Jura Klausuren wiederholen?

4 Antworten

Nun, das (die beliebige Wiederholbarkeit) galt bei den Studiengängen vor Einführung von Bachelor/Meister überall der Fall, jedenfalls an den Universitäten.

Dann wurde die Uni mit Bachelor/Master gesegnet und zur Tretmühle gemacht. Damals nur in drei Disziplinen nicht: Medizin, Theologie und - Jura. Die haben damals das alte Staatsexamen behalten. Alle anderen bekamen die Zwangsjacke verordnet, dass man sich nach dreifachem Durchfallen in einer Pflichtprüfung was Neues suchen muss...

Ob das aktuell noch genau so ist, weiß ich nicht.

Dass gerade die genannten Fächer ihr traditionelles Staatsexamen behalten durften, wurde damals mit dem Witz begleitet: "Klar, die die Bestimmungen machen, wollen natürlich im Krankheitsfall gut behandelt und im Rechtsstreit gut vertreten werden. Und den Theologen hilft der liebe Gott."

Lies dir die Prüfungsordnungen durch.
Dort ist vermerkt wie oft du eine Prüfung wiederholen darfst.

Das ist von Uni zu Uni und Modul zu Modul anders, aber in der aktuellen Prüfungsordnung findest du die rechtlich geltende Lösung.

(und obwohl dir hier Leute was anderes erzählen wollen: Es ist kein Unsinn, dass Prüfungen unendlich oft wiederholbar sind! Das habe ich selbst in meiner Prüfungsordnung stehen)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Vielen Dank 😊

0

Unsinn. Es gibt überall Vorgaben und je nach Anzahl des Durchfallens wirst du zwangsexmatrikuliert

Okay :/ auf der Uni Seite steht auch in der Prüfungsordnung, dass man so oft schreiben kann wie man mag. Aber kann schon sein dass es trotzdem eine Grenze gibt

0
@LaFlamethe

Lies die Prüfungsordnung normalerweise ist die ZP beschränkt und dannach kann man alles unendlich wiederholen

1

In welcher Prüfungsordnung soll das stehen und wie lautet die exakte Formulierung?

Für alle Prüfungen gilt das ganz sicher nicht.

Was möchtest Du wissen?