Jura Frage

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke schon, dass es Deine Aufgabe ist, wenn Du beanspruchst, weniger zu zahlen, als es auf dem Mahnbescheid angegeben ist. Wenn Du nicht zahlst und einfach abwartest, kannst Du über ein gerichtliches Mahnverfahren oder schlimmstenfalls per Klage zur Zahlung gezwungen werden. Ich würde an Deiner Stelle zusehen, dass ich die Sache aus der Welt schaffe.

Du solltest zur Beurteilung noch mitteilen, woher die Forderung, die sich an deinem Einkommen orientiert, stammt. Wurde eine Ratenzahlungsvereinbarung getroffen? Handelt es sich um Raten aus einer Geldstrafe? Unterhaltszahlungen?

Je schneller du es erledigst, desto weniger must du am Ende zahlen. Jeden Tag fallen Zinsen und evtl. noch weitere Mahnkosten an.

Am besten beauftragst du einen Anwalt damit. Meist geht damit alles viel schneller.

ja so ist es .... dann mach du ein schreiben fertig "Hiermit bestätigen wir, das Herr XXX seit dem DATUM nicht mehr im Dienste unserer Firma XXX arbeitet.

unterschreiben lassen stempel drauf und gut...das ganze noch am besten auf nen firmen-kopf-bogen

Was möchtest Du wissen?