Juristen

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Juristen kennen die wichtigsten und jeweils zu ihrem Fachgebiet gehörenden Gesetze. Es ist ihnen aber ebenso wenig möglich alles zu wissen. Denn es gibt ja nicht nur die gängigen Gesetze.

Zu den jeweiligen Gesetzen gehören oft auch Durchführungsverordnungen und viele andere Verordnungen die zum tragen kommen.

Wer weis z. B. schon das ein Rentenantrag nicht abschließend abgelehnt ist, wenn die Rentenversicherung ihn abgelehnt hat und auf den Weg beim Sozialgericht verweist. Und wenn dann das Sozialgericht ebenfalls durch alle Instanzen den Antrag ablehnt.

Und wer weis, um bei dem Beispiel zu bleiben, das nicht nur die SGB und die Gerichtsgesetze hier Anwendung finden, sondern das ganz andere Stellen einbezogen werden können.

WIr haben hunderte von Gesetzbüchern und Verordnungen. Und ich bin sicher keiner weis über alle Bescheid. Also bleibt es dem Juristen ebenso, wie dem Laien nur übrig nach zu schlagen und die betreffenden Dinge heraus zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehrer wissen ja schließlich auch nicht alles. Sie müssen in jedem Fall wissen, wo sie nachschlagen können, wo es steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

juristen kenn die wichtigsten auswendig z.b. grundgesetze ok! sonst wäre dies ja zu viel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Jurist hat man schon jede menge Pargrafen gelesen und kennt das system (gesetzeswerk).Dann weiss man immer in etwa wo man nachschlagen muss ;)Ausserdem ist es ein Prozess :)Je länger man es macht,desto besser kennt man sich aus :)P.S.:Autisten können sich innerhalb küürzester zeit Bücher durchlesen und wissen dann was drin steht im Detail ;)Ob sie aber den ganzen b erg an § die es gitb auswendig lernen können weiss ich nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein auswenidg kenne juristen das nicht. sie kennen gaengige gesetze und die sythmatik -als welche abschnitte und pharagraphn in frage kommen koennten...dann hilft PC und die dicken roten baende weiter...

auch die meisten theologen kennen nicht jeden winzigen bibeltext -aber sie wissen, wo sie den finden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den Jahren haben sie sehr viele § auswendig im Kopf griffbereit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetze, die sie regelmäßig benutzen, können sie natürlich auswendig.

bei anderen Gesetzen, die sie selten oder einmalig benutzen, wissen sie aber, wo sie nachschlagen müssen, um sich des Textes zu versichern.

Zu deiner anderen Frage - was Recht und Ordnung ist, weiß ein Jurist dann doch schon noch "auswendig", das sollte man aber in der Regel auch als Normalsterblicher wissen.

das Gesetz z.B. zum Urheberrecht wird ja regelmäßig nur konkretisiert und neuen Gegebenheiten (eben z.B. den Veränderung im www) angepasst. Deshalb ändert sich ja noch nicht grundsätzlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.

So nebenbei: Was haben Klicks im Internet denn mit dem Urheberrecht zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steve0037
11.01.2012, 14:44

nicht direkt was, aber um ein Bild oder Musik zu kopieren muß man es auch anklicken. :)

0

Man muss nur wissen wo es steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wissen wo Sie nachschlagen müssen (auch bei Mandanten) aber zum Glück gibt es heute ja Computer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?