Kabelabschottung durch brandwand

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dafür gibt es eine Reihe von Vorschriften und Bestimmungen. Am Ende des tages muss es immer ein zugelassenes System sein. Sowas macht ab Besten eine Fachfirma (Gelbe Seiten -> Brandschutz). Da hat man am Ende ein Zertifikat in der Hand in dem steht das die Ausführung den geltenden Vorschriften entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menge an Vorschriften, Normen, technischen Möglichkeiten, etc., die es im Brandschutzbereich gibt, übersteigt ganz erheblich das, was in eine Antwort hier passt. Das kann man nämlich mehrere Semester studieren, und selbst dann weiß man bei vielen Dingen nur, wo man sie nachlesen kann, wie sie zu deuten sind, und in welchem Zusammenhang sie stehen. Gerade letzteres ist ein Problem. Wenn ich jetzt hier anfange aufzuzählen, was es für Möglichkeiten gibt, eine Kabelabschottung durchzuführen, komme ich vom hundertsten ins tausendste, weil damit so viel zusammenhängt. (Es war schon bei der Brandwand schwierig, ein Ende zu finden...)

Vielleicht ganz allgemein: Die Abschottung muss - wie alle anderen Einrichtungen in Brandwänden auch - dafür sorgen, dass über 90 Minuten Branddauer keine Brandausbreitung von der einen Seite der Wand zur anderen stattfinden kann.

Sich im Rahmen des Heimwerkens daran zu versuchen, ist vertane Zeit und rausgeschmissenes Geld, weil es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht zum Ziel führt. Frag einen Fachmann, der weiß was er tut, und der sowas öfter macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist eine komplexe Frage, die zu beantworten vielen Bauleuten einschl. der Architekten so nicht möglich ist. Hierzu bedarf es eines örtlichen Planes, der vorgesehenen Lagerart und des -ortes, der zu lagernden Stoffe, Wissen um das Wandmaterial etc. pp. Die Vorschriften, Normen und Materialdaten sind zu vielfältig, als daß man die Frage in diesem Forum so nicht zuverlässig beantworten kann. Die Kenntnis des genauen Ortes und seiner Lage, die Umgebung, aber auch das Bundesland sowie das Wissen um die BO oder MBO und der DIN- oder VdE-Regeln sind notwendig. Grundsätzlich gilt, eine Kabelabschottung muß der anschließenden Wand und deren brandschutztechnischen Eigenschaften entsprechen. Mein Rat: Frage die örtlich zuständige Bauaufsichtsbehörde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre zu umfangreich dies alles zu erklären. Zutreffend ist die DIN 4102, die VdE-Norm, die bisherige Arbeitsstättenverordnung oder eine Reihe von berufsgenossenschaftlichen Vorgaben. Außerdem ist mir ncht bekannt, in welchem Bundesland dies sein soll. So siehe hierzu die MBO und/oder die für das jeweilige Bundesand zuständige BO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu gibt es umfangreiche Verordnungen, Technische Baubestimmungen, Bauartzulassungen und Normen. Kannst Du ergoogeln und erlernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?