Jura mit dieser Einstellung studieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi Guelletanker,

es ist zunächst mal eine Interessenfrage. Jedoch dürfen politische Einstellungen bei der Auslegung des Rechts nicht beachtet werden. Das endet meist (zu recht) in gravierenden Notenpunkten. Wäre ggf. Politik etwas für dich?

Im Übrigen: Wir haben eines der fortschrittlichsten Rechtssysteme der Welt, gleiches gilt für den Rechtsstaat. Was ist deiner Ansicht nach denn veraltet? Und was für psychologische Erkenntnisse?

Viele Grüße, JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guelletanker
06.07.2017, 22:29

Meiner Ansicht nach sollte man beispielsweise die Erkenntnisse der positiven Psychologie in Schulen oder Gefängnisse einfließen lassen. Schüler sollten beispielsweise lernen, zu lernen und sich zu organisieren, während Gefängnisinsassen gezielt mithilfe von therapeutischer Unterstützung resozialisiert werden sollen.

0

Naja es kommt drauf an. Du kannst nicht damit rechnen dass du Professor wirst oder in die Politik gehen kannst. Vor allem ersteren ist stark an Noten geknüpft. Also du solltest schon Freude an dem Beruf allgemein haben auch wenn du nicht so viel verändern kannst. Mich ärgern auch viele Gesetze aber da wird sich so schnell nix ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd eher mal hinterfragen ob wirklich alles so schlimm ist wie du glaubst. Was findest du so veraltet und vor allem ungerecht am deutschen Rechtssystem?

Ich persönlich finde die Größe des Gerichte viel zu gering. Zu viel Arbeit und zu wenige Richter. Hier spart der Staat richtig und das sieht man an der Wartezeit für die Verhandlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guelletanker
06.07.2017, 22:26

Auch wenn ich mich nicht gut auskenne, so bin ich der Meinung, dass beispielsweise das Konzept von Gefängnissen oder Schulen nicht gut ist. Gefängnisinsassen bräuchten meiner Meinung nach eher eine Psychotherapie, um resozialisiert zu werden und in der Schule sollte vermittelt werden, wie man lernt und sich organisiert. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das überhaupt viel mit dem Rechtssystem zu tun hat.

0

Hallo.

Ich würde es machen wenn ich einen guten JURA Abschluss. mit 1+2 Staatsexamen. Alle Gesetze nach allem auf den neuesten Stand zu bringen würden 8000 Personen mind. 15 Jahre brauchen. Ich glaube eher mehr.
Wie oft heißt es heute "nach herrschender Rechtsprechung".
Siehe den Mord§. total veraltet von Feilers Volksgerichtshof.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Jura musst Du mit den gegebenen Gesetzen arbeiten ... bei Deiner Einstellung dürfte das eher problematisch werden

wenn Du alles ändern willst, musst du in die Politik gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt drauf an ob du es schaffst gegen deine Überzeugungen zu arbeiten denn bei den Prüfungen oder im Job interessiert es niemanden ob du das gut findest da musst du einfach das Gesetz befolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub mir, du wirst das nichts ändern können. Da es sich nur um Geld handelt. Und so wie ich es sehe, willst du nur gutes tun. Da muss ich dich enttäuschen. Von Guten handlungen wirst du dich nicht über wasser halten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?