Kabeldeutschland und vermieter - schwarz Fernsehen

4 Antworten

ich würde dir was husten, wenn wegen soetwas fremde Menschen einfach in meine Wohnung gehen würden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wenn im Mietvertrag nicht ausdrücklich drauf verwiesen wird, dass die Kabelgeb. in der Meite mit drin sind, dann ist es deine Privatsache diesen vetrag abzuschließen. Jemand muss einen Vertrag vorweisen. Wenn du keinen Hast, dann dein Vermieter. Wenn er auch keinen hat, dann hat der Techniker recht. allerdings glaube ich nciht, dass er so einfach den TV Anschluss kappen darf.......bin gespannt, wie dein Vermieter reagiert wenn er zurück ist.......

Laut KD hat mein Vermieter dies bei KD auch nicht gemeldet und die ganze Zeit schwarz geschaut. Für das komplette Haus liegt bei KD kein Vertrag vor. Ich musste den Techniker rein lassen, denn ich brauchte den Anschluss und ob mein Vermieter möchte oder nicht, er muss den Techniker genehmigen, wenn mein Anschluss nur über sein Wohnung verkoppelt ist oder Irre ich mich da etwa?! Egal ob jemand da mir was husten ;) möchte oder nicht!

Laut Gesetz hat mein Vermieter ja auch selber gegen Vorschriften gestoßen. Ein Analoganschluss muss bestehen! Man kann doch nicht einfach Fernsehen schauen ohne dies zu melden!

0
@mieter111111

es stand in deiner Beschreibung nicht, dass ihr einen gemeinsamen Anschluss habt!!!!!

0
@tapri

und wie ich schon sagte, wenn in deinem Mietvertrag nicht drin steht, dass Kabelgeb. mit in der Miete enthalten sind, dann häätest du wie jeder andere Mieter auch, deien Anschluss selber anmelden müssen......

0
@tapri

genau, da möchte ich drauf hin. In meinem Mietvertrag steht folgendes:

Unter Betriebskosten= Kosten des Breitbandkabelanschlusses (Was ist das?)

Ansonsten gehe ich davon aus, dass sowohl ich als auch mein Vermiter dafür Sorge tragen müssen, dass jeder für sich selbst einen Anschluss bei KD für Fernsehen abschliessen muss! Und schwarz fernsehen nicht erlaubt ist, oder?

0
@mieter111111

nein, ist nicht erlaubt. Ich verstehe deinen Satz im Mietvertrag nicht: soll das heißen dass in den Betriebskosten die Kosten für breit....... enthalten ist? dann bedeutet das ganz klar, dass die Kbelgeb. vom Vermieter zu tragen sind. Sie müssten dann auch in deiner Nebenkostenabrechnung aufgeführt sein.......

0
@tapri

Genau, dass steht im Mietvertrag unter dem pkt. Betriebskosten, dass diese Kosten enthalten sind. Aber, nun habe ich festgestellt, dass mein Vermieter Kabelgeb. ncihteinmal selber zahlt, also, wir schauen beide die ganze Zeit illegal Fernsehen, denke ich mal.

0

seltsame Antworten hier.. also, wie du schon festgestellt hast, zahlst du über deinen Mietvertrag die Anschlussgebühr für den Empfang der Grundprogramme.. öffentlich rechtliche, rtl, pro7 etc.. Dein Vermieter hat aber diese Gebühr nicht an Kabel weitergereicht sondern selbst eingesteckt.. Das der Techniker in die Wohnung vom Vermieter muss ist normal wenn du oben drüber wohnst.. dein Kabel hängt an seiner Dose.. Wenn der Nachbar mit dem Schlüssel den Techniker einfach reinlässt dann ist das dessen Sache und nur gut für dich.. vielleicht darf er das ja vom Vermieter aus.. Der Techniker darf dir auch einfach den Fernseher sperren wenn er feststellt das kein Vertrag vorliegt.. Das macht er aber normalerweise bei dir direkt an der Dose weil du ja mit am Vermieter hängst.. Was dir jetzt bleibt ist deinen Vermieter anzuzeigen oder die Kohle seit Einzug wieder einzufordern oder Miete zu mindern und selbst den Vertrag über die Grundgebühr bei KDG abschliessen..

Das ist alles etwas verworren.

Wenn Du einen Vertrag abgeschlossen hast und der Techniker kam um den Anschluss frei zu schalten, warum hat er ihn denn dann gesperrt? Dann war der Anschluss also bereits geschaltet als Du den Vertrag abgeschlossen hast?

Ja, der Anschluss war frei, aber nicht gemeldet bei KD. Also schwarz Fernsehen

0

Was möchtest Du wissen?