Jura-Studium 1. Prüfung oder Master/Bachelor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du in Richtung Verwaltung willst, dann auf jeden Fall in Richtung Staatsexamen. In einigen Bundesländern reicht inzwischen zwar der Master für den höheren Dienst, aber mit den 1. + 2. Staatsexamen bist Du sicherer unterwegs.

bluekitty 03.07.2013, 19:18

Ich möchte aber nicht in Richtung Verwaltung?

0
jurafragen 03.07.2013, 21:06
@bluekitty

Nein?

Ich will später entweder im auswärtigen Amt arbeiten

Doch.

2
bluekitty 03.07.2013, 22:22
@jurafragen

Hm..okay :D Ich dachte, Verwaltung wäre nur in lokalen Rathäusern usw.

0
Meandor 05.07.2013, 00:14
@bluekitty

Nein, Verwaltung ist der Oberbegriff für alle Arten hoheitliche und sonstige staatliche Tätigkeiten.

0

Jura würde ich an deiner Stelle erstmal auf Staatsexamen probieren. Das Studium schließt man mit dem 1. Staatsexamen ab und nach einer Phase als Referendar macht man kurz darauf das 2. Staatsexamen. Nur mit diesem Abschluss ist man Volljurist und kann als Anwalt, Richter oder Staatsanwalt arbeiten. Genauso kann man auch in Rechtsabteilungen tätig sein oder sich im AA bewerben. Volljurist ist sozusagen die Allzweckwaffe.

BA/MA qualifiziert nicht als Richter oder Anwalt - für Rechtsabteilungen oder das AA (da ist das Studium ohnehin zweitrangig) ist es trotzdem brauchbar. In Unternehmen kann man auch schon mit dem BA anfangen - auch im gehobenen Dienst der öffentlichen Verwaltung. Aber für den höheren Dienst muss es der MA sein.

Ob es Baccalaureus Artium und Magister legum überhaupt noch gibt, weiß ich nicht. Viele Unis bieten mit dem Abschluss einen Masterstudiengang als Ergänzung für BWLer und andere an - Wirtschaftsrecht meistens. Bei diesen Studiengängen schließt man mit LL. M. (Legum Magister) ab.

Unterm Strich wäre wohl Jura erstmal die beste Wahl. Damit kann man einfach am meisten anfangen. Allerdings ist der Studiengang nicht ohne und es gibt viel Konkurrenz.

Master und Bachelor ist ein klitzekleines bisschen schlechter (weniger wert) als das 2. Staatsexamen.

Wenn du das zweite Staatsexamen hast, bist du Volljurist (falls man das noch so nennt) und du kannst sowohl im Staatsdienst arbeiten, als auch als vollwertiger Rechtsanwalt und sonst auch in Firmen und so ziemlich allem Anderen, wo man jemanden mit juristischen Kenntnissen benötigt. Sowohl für die Rechtsabteilung in einer Firma als auch für das auswärtige Amt ist das Staatsexamen der richtige Weg.

bluekitty 03.07.2013, 22:21

Also ich will ziemlich sicher mal im Ausland leben, am besten während des Studiums auswandern. Kann ich denn dort was anfangen mit dem Staatsexamen? Es wird wahrscheinlich England/Irland/Schottland/Skandinavien (mache vorher Auslandssemester zum angucken),

0
bianchaneunzehn 03.07.2013, 22:38
@bluekitty

Okay, im Ausland bringt dir das Examen nichts. Allerdings ist es trotzdem klüger, denke ich, wenn du mit dem Studium auf Staatsexamen hinarbeitest und dann den LLM im Ausland machst, wenn du hinüber gewechselt bist.

Allerdings kann ich dir dazu echt nicht viel mehr sagen, weil ich absolut auf Deutschland gepolt bin ;-) Ich will auf keinen Fall ins Ausland ziehen und interessiere mich auch nicht dafür dort einen Abschluss zu erwerben.

0
bluekitty 03.07.2013, 22:48
@bianchaneunzehn

muss ich dann mit dem bachelor im ausland komplett neu beginnen, wenn ich hier schon mit dem examen angenfangen hab?

0
bianchaneunzehn 03.07.2013, 23:02
@bluekitty

Also, ich habe ein paar Professoren gehabt, die haben eingeschlossen das 2. Staatsexamen Jura studiert und danach oder nebenher (in einem Auslandssemester) einen LLM gemacht.

Ich glaube nicht, dass die das doppelt studiert haben.

0

Was möchtest Du wissen?