Jurastudium, wie genau läuft das ab?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Studium selbst dauert 4,5 Jahre (bis 5). Danach investieren die meisten Absolventen ein Jahr für die Examensvorbereitung. Dann dauert es recht lange, bis die Ergebnisse bekanntgegeben werden. Für 70 % der Absolventen ist die Laufbahn als Richter / Staatsanwalt dann vorbei, weil maximal 30 % so gute Noten haben, dass sie überhaupt zum Eignungsfeststellungsverfahren eingeladen werden können. 

Anschließend folgt nach einer Wartezeit dann erst mal das Rechtsreferendariat, welches zwei Jahre dauert. Auch hier erreichen wieder maximal 30 % die Note „vollbefriedigend“. 

Dann kann man sich auf Stellen als Richter und Staatsanwalt auf Probe bewerben. Ingesamt hat maximal jeder 8. solche Noten, dass die Bewerbung nicht innerhalb einer Stunde abgelehnt wird. Das Auswahlverfahren ist auch sehr hart. Stellen gibt es praktisch nur sehr wenige. 

Eingesetzt wird man dann, wenn man zu den wenigsten Menschen gehört, die es schaffen, recht flexibel. An den Amtsgerichten wechseln die Richter die Fachgebiete häufiger untereinander durch. Erst bei R2-Stellen, die nur jeder 3. Richter erreicht, spezialisiert man sich genauer (Finanzgerichte, Verwaltungsgerichte,...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Staatsanwalt/Staatsanwältin - Berufsbild, Ausbildung und Bewerbung

www.ulmato.de › Berufe › Berufe von SZ
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du studierst Jura und musst dann mindestens 1 höchstens 3 Staatsexamen absolvieren, die sind relativ schwer, aber die Mindestpunktzahl, die zu erreichen gilt, auch nicht sonderlich hoch :D 

Das Studium beruht fast kaum noch auf Latein und nicht auf Italienisch 

Wenn du Rechtsanwalt werden willst musst du nur 1 Staatsexamen absolvieren, willst du Richter werden 2 und willst du Notar werden 3

Innerhalb des Richterberufs gibt es verschiedene Kammern, die sich mit den Einzelnen Rechten befassen (Zivilrecht, Strafrecht,...) Es ist auch möglich während der Tätigkeit als Richter die Kammern zu wechseln, dafür braucht man keine besondere Schulung. Du kannst als Richter aber an Tagungen teilnehmen um dich Weiterzubilden.

Wenn du noch genauere Fragen hast, kannst du sie ja noch drunter kommentieren :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmartTim98
28.07.2016, 11:18

Was für ein Quatsch. Nur Volljuristen können zum Rechtsanwalt zugelassen werden. Diese haben das 1. und das 2. Staatsexamen bestanden. 

2

Bevor ich auf Deine Frage antworte würde mich zunächst einmal interessieren, was das Jurastudium mit dem Tag "Sex" zu tun hat. Einen Zusammenhang konnte ich bisher noch nicht feststellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GiannaS
28.07.2016, 11:45

Wer weiß, was da unter der Robe so alles abgeht 😂

0
Kommentar von almalila
28.07.2016, 11:50

Einfach nur, weil ich denke das da einige drüber bescheid wissn, aber nicht jeder als Thema "Jura" hat. :)

0

Mit "Lateinisch" und "Italinienisch" meinst Du wahrscheinlich das Römische Recht, das in Grundzügen im, heutigen Recht noch vorhanden ist. Latein braucht man dafür nicht zu können.

Übers Studium kannst Du Dich hier informieren:

http://www.jura-studium.eu/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?