jura und dann wirtschaftsrecht oder sofort wirtschaftsrecht studieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube, da gibt es bei Dir ein Mißverständnis. Rechtswissenschaft (Jura) ist ein universitärer Studiengang, der inklusive Referendarzeit rund 5 Jahre dauert und in einen juristischen Beruf führt (insbesondere Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt, Verwaltungsjurist, usw.). In diesem Studiengang kann man in der Regel ein Vertiefungsfach wählen, das auch aus dem wirtschaftsrechtlichen Bereich stammen kann. Sofern "Wirtschaftsrecht" an deutschen Universitäten als eigenständiger Studiengang angeboten werden sollte (mir nicht bekannt), wäre es (für sich alleine) kein juristisches Studium, das in einen klassischen juristischen Beruf führt. "Wirtschaftsrecht" wird auch als Fachhochschulstudiengang angeboten. Dabei handelt es sich aber nicht um ein juristisches Studium sondern um Betriebswirtschaft mit einem vertieften Angebot von speziellen Rechtsfächern. Ein solches Studium ermöglicht keinen Einstieg in einen der schon genannten juristischen Berufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mority9898
16.07.2016, 16:57

nein ich hab das nicht falsch verstanden. ich wollte nur wissen wie dann die berufschancen stehen wenn man wirtschaftsrecht studiert

0

Ich denke es kommt darauf an, wo du damit hinwillst...

Wirtschaftsrecht beeinhaltet im Grunde eher Vertragsrecht, Arbeitsrecht usw., natürlich zivilrechtliche Schwerpunkte, damit wirst du aber bestimmt nicht in einer Rechtsabteilung arbeiten, oder relevanten Rechtsbeistand leisten können. Jedenfalls könnte ich mir das nicht vorstellen, wenn man doch auch stattdessen einen Volljuristen einstellen oder extern beschäftigen könnte.

In der Betriebswirtschaft sind das sicher nette Nebeninformationen für einen z. B. Abteilungsleiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du beides studierst kannst du in beiden Bereichen arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?