etwas verrenkt. Also Wärmflache drauf oder tauch dir ein Handtuch in sehr warmes Wasser, dann ausdrücken und auf die schmerzende Stelle legen bis es kalt wird - dann wiederholen. Sollte sich da nix lösen , würde ich morgen mal schnell in die Notaufnahme v. einem Krankenhaus gehen. Gute Besserung

ich habe am Freitag ein Möbelstück von A nach B geschoben, kann sein das ich mich dadurch etwas verhalten habe. Ich merke ja so eine dicke Stelle. Ich habe jetzt schon beides ausprobiert. So ein Kissen hab ich natürlich nicht, aber evtl. noch Rotlicht, was ich noch nie benutzt habe. Wenn ich mal etwas verspannt war, hielt es sich noch in Grenzen. Im Moment bin ich echt schwer bedient. Ich hoffe ja nicht das auch ein Nerv evtl. eingeklemmt sein könnte, meinen Kopf kann ich ja auch nicht richtig nach rechts drehen. Da kommt Freude auf. Prosit Neujahr sag ich nur.

0

Die Frage beschäftigt die Medizin seit Jahrhunderten ;)

Und bis heute streitet man sich. Es hieß z.B. immer: jede Entzündung muss gekühlt werden! Aber einige Leute brauchen bei Halsweh etwas Warmes zu trinken.

Tu das, was für dich am angenehmsten ist. Übertreib es einfach nicht, d.h. Kühl-Pads in Geschirrtuch einwickeln oder Wärmepads nicht brühend heiß auflegen.

Hallo Butterfly 36,

wie hier schon einige richtig gesagt haben bei akuten Problemen kühlen (z.B. Prellung, Zerrung, Quetschung, Verbrennung) bei chronischen UND Verspannungsbedingten Problemen (Rheuma, Wirbelsäulenbeschwerden, Arthrose) wärmen.

Ich finde die Wärmepflaster von Figo optimal. Da ist man nicht in der Beweglichkeit eingeschränkt (gibt es bei amazon).

Außerdem hilft sanfte Bewegung und sanfte Dehnung. Vielleicht findest Du bei youtube ein paar geeignete Übungen - Rückengymnastikübungen insbesondere die für den Schulterbereich sind geeignet.

An Medikamenten ist Paracetamol gut, Ibuprofen (wenn es vertragen wird) noch besser, weil es entzündungshemmend wirkt. Mobilat und Entspannungsbad hast Du gut gemacht.

Ansonsten hilft noch eine sanfte Massage und entspannen (mit Musik, Selbsthypnose, oder Entspannnungsverfahren wie Autogenes Training oder Muskelenspannung nach Jackobsen oder Aromameditation).

Sehr hilfreich kann auch ein Physiotherapeut, Chiropraktiker, Osteopath oder Heilpraktiker sein.

LG und gute Besserung! Hourriyah

Was möchtest Du wissen?