Kabel Deutschland klingelt unangemeldet?

10 Antworten

Eigentlich melden die sich an, könnte aber sein, dass irgendwo im Haus ein Problem besteht und in Eurer Wohnung muss man messen. Ein GEZ-Mitarbeiter muss sich als solcher ausweisen. Ruf doch bei Kabel Deutschland an, oder schau mal nach draussen. Wenn da ein Auto von Kabel Deutschland steht und der Mitarbeiter evtl. einen Ausweis hat, dann dürfte alles okay sein.

Vor einer halben Stunde standen auch zwei Herren von KD vor meiner Tür und wollten eine "Qualitätsmessung" durchführen. Der eine hast mir auch irgendeinen Ausweis vor die Nase gehalten, aber in die Wohnung gelassen habe ich sie jedenfalls nicht. Die "Masche" von KD hat sogar schon Eingang bei Wikipedia gefunden (letzter Absatz in dem Artikel zu "Kabel Deutschland"). Als ich die beiden dann verabschiedet habe, murmelte der eine, dass sie dann wiederkommen müssten und mich das dann Geld kosten würde. Bin mal gespannt. Handwerker/Techniker vereinbaren eigentlich immer einen Termin um erfolglose Anreisen zu vermeiden. Und falls -wie schon genannt- ein akutes Problem im Hausnetz o.ä. vorliegen soll, müsste man vielleicht wirklich Kontakt mit dem Vermieter aufnehmen, bzw. mit dem Mieter, der das Problem gemeldet hat. Ein Anruf bei KD könnte natürlich auch Klarheit schaffen...muss man selbst entscheiden, ob es den Aufwand wert ist. Zwei Freunde haben jedenfalls unabhängig voneinander berichtet, dass die KD-Herren auch bei ihnen wegen einer Messung vorgesprochen haben. Der eine, der sie (zunächst) reingelassen hat, schmiss sie in dem Moment raus, als sie ihm irgendeinen Vertrag unterjubeln wollten.

ich würde mir den ausweis zeigen lassen und wenn es geht nicht alleine sein ,denn unangekündigt muss ich keinen rein lassen und zum messen schon gar nicht . wenn was mit unserem internet nicht richtig geht ,messen die die auch nicht bei uns ,sondern von der zentrale ,oder sonst wo . lass ihn nicht rein ,ohne zeugen und ausweis schon gar nicht und hoffe es hilft .

Kabel Deutschland Kündigung wegen Umzug nicht akzeptiert

Die Situation ist folgende: Ich hab mir einen Kabelanschluss und Internet über Kabel Deutschland zugelegt. Das ganze geschah über einen "Kabel D. Außendienst", der allerdings nicht zu Kabel Deutschland gehört, wie ich mittlerweile erfahren habe. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate, weswegen ich den Mitarbeiter auch gleich fragte wie es mit einer Sonderkündigung wegen Umzug aussehen würde (da klar war, dass ich keine 12 Monate mehr in dieser Wohnung wohnen bleibe). Dieser meinte, dass bei einem Umzug ein Sonderkündigungsrecht bestehe und ich 1) in die neue Wohnung KD mitnehmen könne, wenn es dort verfügbar ist 2) es vorzeitig kündigen kann, wenn es dort technisch nicht verfügbar ist 3) es vorzeitig kündigen kann, wenn in der neuen Wohnung bereits Fernsehen und Internet vorhanden wären. Nachdem ich heute allerdings bei KD kündigen wollte, bekam ich mitgeteilt, dass ich nicht vorzeitig kündigen könnte, da an meiner neuen Anschrift zwar bereits Kabel von KD vorhanden wäre, aber Internet von einem anderen Anbieter und ich es deswegen mitnehmen müsste. Der 3. Grund für die Sonderkündigung wäre falsch. Allerdings habe ich auch einen Zeugen, der dabei war und bestätigen kann, dass uns dieser Mitarbeiter genau das gesagt hat. KD ist der Meinung, dass wäre mein Problem und ich müsste mich mit dem Mitarbeiter selbst auseinandersetzen. Was kann ich machen?

...zur Frage

Hausbesuch von der Arge, unangemeldet?

Hallo zusammen!

Folgender Sachverhalt:

Ich beziehe seit August ALG I, und habe im Oktober Aufstockungs-Hartz IV beantragt. In meiner Wohnung wohne ich seit 5 Jahren. Mein Vermieter ist einer meiner besten Freunde, der aber nicht bei mir lebt (300 km entfernt). Er besucht mich, aber wir haben keine gmeinsamen Kinder, keinen gemeinsamen Haushalt, getrennte Konten, also nichts, was eine "Einstandsgemeinschaft" begründet. Ich bewahre einige Klamotten von ihm auf, da er geschieden ist und bei sich nicht so viel Platz zur Verfügung hat. Wenn er zu Besuch ist, hat er im Keller einen Raum, wo er auch pennt, und natürlich darf er auch mal bei mir duschen, so wie es jeder Besuch auch darf.

Ich habe bisher immer alle Fragen des JC beantwortet, und heute Mittag klingelte es an der Tür... Ich erwartete ein Paket und öffnete die Tür, da stand ein Mann, stellte sich als Mitarbeiter des JC vor und wollte meine Wohnung in Augenschein nehmen. Ich hab ihn reingelassen und ihm alles gezeigt, was er sehen wollte (ich Schaf, ich!!!). Ich mußte ihm jeden Raum zeigen, alle Schränke öffnen und Stellung nehmen, warum dort Herrenklamotten sind, wieso ich in meinem Bett 2x Bettzeug habe, warum in meinem Bad Rasierschaum steht usw) Er hat sich die Oberwohnung angesehen (dort leben meine beiden Söhne mit eigenen Mietverträgen), sowie den Keller. Er hat auch Fotos gemacht und mir gesagt, er würde seinen Bericht an meine Sachbearbeiterin weiterleiten. Jetzt meine Frage : Kriege ich eine Kopie von seinem Bericht? und wenn ja, wenn dort etwas meiner Meinung nach Falsches drinsteht - kann ich das dann noch richtigstellen? Mein Vermieter ist stinkesauer auf den Außendienstmitarbeiter, und ich inzwischen auch, da er sich nicht ausgewiesen hat, ich habe keinen "Auftrag" von ihm gesehen, ich wurdenicht darauf hingewiesen, dass ich ihn nicht reinlassen MUSS usw.

Wie gesagt - der Antrag läuft noch und entschieden ist noch nix. Donnerstag muß ich wieder hin

...zur Frage

Mahnung von Kabel Deutschland!

Im September 2012 bin ich mit meinem Freund in eine neue Wohnung gezogen. In dieser Wohnung ist kein Kabel Deutschland verfügbar! Doch die Mitarbeiter von Kabel Deutschland wollen meinen Vertrag einfach nicht kündigen und behaupten, dass der Kabel Anschluss verfügbar wäre. Komischerweise aber, war ein Elektroniker von Kabel Deutschland schon in meiner Wohnung und dieser sagte, dass Kabel Deutschland den Vertrag kündigen muss, da kein Kabel Deutschland verfügbar ist, man könnte aber die Straße aufreissen lassen vor meiner Tür um den Kabel Anschluss legen zu lassen. Mit diesen Umbaumaßnahmen war mein Vermieter aber absolut nicht einverstanden, da wir eine SAT-Anlage im Haus haben. Daraufhin rief ich bei Kabel Deutschland an (Leider wie so oft) und die sagen mir das mein Vertrag schon lange gekündigt sei. Aber damit nicht genug.. Ich bekomme nun schon die 2te Mahnung! 176 €.. Rechnungen von September, Oktober und nun auch für den November. Habe schon Zwei mal ein Schreiben von meinem Vermieter geschickt! Diese kamen aber nie bei Ihnen an (sagen sie). Auch der Elektroniker von Ihnen wäre nie bei mir gewesen. Nun fangen Sie an mich über mein Handy zu terrorisieren. Jetzt bange ich vor dem Inkasso Unternehmen, die werden ja wohl auch bald mal an meiner Tür klingeln, oder nicht? Habe doch nichts getan, und bin einfach nicht bereit für etwas zu zahlen, was ich nicht benutzt habe. Ich bin mal gerade 18 Jahre alt und ich bin total aus dem Häuschen.. Weiß einfach nicht mehr weiter.. Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

GEZ und Kabel

Hallo Leute, ich hab eine möglicherweise einfache Frage: wenn ich einen Vertrag für einen Kabalanschluss abschließe, beispielsweise mit Kabel Deutschland oder Unity Media, muss ich dann zusätzlich zu den dortigen Gebühren auch noch GEZ zahlen oder sind die inbegriffen? Komm da bisher nicht ganz raus aus den Infos auf der Homepage und hab die Unterlagen noch nicht erhalten...

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?