juristische waffen frage

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das deutsche Waffengesetz ist zum größten Teil ein reines Verwaltungsgesetz, deswegen gibt es in der Praxis auch ständig Unklarheiten mit dem Verbotskrampf.

Das Gesetz definiert das " führen " einer Waffe lediglich über die Zugriffsbereitschaft und die unmittelbare Gewalt, weiter ins Detail geht es aber nicht. Insofern macht es keinen Unterschied ob man eine Waffe in der Hand hält oder im Rucksack mit sich trägt, beides stellt ein " führen " dar.

Auch in den Regelungen zum lächerlichen " kleinen Affenschein " wird nicht im Detail darauf eingegangen, ob man eine Schußwaffe ( und sein es nur so ein Schreckschußspielzeug ) nun verdeckt oder offen führen muß / darf / kann.

Abseits von den gesetzlichen Regelungen ist es aber im heutigen Deutschland nicht anzuraten, öffentlich mit etwas herumzulaufen was auch nur entfernt wie eine Schußwaffe aussieht. Immerhin wimmelt es dank medialer Gehirnwäsche inzwischen von hysterischen " aufmerksamen Bürgern " die zu dumm sind, spielende 12-jahrige mit Plastik-Erbsenpistolen von Terroristen zu unterscheiden.

Ob man etwas darf ist die eine Sache, ob es auch klug ist, es zu tun eine andere. Also wenn möglich nicht unbedingt soo offensichtlich führen, verdeckt macht da mehr Sinn.

Hieb-und stichfeste gesetzliche Regelungen dazu gibt es nicht im Gesetz, deswegen hast du bei den entsprechenden Behörden auch keine brauchbare Auskunft bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einige ausgestellte kleine Waffenscheine in denen explizit drin steht, dass man die Waffe verdeckt tragen darf/soll. Gibt wiederum auch welche in denen das nicht drin steht.

Vom Gesetz her sollte es erlaubt sein, wenn im KWS nichts vermerkt ist von verdeckt tragen.

Allerdings, sollte man doch in unserer hoplophoben Gesellschaft die Waffe lieber verdeckt tragen. Dann kommt es auch nicht zu unnötigen Polizeieinsätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja doch - es ist legal, die SSW offen zu tragen - aber nicht ratsam. Du könntest dich mit einem kolossalen, zur Gaspistole konvertierten Vorderladerrevolver mit PTB umgürten und breitbeinig wie ein Gunslinger über die Mainstreet flanieren. Aber nach wenigen Sekunden bereits - ich halte jede Wette! - hätten mehrere hysterische Gutmenschen zum Mobilfon gegriffen und Amokalarm ausgelöst. Du wirst zwar von A nach B kommen, aber mit viel Besuch und Begegnungen mit den Schupos oder Kripos, sowie zahlreichen guten Ratschlägen und Ermahnungen, die Waffe doch bitte verborgen zu tragen. Wenn man Dir nicht sogar (zu Unrecht) - so von wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses - eine Strafe androht oder die Buffe widerrechtlich kassiert. Sagen wir mal so: Du wirst vom offenen Tragen zumindest keine Sympathiepunkte sammeln. Bestrafen kann man Dich nur, wenn Du gegen das Recht verstößt. Und dazu müsstest Du mit deinem Schießeisen eine öffentliche Veranstaltung aufsuchen, oder ohne Grund ballern. Jedenfalls wird dein Leben dadurch bestimmt interessanter - wenn auch nicht unbedingt schöner oder sicherer.

Falls Du es mal ausprobieren solltest, musst Du unbdingt von deinen Erfahrungen berichten. Da wär ich nömlich sehr gespannt, was da alles passiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den kleine Waffenschein hast darfst du die Waffe in der Öffentlichkeit führen außer es ist ausdrücklich verboten, was z.B bei Demos oder auf Volksfesten der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anton96
23.08.2012, 19:38

Das offene führen würde ich mir an deiner Stelle verkneifen, den so etwas führt dazu das du alle Nase lang überprüft wirst. Ich halte auch nichts davon Gas- und Schreckschusspistolen zum Selbstschutz zu führen, die Teile haben nahezu keine Mannstopwirkung,

0

Die Folge kann sein, dass die Polizei Dich auf offener Straße erschiesst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Affenzucht3
23.08.2012, 15:44

Deutsche Polizei und schiessen? Guter Witz.

0

Stelle diese Frage schriftlich bei der zuständigen Behörde. Dann hast du eine Antwort in Händen.. schwarz auf weiß...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shinji
23.08.2012, 15:54

Ich habe die Behörde (Waffen Behörde) vor einer Stunde angerufen. Sie Dame könnte mir nach einigem hin und her nur eine Antwort geben. Sie raten davon ab. Mehr war Wort wörtlich nicht zu erreichen. Deshalb frage ich nach einer juristischen Antwort.

Danke dennoch für ihre Antwort

0

ist es juristisch erlaubt die Waffe im holster offensichtlich in der Öffentlichkeit zu tragen

Als Privatperson ohne besonderen Grund: Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von velodog
23.08.2012, 18:17

Mit welcher Begründung und wo kann man diese nachlesen....?

0

Was möchtest Du wissen?