Jura studieren, aber auf welches Recht spezialisieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gute Berufsaussichten:

  1. Steuerrecht, weil das nur wenige machen wollen und Du Dir einen zweiten Karriereweg (mit dem Steuerberatertitel) eröffnest.
  2. Bankaufsichtsrecht: Das will kaum einer machen, aber die Berufsaussichten sind momentan wegen Basel III, Basel IV, Geldmarktstatistik, AnaCredit etc. glänzend.

Viel reisen:

  1. Immobilienrecht
  2. Umweltrecht
  3. Planungsrecht

aber irgendwann hängen einem Bahnhöfe und Flughafen zum Hals heraus, weil man viel arbeiten muss und im Zug, im Flugzeug zu nichts kommt, in der Bahnhof/Flughafen-Lounge auch nicht sonderlich gut.

Fremdsprache:

  1. Anstellung in Großkanzlei (z.B. Freshfields, Allen Overy, Linklaters) oder
  2. im internationalen Konzern, z.B. Daimler, Deutsche Bank.

Dafür z.B. Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, bei Banken auch Bankrecht, Bankaufsichtsrecht.

Fange erstmal mit dem Studium an und schaue, ob dir Jura ueberhaupt zusagt. Viele machen sich falsche  Vorstellungen ueber das Studium und brechen in der Folge ab.

Irgendwann im Studium wirst du merken, was dir liegt und Spass macht. Das kannst du dann  vertiefen und dich darauf spezialisieren.

Wenn ich etwas beschlossen habe , werde ich es auch nicht mehr abbrechen.

0
@Jan555777888

Sturköpfigkeit im Beruf hat noch nie jemanden glücklich gemacht.

1
@Jan555777888

Fange erstmal an und merke, auf was du dich eingelassen hast. Dann reden wir weiter. Was nutzt dir es durchzuziehen, wenn dir das Thema nicht liegt und du letztlich nur ein schlechter Jurist wirst, der seinen Lebensunterhalt als Taxifahrer bestreitet.

0

Europarecht, fände ich interessant und studiert auch nicht jeder.

Was möchtest Du wissen?