Kälte empfinden bei Schilddrüsenunterfunktion

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Inhaltlich hast Du schon 3 gute Antworten bekommen. Was mich aber stört: Ich habe zu Beginn meiner Krankheit sofort den nächsten Termin für die Kontrolle der Blutwerte erhalten (1 Monat später). Der Arzt meinte dann beim 2. Termin, das ich anfangs alle 3 Monate zur Kontrolle muss und dann alle 6 Monate. Da meine Tabletten-Einstellung aber nie paßt, muss ich jetzt immer alle 3 Monate zur Kontrolle. Zur Not müßte Dir auch Dein Hausarzt Blut abnehmen können und die Werte herauslesen. Also was ich sagen will: ich finde das unverantwortlich, dass Du keinen Termin bekommst (vielleicht einen anderen Arzt suchen?)!

Hallo,

ein gestörtes Kälte- oder Wärmeempfinden deutet darauf hin, dass Du noch nicht richtig eingestellt bist (z. B., wenn die Dosierung zu niedrig ist). Um genaueres sagen zu können, benötigt man aber Deine neuen Blutergebnisse. Wenn die Blutwerte keine Unterfunktion mehr anzeigen, das Frieren jedoch anhält, benötigst Du sehr wahrscheinlich eine winzige Menge des aktiven Schilddrüsenhormones T3 (z. B. Thybon), das u. a. den Wärmehaushalt beeinflusst.

Leider hilft da wirklich nur der Gang zum Arzt.

Viele Grüße Catlyn

Temperaturempfindlichkeit allgemein ist bei SD-Patienten ganz üblich. Und ja, es könnte daran liegen, dass du zu niedrig dosiert bist. Wie sehen denn deine aktuellen Blutwerte aus? Hast du die? TSH, fT3 und fT4 sind erstmal wichtig.

Ich habe auch eine Schildrüsenunterfunktion und kenne deine Symptome nur zu gut...Das ist schwer zu sagen ob deine Dosierung noch zu niedrig ist, aber du nimmst die Tabletten ja noch nicht so lange und das braucht so seine Zeit bis sich alles richtig eingespielt hat.

Was möchtest Du wissen?