Jura in der Schweiz studieren

6 Antworten

In der Schweiz regelt das jede Universität selbst. Setzte Dich mit denen in Kontakt und die können Dir sagen, ob Du mit Deinem Realschulabschluss Jura studieren kannst. Auf den Seiten der juristischen Fakultäten siehst Du dann auch anhand der Professorenverteilung, wo deren Schwerpunkt neben den allgemeinen Fächern liegt.

Matura ist das Schweizer Abitur. Das Jurastudium in der Schweiz ist einfacher da es an der Uni nur eine Diplompruefung gibt und keine 2. Staatspruefung wie in Deutschland, jedoch darf mann dann nur in der Schweiz als Anwalt / Notar arbeiten. Mitterer Reife reicht in Sinne des DT - Realschulabschluss - nicht - aus , jedoch gibt es in der Schweiz ein Berufsmatura. d. h. Du machst dort eine Lehre als Anwaltsgehilfe und legst zusammen mit deiner Abschlusspruefung eine Zusatzpruefung ab, dann darft Du Jura studieren. Mit der Mittleren Reife bist Du hoher als der Abschluss der Schweizer Volkschule somit duerfte es moeglich sein eine Ausbildungstelle in der Schweiz zu bekommen.

In Deutschland geht das unter bestimmten Voraussetzungen. Wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast und mind. 3 Jahre Berufserfahrung. Einige andere Faktoren spielen aber auch noch eine Rolle. Das ist in jedem Bundesland anders. Ob das auch in der Schweiz geht, weiß ich nicht.

Wirtschaftsrecht oder "normales" Jura studieren?

Hallo, ich habe vor Wirtschaftsrecht zu studieren. Eigentlich wollte ich immer Jura studieren und dann in die Wirtschaft gehen. Jetzt weiß ich nur nicht genau, ob es sinnvoller ist, normales Jura zu studieren und dann die Schwerpunkte auf Wirtschaft zu legen. Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema? Sind Wirtschaftsjuristen in Unternehmen weniger gut angesehen, da sie kein Volljurist sind? Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Nach der Ausbildung eine Technische BMS/ später Jura studieren?

Hallo, bin 16 Jahre alt und werde demnächst eine Lehre als Autofachmann ( Schweiz ) absolvieren, nach Abschluss der Lehre bin ich interessiert an eine BMS zu gehen um später Jura zu studieren, da ich mir nur nicht sicher bin ob das überhaupt geht, hoffe ich mal hier auf Rat zu treffen. Falls es möglich ist, wie lange dauert so eine BMS + Jura Studium. Wäre um jede Hilfe froh! Danke im Voraus Manhartm3.

...zur Frage

Als Schweizer Jura in Deutschland studieren?

Guten Tag zusammen. Jetzt kommt eine abenteuerliche Geschichte betreffend meiner Berufswahl:

Ich bin 20, Schweizer und mein grösster Traum ist und war es, Richter zu werden. Leider war ich nicht im Stande, diesen Weg von Begin an einzuschlagen (schwierige Familienverhältnisse, wenig Unterstützung, Mangel an Disziplin, ...). Deshalb habe ich als "Notlösung" eine Lehre/Ausbildung als Informatiker in Fachrichtung Applikationsentwicklung absolviert. (Softwareentwickler)

Ich mag meine momentane Tätigkeit auch sehr fühle aber, dass Software-Entwicklung nicht das ist, mit dem ich 8h+ am Tag beschäftigt sein will. Ich habe mich schon immer für Recht bzw. Gesetze im Allgemeinen interessiert, da eine gewisses Rechtsverständnis auch für Normalbürger nützlich ist. Gerade in der Schweiz kommt durch die Abstimmungen noch eine vertiefte Auseinandersetzung mit konkreten Gesetzestexten dazu.

Ich habe mir vorgenommen die Matura (Äquivalent zum deutschen Abitur) nachzuholen. Da ich das allerdings berufsbegleitend machen muss, dürfte das locker 5 Jahre dauern. Ich wäre dann also 25. Ein Jura Studium in der Schweiz kommt für mich nicht in Frage, da das Richteramt in der Schweiz an Wahlen gebunden ist. Das heisst, dass man in einer politischen Partei sein muss, um überhaupt Richter zu werden (finde ich sinnlos, da die Rechtssprechung parteiunabhängig sein sollte). Ausserdem gibt es dort relativ wenige Gerichte, die Bedarf an neuen Richtern haben.

Zurück zur Frage: Mit 25 würde ich also, an einer deutschen Uni Jura studieren. Das dauert dann wahrscheinlich mit den beiden Examen ca. 7 Jahre, sprich ich wäre dann 32 (Examen müssen dann natürlich top sein). Da ich kein Deutscher bin, müsste ich noch Deutscher werden (Dürfte kein Problem sein. Deutschland und die Schweiz unterscheiden sich nicht so sehr) und genügend Geld beiseite Legen, um studieren zu können.

Ihr seht also, dass alles ziemlich verzwickt ist.

Zur eigentlichen Frage:

Findet ihr das eine gute Vorgehensweise? Gibt es eventuelle Stipendien für EU-/EFTA Bürger, damit ich als Schweizer "günstiger" an eine deutsche Uni komme? Habt ihr Inputs für mich?
Ich habe da echt keinen Überblick und bin dankbar für eure Zeit und Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?