Junior Depot, Fondauswahl

4 Antworten

Man sollte sich nicht zu sehr von der Vergangenheitsentwicklung blenden lassen. Wenn man nur einen oder zwei Fonds besparen möchten, ist ein flexibler weltweit anlegender Fonds oft besser geeignet.

Die Biotech-Branche hat ein eher überdurchschnittliches Risiko, weil die Forschungsaufwendungen sehr kostspielig sind und nicht immer zum gewünschten Erfolg führen. Wenn ein erfolgreiches Medikament herauskommt, winken große Gewinne, allerdings drohen hier politische Risiken, weil die Politik ja eher an günstigen Medikamenten interessiert ist, und möglicherweise Patente verweigert oder aushöhlt.

Rentenfonds haben sich zuletzt sehr gut entwickelt, was sich in der Zukunft aber nicht wiederholen lässt, weil die Zinsen inzwischen auf einem extrem niedrigen Niveau angekommen sind, und die Kursgewinne die aus den Zinsrückgängen resultieren nicht in dem Umfang wiederholen lassen. Man muss ganz im Gegenteil die Fondskosten im Auge behalten, da oft die Fondskosten den Zinskupon übersteigen.

Ansonsten kann man einen Fondssparplan jederzeit beenden, oder einen anderen Fonds wählen, auch das Fondsguthaben läßt sich jederzeit innerhalb von 1-2 Tagen wieder zu Geld machen durch einen Verkauf.

Das Comdirect Juniordepot gibt es auch bei einigen freien Fondsvermittler, dort ist es oft günstiger weil diese einen geringeren Ausgabeaufschlag als die comdirect selber nehmen.

Die Geldanlagen sind allesamt gut bewertet und rückwärts betrachtet die letzten Jahre gut bis sehr gut gelaufen. Die ersten beiden haben einen hohen Ausgabeaufschlag, die Verwaltungsvergütung ist im normalen Bereich.

Mit den beiden Fonds setzt du jeweils auf eine einzelne Branche, was die Anlage spekulativer macht, als wenn alle Klassen beinhaltet wären. Wenn du dir sagst, Pharma wird immer gebraucht und in Zukunft noch mehr, und Biotech ist auch zukunftsgerichtet, ist deine Entscheidung begründet. Wenn du das Risiko breiter verteilt haben willst, müsstest du auf andere Fonds setzen oder noch weitere Fonds in den Plan aufnehmen.

Die Fonds werden im Regelfall auch ihre 18 Jahre laufen, eventuell mal mit anderen Fonds im Rahmen eines Zusammenschlusses von Geldhäusern oder sonstiger Umorientierung mit anderen Fonds zusammengelegt. Du kannst die Fonds jederzeit verkaufen. Der Ausgabeaufschlag zeigt dir aber, dass die Fonds für eine längere Haltedauer bestimmt sind. 18 Jahre sind im Regelfall lang genug, um am Ende ordentlich im Plus zu sein. Je länger die Zeit, desto geringer dein Risiko.

Positiv:

  • Fonds sind in diesem Fall die richtige Anlageklasse
  • Der Sparplan verwässert das Kursrisiko und trägt den Durchschnittskosteneffekt
  • Die geplante lange Laufzeit arbeitet für dich und verwässert den Ausgabeaufschlag.

Diskutabel:

  • Die Ausrichtung auf zwei einzelne Branchen bei den Aktienfonds

Wenn die Comdirect die Fonds mit verbilligtem Ausgabeaufschlag anbietet, ich lese gerade "50% und mehr", um so besser.

Mein Fazit: Du kannst es so machen. Ich hab schon Dümmeres gesehen und vor alleem auch gemacht.^^

4

Vielen Dank für die Antworten!

Stimmt, das habe ich vergessen zu erwähnen.

Folgende Konditionen gelten bei Comdirect:

Depotführung:

1/2 Jahr kostenlos - danach gelten die nachfolgenden Konditionen:

Kostenlos Mit Wertpapiersparplan

Kostenlos Ab zwei Trades im Quartal

1,95 Euro im Monat Ohne obenstehende Aktivität

Sparplanentgelte:

Sparplanausführung Fonds: Mindestens 50 % Discount auf den regulären Ausgabeaufschlag, einige Fonds ganz ohne Ausgabeaufschlag

Sparplanausführung ETF-Indexfonds und Zertifikate: Kein Ausgabeaufschlag sondern nur 1,5 % des Ordervolumens – maximal 4,90 Euro pro Transaktion und WKN

Ich hätte kein Problem damit, die Fonds gegen etwas breiter gefächerte zu tauschen.

Ich hätte gerne zwei etwas solidere und den Biotechnologie- Fond habe ich eher aus persönlicher Neigung und Überzeugung gewählt. Das sollte auch der risikoreichere sein.

Vielleicht finde ich die Tage Zeit, noch andere Fonds zu suchen. Wenn jemand einen guten Vorschlag hat, gerne her damit.

Eine Frage hätte ich noch: wäre es sinnvoller, statt 75€ alle 2 Monate, z.B. 225€ pro Halbjahr anzulegen?

0
45
@JoeAnn
Eine Frage hätte ich noch: wäre es sinnvoller, statt 75€ alle 2 Monate, z.B. 225€ pro Halbjahr anzulegen?

Nein. Bei den Fonds ändert sich ja nichts an deinen Kosten, die immer einen gewissen Prozentsatz der Summe machen. Also kein Grund, das in größeren Intervallen zu machen.

Das hier

Sparplanausführung ETF-Indexfonds und Zertifikate: Kein Ausgabeaufschlag sondern nur 1,5 % des Ordervolumens

wäre vielleicht auch interessant. ETFs sind quasi kostenlose Fonds ohne nennenswerte Verwaltungsgebühr. (Und ohne Management^^)

Der Biotechfonds ist in der Tat der risikoreichere, weil die Unternehmen relativ hoch bewertet sind (KGV über den Daumen 15 - 20), in den vergangenen Jahren aber auch mit kontinuierlichem Gewinnwachstum.

0

Der Sinn erschließt sich nicht ganz. Zwei Spezialfonds Medizin/Pharma/Biotechnologie mit einem Anleihen/Rentenfonds.

Du mußt auch aufpassen, dass dir das Geld mit den Gebühren nicht aus der Tasche gezogen wird. Diese Spezialfonds haben oft hohe Gebühren, genau so wie Sparpläne.

In der Werbung hört sich das immer alles sehr schön an, aber gerade mit deiser Kombination Spezialfonds/Sparplan besteht die Gefahr, ein großen Teil seines Geldes durch Gebühren.

Dann braucht man ein paar Grundkenntnisse: Was ist ein Aktienfonds ? Was ist ein Rentrenfonds /Anleihenfonds ? Wie hoch sind die Gebühren der Fonds ? Was passiert in der Zkunft mit solchen Fonds bei Inflation oder Deflation ?

ETF-Sparplan - wie findet ihr diesen ETF?

Ich möchte einen ETF Sparplan, wo ich moantlich 25 Euro anlegen möchte.

Habe, da ich mich wenig auskene, an den MSCI World gedacht https://www.comdirect.de/inf/etfs/detail/uebersicht.html?SEARCH_REDIRECT=true&REDIRECT_TYPE=ONLYONE&REFERER=search.general&ID_NOTATION=26562449&SEARCH_VALUE=MSCI+WORLD+COMSTAGE

Was haltet ihr davon

...zur Frage

Wer kennt sich mit Aktienfonds aus?

Ich möchte wahrscheinlich in einen Fond investieren, dieser ist einer meiner Favoriten, aber ich finde diesen nur bei Google, nicht bei ARD Börse oder Börse.de etc. wie kommt das und warum ist das so? ISIN US62845J5039, Mutual Com - Vice Fund Registered Shares o.N., WKN A0D9NL. Ich habe halt Bedenken, wenn ich jetzt das Depot eröffne, dass ich nicht in diesen Fond investieren kann und verstehe nicht warum. Danke.

...zur Frage

Wie würdet Ihr mein Depot/Wertpapiersparplan bewerten?

Hallo liebe Community - seit längerer Zeit halte ich einen Wertpapiersparplan in den ich jeden Monat ca. 250 € einzahlen. Meine Frage an euch ist nun: Wie würdet ihr meinen Wertpapiersparplan bewerten? Zu risikofreudig? Durchschnittlich? Ausgewogen/unausgewogen? Und wo gibt es eurer Meinung nach Verbesserungspotenziale?

So sieht mein Depot aus:

  • Arero - der Weltfonds
  • C.S.-DJ INDUST.AV.U.ETF I (ETF auf Dow Jones WKN: ETF010)
  • CARMIGN.PATRIMOI. AEO ACC (Fonds der Sparkasse WKN: A0DPW0)
  • COMS.-MSCI EM.M.T.U.ETF I (ETF auf Emerging Markets, WKN: ETF127)
  • COMS.-MSCI WORL.T.U.ETF I (MSCI World)
  • COMST.-NASDAQ-100 U.ETF I (ETF auf Nasdaq WKN ETF011)
  • CS.-STX.EU.600 NR U.ETF I (ETF auf Euro Stoxx 600 WKN: ETF060)
  • ISHS CORE DAX UCITS ETF (ETF auf Dax)
  • DB X-TR.II-IB.GL.IN.-L.1C (ETF auf Staatsanleihen USA, GB; FRA, ITA, D)
  • LYX.C.T.R./C.CRB TRUECEO (ETF auf Rohstoffe global WKN: A0JC8F)
  • LYXOR ETF EOMTS ALL-M.IGR (ETF auf Anleihen FRA, ITA, D, ESP, BEL)

(Alles zu ca. gleichen Anteilen, außer Anleihen, die einen größeren Anteil haben).

Ich bin noch sehr jung und habe noch das ganze Leben vor mir - wo ich nicht an den Sparplan rangehen werde. Jedoch macht mir die Konjunktur und die politische Lage in Europa und der Welt einige Sorgen.

Schreibt mir einfach, was ihr darüber denkt, was eure Tipps sind und ob ihr evtl. Risiken findet, die mir bisher nicht bekannt sind!

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße,

Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?