Kabeldeutschland hat ungerecht mit einer komischen Behauptung 285 euro von meinem Konto abgebucht

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

natürlich musst du die zurück überweisen. also ich würde so geräte nur mit dhl oder hermes oder der gleichen schicken wo der empfänger unterschreiben muss,ist zwar etwas teuerer haber hätte sich in deim fall ja auch gelohnt.ich schickt sogar kündigungen per ein schreiben damit sie nacher nicht sagen können "neeeee die kündigung haben wir nicht bekommen"und verlängern dein vertrag.

wuie gesagt ist was teurer aber lohnt sich in den meisten fälln

Danke , aber es geht nicht darum wie die Geraete geschickt worden sind. Ich habe sie schon in sicherer Weise geschickt, aber trotzdem haben sie sowas behauptet. Ich habe es nachgewiesen, dann waren sie erstmal nicht dran interessiert. Erst nach meiner unfreundlichen email wollten Sie die 285 zuruckzahlen und haben per email gesagt, dass alle Geraete bei denen jetzt angekommen sind (obwohl sie seit 2 Monaten schon angekommen sind). Da gibt es fuer mich nur 2 Moeglichkeiten. 1-) KD Mitarbeiter sind alle dumm, falls sie die Geraete nicht zuordnen koennen (mein Name, Kundennummer usw. alles war drauf geschrieben) 2-) Offensichtlich versuchen sie , mit der Hoffnung ,dass man es nach 2 Monaten nicht mehr beweisen kann (Nachweis weggeschmissen oder ueberhaupt ohne Einschreiben und ohne gar nichts zurueckgeschickt) , die Leute zu betruegen.

Bei 2 Moeglichkeiten ist KD nicht zu empfehlen Gibt es da eine 3. Moeglichkeit ?

0

danke fuer die Antworten! Es hat mir halt sehr viel Nerven gekostet und schon waehrend meines Vertrages hatten sie komische Sachen gemacht wie z.B ich hatte 3 Monate lang kaputten Reciever und sie hatten immer behauptet, dass sie den Reciever schon ausgetauscht haben sollen usw. Nach dem sie jetzt einfach sowas behauptet, dass ich die Geraete nicht zuruckgeschickt haben soll, war mir das das Letzte. Andere Frage: Da es mir viel Zeit und Nerven gekostet hat, darf ich ueberhaupt Bearbeitungsgebuehr verlangen? KD hatte von mir mal Bearbeitungsgebuehr verlangt, da ein Monat mein Konto nicht ausreichend war und meine Bank automatisch zurueckgebucht hatte. Dann haben Sie behauptet ,dass das denen zussaetzlich Zeit gekostet haben soll und ich musste Bearbeitungsgebuehr zahlen. Ist das jetzt nicht das Gleiche? Hat es mir nicht zusaetzliche Zeit gekostet ? Darf ich nicht Bearbeitunggebuehr verlangen?

Ich habe genau das selbe erlebt und mache es noch durch. Mir wurden dann nicht 285 zurück gebucht sondern 222 und auf einmal kam sogar ein inkasso brief, weil das Gerät ein paar tage später an kam und jetzt sagt inkasso es wäre nie angekommen und ich möchte jetzt 359 Euro bezahlen. Mir wurde auch von Kd ein paar mal gesagt das gerät wäre da und hat sich alles erledigt und dann kam wieder ne Rechnung und dann hab ich wieder angerufen und dann haben sie sich wieder entschuldigt und dann der inkasso brief. Hab jetzt einen Anwalt.

Was möchtest Du wissen?