Justizfachangestellte oder Rechtsanwalt-und Notarfachangestelle, wo gibts mehr Chancen? Was besser?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Justinzangestellte ist es nicht sicher, ob du nach der Ausbildung übernommen wirst, das ist es als Reno-Gehilfin aber auch nicht. Beim Gericht bist du beim Öffentlichen Dienst, beim Anwalt ist das eine private Anstellung. Beides hat Vor- und Nachteile. Aber: sehr viele Stellen beim Anwalt sind nur 400 Euro - Jobs, das wäre schon zu bedenken. Auch ist selbst bei einem Vollzeitjob die Bezahlung beim Anwalt nicht selten recht sparsam, 900 Euro netto sind keine Seltenheit, während du bei Gericht mit 1200 netto rechnen könntest.

Ich weiß nicht, ob es verallgemeinert werden kann, aber ich zumindest kenne Justizfachangestellte, die nach der Ausbildung einen Reno-Gehilfen-Job beim Anwalt bekommen haben, ich kenne aber keine Reno-Gehilfin, die nach der Ausbildung am Gericht eingestellt wurde. Somit hat man imho als Justizfachangestellte(r) mehr Möglichkeiten. Zudem hast du die Möglichkeit, dich weiterzubilden zur Rechtspflegerin, von der Möglichkeit der Verbeamtung und den damit verbundenen Vorteilen (und Nachteilen) mal ganz zu schweigen.

Ich würde also recht deutlich zu einer Ausbildung beim Gericht raten, wegen der besseren beruflichen Möglichkeiten.

Dankeschön, hast mir bei meiner Wahl geholfen. :) Hab aber eine Frage, was ist eine Reno-Gehilfin?

0

Ich persöhnlich würde Rechtsanwalt nehmen!

Rechtsanwalt? Oder meinst du Rechtsanwalt-und Notarfachangestellte?

0

Einstellungsinterview?

Also ich habe bald ein Einstellungsinterview (am Amtsgericht als Auszubildende zur Justizfachangestellte in NRW). Ist das ein normales Vorstellungsgespräch oder gibt es da Unterschiede? Muss ich dann Fragen wie beim Einstellungstest beantworten? Hat vielleicht von euch schon ein Einstellungsinterview als Justizfachangestellte gehabt? (könnt ihr mir dann ein paar Tipps geben)

...zur Frage

Freie Marktwirtschaft chancen?

Hallo Leute,

Hat jemand von euch den Beruf des/der justizfachangestellte/en gelernt ?

Und kann mir sagen ob man sich damit auf Büro Jobs in der freien Wirtschaft bewerben kann? Bzw. Wird man angenommen ??

Oder muss man sich umschulen lassen?

...zur Frage

Stellenbeschreibung/ausschreibung?

Was ist der Unterschied zwischen Stellenbeschreibung und Stellenausschreibung? Stellenbeschreibung ist für mich z. B bei der Jobbörse Stellenausschreibung in der Zeitung die Inhalte sind doch auch gleich oder nicht?

...zur Frage

Was wünscht man jemandem, den man nicht oft sieht, vor seiner OP?

Ein ehemaliger Kollege, der mittlerweile im Ruhestand ist, hat mir heute eine Nachricht geschrieben und ich habe ihn dann gefragt, wie es ihm geht. Daraufhin berichtete er mir von einer bevorstehenden größeren OP, vor der er wegen Komplikationen ziemlich Angst hat. Wie reagiere ich da jetzt drauf?

Also, was wünscht man da? "Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht" oder "Alles Gute" würde ja seine Angst nur bestätigen und vielleicht noch verschlimmern. Und ein Versprechen, ihn besuchen zu kommen wäre auch heuchlerisch, immerhin haben wir uns seit über 2 Jahren nicht mehr gesehen oder voneinander gehört (außer Geburtstagsgrüße) und auch vorher kannten wir uns nur von der Arbeit. 

Irgendwie finde ich grad nicht die richtigen Worte für ihn. 

Was soll ich ihm am besten antworten?

...zur Frage

Kann man sich als ausgelernte Justizfachangestellte auf kaufmännische Berufe bewerben?

Hallo,

eine Freundin von mir schließt bald ihre Ausbildung zur Justizfachangestellten ab. Jetzt bewirbt sie sich, um nach ihrer Ausbildung arbeiten zu können. Nun haben wir uns gefragt, ob sie sich auch auf kaufmännische Berufe bewerben kann bzw ob ihr Beruf zu diesem Berufsfeld zählt. Beispiel: jemand sucht nach einer Bürokraft und in Klammern steht Bürokauffrau oder ähnliches Oder jemand wünscht eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung. Kann sich sich darauf bewerben bzw macht es Sinn?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Wie kann man Callboy als Nebenjob machen?

Also ich will das gerne versuchen, um Geld zu verdienen um dann mein Studium zu finanzieren. Meine Eltern geben mir nichts und selbst habe ich kein Geld. Und da habe ich zwei Fragen: 1. Wie geht das? Wo kann ich hingehen, gibt es da spezielle Clubs oder Bars oder Seiten, wo man eine Anzeige machen kann? Kann jemand einen Link schicken? 2. Verdient man da mehr als bei normalen Job? (Also mehr als 8.50 -10/h?) Danke im Voraus Gruß Anton

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?