Kabelfernsehen Kabeldeutschland

4 Antworten

Hallo,

er darf. Denn das Kabelfernsehen ist eine zusätzliche Dienstleistung, anmeldepflichtig und kostet Geld. Ich hatte vorhin schon mal eine Antwort in einem ähnlichen Fall eingestellt. Dies Antwort betrifft dich zwar nicht, kann aber zum besseren Verständnis durchaus hilfreich sein. "" Hallo, so lange der Fernseher läuft ohne zu bezahlen - Stecker rein und Fernseher geht - ist ja alles in Ordnung. Aber wehe, Kabel Deutschland verlangt für seine Dienstleistung - ja um eine solche handelt es sich hier nach dem Fernmeldegesetz - plötzlich Geld, ja, dann ist alles plötzlich furchtbar. Leute, wisst ihr eigentlich, dass es 265000 km Kabelnetz in Deutschland gibt, die ausgebaut, repariert und erneuert werden müssen von Zeit zu Zeit? Jeder will heute schnelles Internet, ein tolles Fernsehprogramm, viele Sender und alles auf dem goldenen Tablett serviert und möglichst noch für fünf Euro pro Monat haben. Die Frage ist nur, wie das gehen soll. Was gibt denn ein Raucher pro Tag für seine Sucht aus? Was kostet SKY im Monat? Bei Kabel Deutschland kann man im ersten Jahr schon für 33,80 Euro pro Monat Kabelfernsehen mit HD Receiver, Telefon und Internet mit einer Flatrate und 32 MBit/s Leitung haben, wenn man alles richtig macht und beachtet. Das sind pro Tag rund 1,13 Euro für Fernsehen und Telefon/ Internet mit Festnetzflarate und Internet Flatrate. Ist das etwa zu viel? Was kostet eine Packung Zigartetten, was kostet ein einziger Hamburger oder eine Bratwurst? Leute, ihr wollt alle Fernsehen, schnelles Internet und alles haben, nur kosten darf es nichts. ""Geiz ist geil"" lässt grüßen. Funktionieren tut es aber nicht, wenn man nur alles nach diesem Motto haben will. Jede Firma muss Gewinn machen, um invesieren zu können, manche ""Doofies"" scheinen das aber nicht zu kapieren. Reiner Dittrich ""Hallo, und noch mal eine Anmerkung von mir: Kein Medienberater von KD kann in eine abgeschlossene Wohnung hineingehen, denn das wäre Einbruch und strafbar. Die Leute können lediglich z.B. im Keller am Anschluss von KD einen Kabelanschluss für eine Wohnung abschalten oder auch an einer Verteilung z.B. im Treppenhaus eines Hauses, wenn dieser Teilnehmer nicht angemeldet ist und den Anschluss ""testweise = schwarz ohne Anmeldung und ohne Berechtigung dazu!!!"" benutzt. Der Kabelanschluss für das Fernsehen muss genauso, wie der Stromanschluss oder wie ein Telefon/ Internetanschluss bei der Telekom, bei Vodafone, bei Alice, bei 1&1... etc. angemeldet werden. Schimpft ihr denn hier auch über die Leute, die in den Shops der Telekom, von Vodafone, Alice, E Plus, 1&1 etc. dort Fernsehleistungen oder Telefon- und Internetverträge verkaufen? Machen die das alles nur zum Spaß oder wollen die dort auch Geld verdienen und davon ihre Familie ernähren? Leute merkt ihr eigentlich was ihr hier loslasst ohne richtig nachzudenken über die ganzen Zusammenhänge? Wieviele Arbeitslose soll es denn noch geben? Jeder, der bei KD arbeitet, bekommt dort auch sein Einkommen, wenn er etwas dafür tut, der eine mehr, der andere weniger. Nur, wenn der Vermieter eines Hauses einen Vertrag mit Kabel Deutschland für alle Wohnungen in einem Haus hat und die Mieter diesen Anschluss über die Mietnebenkosten bezahlen, dann ist das Abschalten eines Anschlusses einer Wohnung nicht möglich. Den Kabelfernsehanschluss gibt es aber auch in diesem Fall nicht zum Nulltarif, denn dann bezahlt man es über die Miete an den Vermieter und dieser zahlt es an Kabel Deutschland. (Unglaublich aber wahr, 265000 km Kabelnetz kosten tatsächlich auch Geld) Leute, wer raucht und eine Schachtel pro Tag kauft, der gibt ca. 6,- Euro dafür aus, dass er den blauen Dunst in die Luft blasen darf. Und ihr wollt hier allen Ernstes behaupten, dass z.B. das Kabelfernsehen mit HD Receiver (ohne zusätzlichen Leistungen, wie z.B. werbefreie Fernsehsender, wie bei SKY, dort kostet das doch tatsächlich auch Geld!!!) für 18,90 Euro im Monat (Einzelnutzeranschluss) = 63 Cent pro Tag für mehr als 100 Fernsehprogramme zu teuer sein soll? Da muss man ja lachen darüber. Ein Hamburger bei MC'Donalds oder eine Bratwurst an der Imbissbude kostet ja mehr. Reiner Dittrich

tja das ist so eine sache. stellt sich die frage, ob du überhaupt den richtigen vertrag abgeschlossen hast. meine BF beispielsweise die hat nur internet. fernsehn tun die über satelit...

wenn du einen Vertrag mit kabelfernsehnutzng hast, dann bekommst du in der regel auch von kabel deutschland eine smartcard samt reciver. damit kannst du dann auch deine Programme in HD genießen.

übrigens, wenn du ein glotzophon mit CI Slot hast, solltest du dir von KD keinen reciver sondern einen Smarcardadapter senden lassen. weniger geräte, weniger standby, weniger kabel, weniger fernbedienungen....

lg, anna

Wenn Du keinen Vertrag mit Kabeldeutschland hast, und es auch nicht in den Mietnebenkosten enthalten ist, darf er das.

Hallo Shamo,

in Deinem Bundesland wird Kabeldeutschland wohl der Kabelnetzbetreiber sein, wie ich herauslesen konnte.

Fernsehen schauen kannst Du über die TV Dose immer, solange KabelDeutschland es nicht abklemmt, wenn keine Kundennummer zu dieser TV Dose gelistet ist.

Wenn Du jetzt Internet bei KabelDeutschland bestellt hast und der Techniker schliesst das Modem an sieht er ja anhand der Adressdaten, dass Du vorher keinen vertrag fürs Fernsehen hattest und dann darf er Dir das sperren.

Aber wenn Du Kunde mit Internet bist, dann ist eine nachträgliche Anmeldung fürs Fernsehen 5,00 Euro vergünstigt.........also dann für 13,90 Euro anstatt 18,90 Euro Regulärpreis...wenn Du magst kann Dich gerne beraten......

Gruss Wolfgang

Was möchtest Du wissen?