Jura an der Universität Bonn mit Schnitt von 2,2-2,4

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die aktuellen Verfahrensergebnisse findest du hier

http://www3.uni-bonn.de/studium/bewerbung-und-einschreibung/verfahrensergebnisse

Interessant ist für dich jeweils nur die 3. Kategorie.

Ansonsten; Keine Panik. Du nimmst am Verfahren teil (ab Mitte Juli), bekommst Mitte August den Bescheid über die Annahme, schreibst dich Anfang September ein. Das heißt, da ist reichlich Luft zwischendurch, um sich zu entscheiden. Und mach dich nicht verrückt.

Dankeschön! Genau sowas hab ich gesucht! Wird wohl eher knapp bei mir :s

0
Wenn mich dann ne andere Uni vorher nimmt, dann muss ich mich ja auch einschreiben

Nein, kein Mensch muss sich einschreiben, niemand wird mit dem Streifenwagen und in Handschellen zur Uni geschleppt! Wenn Du ein Studienplatzangebot erhältst, kannst Du es fristgemäß schriftlich bestätigen, oder das Angebot verfallen lassen. Dann kommt Dein frei gewordener Studienplatz in das Nachrückverfahren für die Bewerber, die hinter Dir aufgelistet sind.

Du darfst auch die Annahme mehrerer Studienplätze bestätigen und später nachsortieren (Bei betrieblichen Lehrstellen darf man das nicht!). Mit der Einschreibung an der Uni hast Du gewöhnlich Zeit bis Vorlesungsbeginn Anfang oder Mitte Oktober. Und auch die lässt sich rückgängig machen (Exmatrikulation).

Werde ich an der Uni angenommen?

Ich habe mich an der Uni Leipzig für Wirtschaftswissenschaft beworben und habe einen Abi-Schnitt von 2,3. Da dieser Studiengang Zulassungsbeschränkt ist musste ich natürlich nachsehen was die Durchschnittsnoten in den vorherigen Semestern waren:

2013/14: 2,2 2014/15: 2,3 2015/16: 2,4

Das hier sind die Durchschnittsnoten für den Studiengang und meine Frage ist ob ich damit rechnen kann dass ich angenommen werde. Hier ist noch der Link: https://www.zv.uni-leipzig.de/studium/bewerbung/zulassungsbeschraenkung/oertliche-zulassungsbeschraenkung/nc-tabelle.html

...zur Frage

Jura studieren in Bonn oder Düsseldorf?

Hallo :) Ich habe mich für Jura in Bonn und in Düsseldorf beworben und wurde auch angenommen. Jetzt muss ich mich nur noch zwischen den beiden Städten entscheiden. Ich finde beide Städte haben ihre Vorzüge, im Internet liest man mal so mal so. Vielleicht haben ja ein paar von euch Erfahrung mit den Unis dort eventuell speziell mit dem Jura Studium oder einfach mit dem Leben in den Städten.

Vielen Dank

...zur Frage

Uni Bielefeld: Kann man sich wirklich für so viele zulassungsfreie Fächer einschreiben?

Hallo zusammen,

die Uni Bielefeld bietet relativ viele zulassungsfreie Fächer an ( z.B. Biologie oder Wirtschaftswissenschaften). Ich wollte jetzt fragen ob das sein kann oder ob ich da was falsch verstanden habe.

Heißt das dann villt., dass der NC noch nicht feststeht ?

...zur Frage

Jura studieren mit schlechtem Abitur?

Hallo,

ich mache dieses Frühjahr mein Abitur, mein Notendurchschnitt wird irgendwo zwischen 2,5 und 2,8 liegen. Wie stehen meine Chancen, anzufangen, Jura zu studieren in Mannheim/Heidelberg/Karlsruhe/Frankfurt? Ich bin durch an Recherche sehr gegenteilige Informationen gekommen, die sich explizit widersprechen. Pauschal höre ich manchmal einen notwendigen NC von 1,2/1,4, jedoch oft auch die Behauptung, man würde oft auch mit einem Notendurchschnitt von 3,1 Jura studieren können.

Des weiteren belege ich in der Kursstufe Gemeinschaftskunde und Latein, Englisch ist meine Muttersprache und wird von mir fließen gesprochen und ich halte mich selbst für einigermaßen wortgewandt in Deutsch. Wirken sich meine Oberstufenfächer positiv auf meine Chancen auf, da sie ja sehr hilfreich sind und mein Interesse zeigen?

Des weiteren; kann ein freiwilliges soziales Jahr während der Wartezeit gemacht werden? Oder noch viel mehr: Wenn ich ein halbes Jahre warten müsste auf einen Studienplatz, jedoch ein Jahr anderweitiges tue, kann ich dann immer noch "direkt" studieren oder komme ich erneut in die Warteschleife?

Danke für die Beantwortung meiner Frage.

...zur Frage

Was zur Hölle soll ich nun mit meinem Leben anfangen?

Ich bin jetzt mit der Schule fertig und habe ein nicht ganz so glänzendes Abitur hingelegt (3,2). Wie man sich vielleicht denken kann, weiß ich nicht so recht, was ich nun studieren soll. Ich würde gerne dieses Jahr zum Wintersemester anfangen, und habe mich für Jura beworben und wurde angenommen. Nur bin ich mir extrem unsicher, ob das was für mich ist. Die diesbezüglichen Vorurteile/Klischees werde ich jetzt nicht niederschreiben, da bestimmt jeder weiß, was gemeint ist. Jura an sich ist mit Sicherheit ziemlich interessant, jedoch bin ich nie ein guter Auswendiglerner gewesen, wie man bescheidenerweise vermuten kann. Eine andere Alternative wäre Soziologie, aber da dieser Studiengang fast überall zulassungsbeschränkt ist, kann ich mir das abschminken. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Mich plagen Zukunftsängste; seit Tagen kann ich nur einige Stunden schlafen. Ich weiß, dass ich Zeit habe und nicht zwangsläufig dieses Jahr schon anfangen muss zu studieren, aber ich würde wirklich gerne dieses Jahr schon anfangen. Eine Ausbildung möchte ich nicht. Ich interessiere mich auch für Psychologie und finde den Beruf als Jugendgerichtshelfer sehr interessant, man muss jedoch dafür Soziale Arbeit studiert haben.
Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?