Jura und Schulabschluss

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du die allgemeine Hochschulreife hast, kannst du studiern was du willst. Sogar Maschinenbau, wenn du einen Religion-Leistungskurs hast. Da zählt nur der Durchschnitt (sehr hart). Ich musste für meine Wunschuni erstmal 4 Wartesemester sammeln, weil ich nicht zu den zulassungsfreien nach Jena usw wollte

Und wenn ich ein Fachabi habe kann ich mich trizdem mit bewerben?

0

Was meinst du mit "Fachabi"? Wenn du die Fachhochschulreife meinst, kannst du damit nur auf Fachhochschulen studieren (sofern du auch den praktischen Teil erfüllst) und da gibt es kein Jura.

Abitur in Richtung Psychologie

Was soll das denn sein? Vermutlich eine von Dir selbst "improvisierte" umgangssprachliche Bezeichnung für etwas, dessen amtlichen Namen Du offenbar nicht kennst.

Darauf hin kann man aber nur im Nebel stochern oder persönliche Meinungen kund tun, woran in diesem Forum kein Mangel besteht.

Aber eine Auskunft zu einem rechtlichen Problem kann Dir damit niemand geben.

Für das Studium der Rechtswissenschaften brauchst Du eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung, welche z.B. die Allgemeine Hochschulreife erfüllt.

Das ist die amtliche, offizielle Bezeichnung des Abschlusses. Ermittle eben, ob Dein angestrebter Abschluss so heisst.

PS: wenn Du Rechtswissenschaften studieren willst, gewöhne Dir besser jetzt als später an, genau definierte offizielle Bezeichnungen statt volkstümlicher Umschreibungen zu benutzen :)

Was möchtest Du wissen?