Jura in Deutschland studieren, in Schweden arbeiten?

2 Antworten

Willst du auf jeden Fall Jura, also "Rechtswissenschaften", studieren oder nur etwas, was in die Richtung geht?

Ein deutsches Staatsexamen bringt dir im Ausland erst einmal relativ wenig. Es gibt allerdings auch Studiengänge, die mit einem Bachelor Of Law abschließen. Inwieweit der Abschluss (international) anerkannt ist und was für Angebote es da im Einzelnen gibt, kann ich dir jetzt auch nicht genau sagen, aber das lässt sich ja recherchieren^^ Ich könnte mir allerdings gut vorstellen, dass man sowas durchaus mit Management/International Business kombinieren kann, und anschließend als Rechtsberater/Rechtsprüfer für internationale Firmen arbeiten kann. "Problem" an der Sache wäre jedoch a) dass solche Studiengänge nicht selten auf Englisch sind und b) du ja selbst sagst, dass du nicht so gerne in Firmen arbeiten würdest.

Wenn du also unbedingt direkt mit Menschen zusammen arbeiten willst, bleibt bei Jura ja eigentlich nur Rechtsanwalt. Dafür reicht ein Bachelor Of Law allerdings keinesfalls aus, weder in Deutschland, noch in den meisten anderen Ländern. Jedoch gibt es eine EU-Richtlinie die besagt, dass ein Rechtsanwalt, der mehr als 3 Jahre in einem EU-Mitgliedsland tätig war, berechtigt ist, auch in allen anderen Mitgliedsländern als Anwalt zu arbeiten. Da Schweden EU-Mitglied ist (und aktuell auch niemand dort vorhat, das in nächster Zeit zu ändern^^) würde das also grundsätzlich funktionieren. Derartige Regelungen werden von den Ländern aber eigenständig in nationales Recht umgewandelt, dementsprechend müsstest du für Schweden bzw. das jeweilige Land immer die nationalen Regelungen beachten. Da diese sich jedoch alle in dem Rahmen bewegen müssen, wäre es grundsätzlich möglich.

Wie die Chancen da stehen, kann ich im Prinzip nicht wirklich viel zu sagen, allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Sprache ein großes Problem werden könnte: Bei Gesetzen, Vorschriften und all dem, kommt es auch sehr stark auf präzise Formulierungen an (Jura ist die reinste Wortklauberei^^). Als Rechtsanwalt in Schweden arbeiten, wenn man nicht perfekt schwedisch spricht und sprachlich sehr sicher ist, stell ich mir schwer bis unmöglich vor. 

Vielen Dank für deine Antwort :D am liebsten würde ich an der Bucerius Law school im Hamburg studieren, da ist der Bachelor ja mit drin. Nur ob man da rein kommt ist ja so ne Sache. Wenn ich mich dann doch in Richtung internationales/EURecht bewegen würde (da gibts ja, laut Google jedenfalls, solche Aufbauschulungen), was könnte ich dann so arbeiten? Bzw qualifiziert mich das dann auch für Firmenjobs (also zB.  bei Greenpeace oder so)? Mir geht es nur darum nicht 24/7 Papierkram auszufüllen, sondern auch mal hin und wieder live Erfolg zu haben, also zB im Gerichtssaal ;) 

0
@StudyInScarlet

was könnte ich dann so arbeiten?

Jede größere Firma hat Rechtsberater, die Verträge aushandeln/prüfen oder prüfen, ob die Pläne auch rechtlich durchsetzbar sind z.B. ob Produktstandards erfüllt sind. Das gleiche gilt für Stiftungen oder NGOs, wo man Projekte oder Studien betreut.

Darüber hinaus sind wohl auch Jobs in der Politik bzw. in öffentlichen Institutionen denkbar. In Bonn wird z.B. ein Studiengang namens "Law and Economics" (der Studiengang ist auf Deutsch) angeboten, mit dem man angeblich sehr gute Chancen im Bereich Verbraucherschutz, Wettbewerbskommission usw. hat. Zumindest behauptet das die Uni selbst^^

Inwieweit ein Bachelor Of Law bei solchen Sachen "ausreicht" oder ob die meisten trotzdem weiterhin das klassische Staatsexamen sehen wollen, kann ich dir leider auch nicht genau sagen. Ich hab mich mit dem Thema mal genauer auseinandergesetzt, da ich ebenfalls überlegt habe, so etwas zu studieren, letztendlich hab ich da aber keine persönlichen Erfahrungen^^

0

Würde eine Studium in Englischer Sprache wählen und in Deutschland studieren. Du kannst nach dem Studium ja einer Kanzlei beitreten der selber eine eigene Kanzlei gründen.

können Ausländer die Jura in Deutschland studieren später als rechtsanwalt, staatsanwalt, richter usw. arbeiten oder benötigen sie deutsche Staatsangehörigkeit?

...zur Frage

kann man in deutschland jura studieren und dann im ausland als anwalt arbeiten?

ich würde gerne jura studieren und danach nach england ziehen doch kann ich mit einem dutschen jurastudium im ausland als anwältin arbeiten ? bitte helft mir :)

...zur Frage

Investmentbanker werden - Jura studieren?

Ich interessiere mich für Jura und gleichzeitig auch für das Investmentbanking. Ist es sinvoll Jura zu studieren um Investmentbanker zu werden? Hat man als Jurist überhaupt eine Chance in diesem Bereich in einer Bank zu arbeiten?

...zur Frage

In welchen Fächern muss ich gut sein, um Anwältin zu werden?

In welchen Fächern muss ich besonders gut sein, wenn ich später Jura studieren möchte und Anwältin werden will? Danke schonmal im Vorraus ;-)

...zur Frage

Jura studieren, auf Medienrecht spezialisieren

Hallo,

ich bin am Überlegen Jura zu studieren. Allerdings würde ich später gerne im Bereich Medien arbeiten. Medienrecht würde mich sehr interessieren.

Ich habe nun gegoogelt und bin mir nach den Nachvorschungen nicht ganz sicher: kann ich Jura studieren und mich dann auf Medienrecht (im 2. Staatsexamen, soweit ich es verstanden habe?) spezialisieren..

oder wie läuft das ab?

Vielen Dank, eine Antwort wäre sehr hilfreich! :D

...zur Frage

Wie ist es Jura zu studieren ( Uni)?

Ich habe schon länger den Wunsch Jura zu studieren und habe mich auch informiert wie lange das ganze dauert. Ich habe Angst das ich es nicht packe. Ich gehe zwar noch 3 Jahre zu Schule, will aber mich schon auf später vorbereiten.
Hat jemand Erfahrungen? Ist es wirklich so schwer? Wenn man in der Schule gut ist ( Notendurchschnitt von ca.1,6 ) reicht es dann für dieses Studium?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?