Jungvogel aufziehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nach einem Katzenangriff ist der Vogel traumatisiert, außerdem hat er seine Familie verloren, es geht ihm schlecht, darum sperrt er den Schnabel nicht auf. Körperlichen Schaden kann er auch genommen haben (Pasteurellen, innere Verletzungen). Elektroyltlösung und ein kuscheliges Nest sind erst Mal das Wichtigste. Außerdem sollte er einem vogelkundigen Tierarzt vorgestellt werden (Antibiotikum ist bei Katzenangriff Pflicht) oder zumindest gleich morgen früh in eine Auffangstation.

Hier lesen, das ist einer der Artikel, den ich zum Thema Wildvogelaufzucht geschrieben habe, da steht alles drin (Bestimmung der Vogelart, Unterbringung, Futter und auch was ein Katzenopfer speziell braucht); kein Facebook-Account zum Abrufen nötig; ich ziehe seit Jahren Wildvögel auf:

https://www.facebook.com/notes/wildvogel-auffangstation-rlp/notversorgung-hilflos-aufgefundener-jungv%C3%B6gel/282614685147470

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMilch
30.06.2013, 23:16

danke, du bist super! hat mir wirklich viel geholfen und ist auch gut geschrieben :)

1

Als erstes tauchst du deinen Finger in wasser und dann hängt da ein Tropfen dran, wenn du ihn nach unten hälst und dann gehst du schräg an den Schnabel des kleinen hin, dann macht er sicher auf wenn nicht, dann machst du den Tropfen einfach an seinen Schnabel hin ; ) Du solltest ihn am besten in deiner Hand halten mit einem weichen kleinen handtuch, denn in einem Nest ist es auch eng, wenn du dann weggehst, schaust du dass er es auch eng hat, bitte nicht eingezwengt ; ) , Am besten du suchst ein Nest von einer Amsel (Hecken) und dann schiebst du den kleinen unter, die anderen sollten ungefähr genauso aausschauen ; ) Wenn du nix findest, dann solltest du einen TA anrufen, der kennst bestimmt Leute, die sich damit auskennen (alle TA in der Nähe abtelefonieren) und wenn keiner jmd. kennt, dann solltest du zu einem TA unnd den untersuchen lassen. und wenn du dann immer noch keine Hilfe bekommen hast, dann schreib nochmal ; ) Dann helfe ich dir ; ) LG :; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMilch
30.06.2013, 20:37

Hab ich versucht, aber er macht den Schnabel nicht auf. Dann hab ich den Tropfen drangehängt, aber er presst den Schnabel anscheinend so fest zusammen, dass der Tropfen einfach hinunterfällt nach einiger Zeit. Außerdem duckt er sich richtig weg und vergräbt sich fast in seinem Nestchen. Noch irgendwelche Ideen? Und danke für die schnelle Hilfe :)

0

Leg ihm einfach etwas zu essen über Nacht hin. Viel kannst du jetzt nicht tun. Aber meistens ist es so, dass wenn er die ersten 4 Nächte überlebt, dass er es schafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMilch
30.06.2013, 20:26

Also ein bisschen was weiß ich schon, ich muss ihn alle 1-2 Stunden füttern, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Kein Lebendfutter. Und ich glaube kaum, dass er es schafft selber Essen aufzuheben. Außerdem können bestimmte Vogelarten nur bestimmte Insekten bzw. Würmer verdauen. Meisen z.B. können keine Mehlwürmer essen. Wenn ich ihm jetzt einfach was hinlege denke ich, dass er mir wegstirbt.

1
Kommentar von Pferdchen2
30.06.2013, 20:30

@Southfreak1900 wenn du dich GAR NICHT auskennst, dann lass es !!!

1

Was möchtest Du wissen?