K-Prozessor auf ein normales Mainboard (ganz dringend)?

3 Antworten

Ja natürlich. Übertakten kannst du auch. Nur musst du auf die Spannungswandler gucken.

Ja, das funktioniert. Macht halt wenig Sinn, da der 4670k einen freien Multiplikator hat und somit übertaktet werden kann - allerdings nur auf einem Mainboard mit Z-Chipsatz. Der H-Chipsatz kann das nicht.

Ja aber es würde passen oder ?

0
@KingFloki

Wie gesagt, es funktioniert. Du hast dadurch keine Nachteile, außer dass du nicht übertakten kannst obwohl der Prozessor dazu in der Lage ist :-)

0

Kauf dir lieber den ohne K ist billiger und du kannst eh nicht übertakten oder ein anders mb

0

Man kann mit H97 übertakten..

0
@TheCoPlaysHD

Nicht über den Multiplikator und somit auch bei weitem nicht so einfach und so hoch wie mit einem Z-Chipsatz + K-CPU ;-)

0
@baumfrosch25

Dann machen sie leider etwas falsch. Man kann mit jedem H,B und Z Board übertakten. Man kann ihn ganz normal im Bios machen.

0
@TheCoPlaysHD

Aber NICHT über den Multiplikator. Rede ich denn chinesisch? Und wenn du mich sietzen willst, dann bitte mit großem S.

0
@baumfrosch25

Das mit dem großem "S" ist jetzt ja nicht ganz so wichtig, da wollen sie nur Erbsen zählen und natürlich über den Multiplikator. Worüber denn sonst? Ich habe das schon öfter gemacht.

0
@baumfrosch25

Dann sollten Sie mal googlen. Das reicht meistens schon und kein Halbwissen verbreiten.

0
@TheCoPlaysHD

Willst du mich verarschen? Kannst du den Multiplikator und den Front Side Bus nicht unterscheiden? Bitte mach dich endlich schlau und hör auf, auf deiner falschen Meinung zu beharren. Langsam wird es peinlich.

0
@TheCoPlaysHD

Dann hast du offenbar ohne es zu wissen doch ein Z-Board! Bitte recherchier es doch endlich mal, wenn du mir nicht glaubst. Es gibt UNZÄHLIGE Quellen, die genau das belegen, was ich dir schon die ganze Zeit zu erklären versuche.

0
@baumfrosch25

Ich habe das ASRock H97 Anniversary. Ich kann den FSB, die North-Bridge und den Core Clock übertakten. Dann zeig doch mal deine Quellen. Mit den ersteren Bios' kann man die CPU noch übertakten genauso wie die North-Bridge und den FSB.

0
@TheCoPlaysHD

Und wo genau ist da nun der Multiplikator???? FSB, North Bridge und Core Clock haben nichts damit zu tun.

0
@TheCoPlaysHD

Was soll ich mit dem Link anfangen? Ich versuche es nochmal. Bei dem Z-Chipsatz hat man, im Gegensatz zum H/B-Chipsatz, einen freien Multiplikator für den CPU-Takt. Ich weiß gar nicht, wie oft ich es noch sagen soll. Der H-Chipsatz hat das NICHT. Und ja, das kann man pauschal sagen, es betrifft nämlich ausnahmslos ALLE Mainboard mit H-Chipsatz (bzw. B-Chipsatz). Einen freien Multiplikator hat NUR der Z-Chipsatz.

Ich hoffe, du hast es nun verstanden :-)

0
@baumfrosch25

Nein. Ein freier Multiplikator hat mein Mainboard auf jeden Fall. Ich kann so hoch gehen wie ich möchte. Das meinte ich 

Manuell[Bearbeiten]

Der Takt eines Computer-Bauteils setzt sich normalerweise aus zwei Größen zusammen: Dem Referenztakt, bei vielen Prozessoren der Takt des Front Side Bus (FSB), und dem Multiplikator. Der Referenztakt wird entweder vom Hauptprozessor selbst oder von einem eigenen Chip auf der Hauptplatine erzeugt. Zum Erreichen des nominellen Takts wird der Referenztakt mit dem Multiplikator vervielfacht.

Es ist also generell möglich, einen Prozessor über den FSB oder den Multiplikator zu übertakten. Viele Prozessorhersteller sperren allerdings den Multiplikator ihrer Prozessoren (bei den meisten Prozessoren ist der Multiplikator nur nach unten frei verstellbar), so dass die Erhöhung des Referenztaktes die verbreitetste Art des Übertakten darstellt. Bei besonderen Versionen, beispielsweise den Black-Edition-Prozessoren von AMD und den Extreme-Edition-Prozessoren von Intel ist der Multiplikator jedoch nicht nach oben gesperrt, sodass man ihn im BIOS auch anheben kann.

Beispiel

Multiplikator 10 x Referenztakt 200 = 2000

 

MHz

 

Taktfrequenz

Durch Anhebung des Referenztaktes werden meist auch die Bustakte von Arbeitsspeicher, wie beispielsweise der PCI-Bus (regulär 33 MHz), AGP (reg. 66 MHz) oder PCIe-Bus (reg. 100 MHz) mit angehoben. Daher sollten diese Bustakte im BIOS fixiert werden, weil die entsprechenden Steckkarten eine Erhöhung dieses eigenen Taktes nur in den seltensten Fällen problemlos überstehen. Bei neueren Hauptplatinen gibt es meist Möglichkeiten, einige Busfrequenzen getrennt vom Referenztakt einzustellen, was dem Übertakten zugutekommt, da nicht alle Komponenten im System gleich stark übertaktet werden können.

0
@TheCoPlaysHD

Bitte hör auf, Text aus Wikipedia zu kopieren. Ich habe schon CPUs übertaktet, bevor du das Licht der Welt erblickt hast. Glaub mir oder glaub es nicht, wenn du dich weiterhin dermaßen vor Kritik verschließt wirst du im Leben nicht besonders weit kommen. Das war mein letzter Kommentar unter dieser Frage, ich habe besseres zu tun als mich mit jemandem zu streiten, der überhaupt nichts lernen will. Schönen Abend noch!

0
@baumfrosch25

Ihnen fehlt wohl Ambiguitätstoleranz. Wenn Sie ihr Studium erst 2014 beendet haben, gehe ich nicht davon aus. Schönen Abend noch.

0

finde ich unheimlich, um so nen Kommentar zu lassen muss man immer wissen, wie alt der andere ist. baumfrosch is also eindeutig ein Stalker. DAS is peinlich.

1
@GelbeForelle

Steht eigentlich in meinem Profil also von daher und außerdem hat das auch nicht mit meinem Alter zutun.

0
@GelbeForelle

Danke GelbeForelle, wegen dir komm ich nun doch nochmal zurück. Ich bin ein Stalker, weil ich mir ein Profil auf gutefrage angeschaut habe? Weißt du überhaupt, was ein Stalker ist? Ich konnte einfach nicht verstehen, wie jemand dermaßen unbelehrbar und sturr ist, und habe nach einer Erklärung gesucht. Im Alter habe ich sie dann schließlich gefunden. Das ist nicht böse gemeint, aber Kinder reagieren oft mürrisch wenn sie eines besseren belehrt werden.

0
@baumfrosch25

Danke, dass sie mich Kind nennen. Nun genau genommen bin ich keins mehr. Ich habe doch die Belege geliefert und von ihnen kam gar nichts.

0
@baumfrosch25

So jetzt haben sie auch mal etwas dazu beigetragen. Ein Mainboard kann von Hersteller zu Hersteller anders sein. Man kann zum Beispiel mit einigen neueren Boads gar nicht übertakten (bis auf Z97). So bald man jedoch ein älteres Bios benutzt funktioniert das ganze. Es ist keine Chipsatz Sache sondern eine Bios und Software Sache.

0
@TheCoPlaysHD

Leider wieder falsch, der Multiplikator steht in direktem Zusammenhang mit dem Chipsatz. Bitte bitte hör auf zu behaupten und liefere mir einen Beweis, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Andernfalls verschwenden wir hier nur unsere Zeit ;-)

0
@baumfrosch25



Man kann doch den Multiplikator im Bios einstellen. Genauso wie bei einem Z-Chipsatz. Ein Freund von mir hat ein Board mit einen Z97 Chipsatz(Asus Hero, welches weiß ich nicht.) Das Bios sieht zwar nicht genauso aus aber der Übertaktungbereich sieht sich ziemlich ähnlich. Meins hat, genauso wie seins, einen Bereich für die North-Bridge, den Ram, den FSB und den CPU Multiplikator.


0
@TheCoPlaysHD

Das ist immer noch eine Behauptung. Ich warte auf einen Beweis :-) Schick mir ein Video, auf dem man sieht, dass man den Multiplikator frei wählen kann bei deinem Mainboard :-)

0
@TheCoPlaysHD

Einfach mit dem Handy filmen und irgendwo hochladen (Dropbox zum Beispiel) und mir dann einen Link zum Download schicken :-)

0

Wenn der Sockel identisch ist passt es.

Was möchtest Du wissen?