jungs verbot!moslem!

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ich bin auch Muslimin und darf mich trotzdem mit Jungs treffen. Das hat nichts mit der Religion zutun, sondern der Denkweise deiner Eltern. Ich denke einfach, dass sie dich beschützen wollen, weil heutzutage kann man keinem mehr vertrauen :) Mach nichts heimlich, denn Lügen haben kurze Beine. Versuch mit deiner Mutter zureden oder das ihr euch vielleicht nicht alleine trefft sondern in einer Gruppe.

danke für die antwort!:) darfst du denn einen freund haben ??

0

Früher oder später müssen wir alle einen Freund haben um später mal eine Familie zu gründen. Ich denke einfach, dass es drauf an wie alt du bist um einen Freund zu haben, den du dann auch deinen Eltern vorstellen kannst usw.. Zu deiner Frage : dürfen ist relativ. Entweder du hast einen oder nicht. Ich würde es, wenn ich mal eine Tochter haben sollte, meiner Tochter auch nicht "erlauben" erst wenn sie alt genug ist :)

0

Ja, mach was du wirklich willst!

Religion ist Glaube aus dem man Gesetze ableitet. Das heißt, zuerst muss man dran glauben, dann befolgt die Gesetze auch freiwillig. Andersherum funktioniert Religion niemals. Das heißt, man kann nicht jemandem die Gesetze aufzwingen und darauf hoffen, das er/sie dadurch auch dran glauben wird.

Darum mach was du selber für richtig hältst! Religiöse Verbote tun nur denjenigen gut, die an die entsprechenden Details ihrer Religion glauben. Für dich gelten sie überhaupt nicht.

Hallo esbro,

treffe dich auf keinen Fall heimlich mit einem Jungen! Früher oder später kommt das raus und kann richtig Ärger geben, zumal dir deine Eltern danach zu Recht nicht mehr vertrauen können.

Verhalte dich sinnig und schlage ein ungezwungenes Treffen zusammen mit deinen Eltern vor. Zum Beispiel nach der Schule zum Mittagessen, damit deine Eltern die Möglichkeit erhalten, den Jungen kennenzulernen und du auch deinem Freund die Möglichkeit gibst, dein Religion und Kultur zu erleben. Wenn ihnen das bereits zu intim ist, kann ja auch eine Freundin von dir dabei sein, das nimmt der Situation den "Mann/Frau-Charakter" zwischen dir und deinem Freund.

Deine Eltern verbieten dir den Umgang nicht, weil sie blöd sind oder dir nichts Schönes gönnen. Sie versuchen, dich aus Liebe vor Enttäuschungen und Ausnutzung zu schützen und damit haben sie nicht ganz unrecht, denn das ist ihre Pflicht als Eltern.

Sie handeln nach bestem Wissen und Gewissen und vielleicht erhältst du in Gesprächen mit ihnen ja die Möglichkeit, ihren Standpunkt besser zu verstehen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

NN

Wenn du wirklich strng gläubig bist würde sich diese Frage erübrigen, von daher nehme ich das mal nicht an. Da in Deutschland wirklich jeder eine Religionsfreiheit besitzt, stehen die Gesetzte auf deiner Seite. Allerdings könnten deine Eltern dir auch den Umgang aus anderen Gründen verbieten und es "Erziehungsmethode" nennen. Ob und in wie weit sie dich dadurch aber eingrenzen können, kann ich dir nicht genau sagen.

Ich bin auch Muslimin und darf mich trotzdem mit Jungs treffen. Das hat nichts mit der Religion zutun, sondern der Denkweise deiner Eltern. Ich denke einfach, dass sie dich beschützen wollen, weil heutzutage kann man keinem mehr vertrauen :) Mach nichts heimlich, denn Lügen haben kurze Beine. Versuch mit deiner Mutter zureden oder das ihr euch vielleicht nicht alleine trefft sondern in einer Gruppe.

1

Sorry, die Antwort sollte nicht hier landen :p

0

Salam Esbro,

deine Eltern handeln aus ihrem Verständnis heraus in deinem besten Interesse.

Viele Eltern, egal von welcher Religion, versuchen, Werte durch Kontrolle zu vermitteln. Was totaler Blödsinn ist. Werte müssen verstanden werden. Sonst macht das keinen Sinn. Leider können nicht alle Eltern erklären :-(

Im Islam gibt es gewisse Grenzen. Die machen auch Sinn. Im Gegensatz zur westlichen Kultur betont Religion die gegenseitige Verantwortung. Der Wert "Familie" ist sehr wichtig. Man geht davon aus, dass im besten Fall eine Beziehung ein Leben lang hält. Mit Jungs ausgehen in deinem Alter gilt da als reine Spielerei, die dich letztendlich nicht glücklich macht. Guck mal bei deinen Freundinnen, die finden alle paar Monate "DEN" Richtigen neu ;-) Häufig wird einer der Partner ausgenutzt und fallen gelassen. Aber selbst bei bester Absicht von beiden Seiten entwickeln sich Jugendliche enorm schnell, und nicht immer in die gleiche Richtung. Was mit 13 noch gut passt, tut das mit 15 vielleicht schon gar nicht mehr. Die "Erfahrungen", die du jetzt sammelst, trägst du dein Leben lang als Ballast mit dir herum. Und wenn es nur um Vergleiche geht. "Meine erste Freundin konnte super Muffins backen, meine zweite hat mir im Schlaf immer die Decke weggezogen, und die dritte kam sehr gut mit meiner Mutter zurecht, und die vierte erst..." Kannst du dir vorstellen, so etwas von einen Eltern zu hören? Deine Eltern können sich ebenso wenig vorstellen, so etwas von dir zu hören.

Letztendlich bist du dein eigener Herr. Aber denk mal nach, was du von einem ernsthaften dauerhaften Partner erwartest. Und dann überleg mal, was der dann von dir erwartet. Denk nicht nur an heute, denk auch mal an morgen.

Hallo auf dem Papier bin ich auch Moslem, aber ich halte nix davon! Das Problem an der Sache ist, dass die Religion wichtiger geworden ist für die Eltern als die eigenen Kinder. Ich finde das wirklich lächerlich das Eltern sowas tun, die Kinder müssen es doch lernen das soziale umgehen mit Mensch Jungs, so wie Frauen! Die haben angst das du sexuellen Kontakt haben könntest, was wiederum quatsch ist den könntest du mit weiblichen auch oder nicht? Ich " meine Meinung " würde es trotzdem machen wenn sie dir bei sowas nicht vertrauen, weißt du was deine Eltern von dir halten! Die Steinzeit ist vorbei!!!!!

Der Fehler ist nicht WAS sie tun, sondern WIE. Wenn Gott etwas verbietet, hat es seine Gründe, denk drüber nach und lerne deine Religion kennen. Erst dann kann man wirklich urteilen.

1
@Wastuich

Wenn Gott etwas verbietet

Gott (welcher auch immer es denn seien soll und falls es überhaupt einen gibt) verbietet gar nichts. Es ist der Glaube der Menschen.

Man sollte vielleicht Maßstäbe des 21. Jahrhunderts ansetzen und keine tausend Jahre alten Schriften.

5
@LSdiethylamid

Also "Gott" verbietet schon mal gar nicht, dass man sich nicht treffen darf. Warum hat er denn Zwei geschaffen, wenn sie doch nur coexistieren sollen?

Eltern können es eh nicht verhindern. Sie haben Angst; und anstatt ihre Angst vor ihren Kindern kund zu tun in einem Gespräch und an die Selbstständigkeit ihrer Kinder zu vertrauen, nehmen sie pseudo-religiöse Gründe zur Hand, weil die Eltern meist genauso wenig über ihre Kultur wissen wie ihre eigenen Kinder, sodass sie nicht erkennen, dass das alles nur Humbuk ist.

1

Sorry wer sagt das Gott es verbietet? Gott ist zu einer Puppe geworden was Menschen mit ihm machen!! Die Menschen drehen es so hin wie sie wollen!! Hey es ist ein Buch, ein Buch nur ein Buch was Menschen geschrieben haben!! Warum muss ich meinen Glauben meinen Kindern auf Zwängen ???? Denkt mal darüber nach!

0

assalamu alaikum. schwester darf ich fragen wie alt du bist? deine eltern sagen das nicht um dir etwas schlechtes zu tun oder dir etwas zu verbieten, deine eltern probieren dir inshallah die grundwerte/den grundsatz des islam bei zu bringen. du solltest aber um es vielleicht besser zu verstehen auch hören warum deine eltern es nicht möchten. Von Allah swt sind unsere gebote und wie du warscheinlich auch weist ist es so das frauen und männer vor her ehe nicht mit einerander haben sollten egal in welcher hinsicht. das gilt als schutz der frau sowieso auch als schutz des mannes vor sünden. wir sollen uns nicht mit männern treffen um gar nicht erst in versuchung geführt zu werden oder wenn der junge sich einfach nimmt was er will sowas gibt es auch häufiger als man es sich vorstellen möchte leider! es gibt eine überlieferung die besagt "wann immer sich eine frau und ein mann (die nicht für einander halal sind) ist der shaitan der dritte mit ihnen" und so ist es auch der teufel probiert uns zu verführen. inshallah konnte ich dir etwas helfen, wenn du fragen hast kannst du inshallah auch deine eltern noch mal ansprechen oder mir schreiben in sha Allah wa salamu alaia uhti!

Hallo, ich möchte deinen Eltern nicht gleich unbedingt Recht geben aber sie wollen ihr Kind glücklich sehen. Ohne Wenn und Aber. Das zu deinen Eltern um das du sie ein wenig verstehst. Es sind mit größter Wahrscheinlichkeit nicht die anderen Religionen das deine Eltern befürchten dich einmal ins Unglück stürzen zu sehen. Es sind die Werte die es gibt zu verteidigen und zu leben, da wir in unserer Gesellschaft etwas weiter und auch gegenseitig toleranter sind. Das heißt aber wieder nicht dass es auch negative Gedanken auch hierzulande gibt und auf das Weibliche Geschlecht herablassend gesehen wird. Und natürlich auch das es auch in anderen Ländern viele Fälle gibt in den die Frauen auch sehr gut behandelt und sogar bevorzugt werden. Aber die Ängste bleiben. Von diesen Grundlagen solltest dich auch du vorher überzeugen bevor du mit jemand eine Beziehung eingehst. Egal von Land, Sitte und Religion. SMIEKY

danke für diese ausführliche antwort!

0

Frage mal deine Eltern wieviel Liter Blut geflossen ist, wieviel Menschen haben sterben müssen weil Christen und Moslems getötet haben, alle Kirchen und moschen sind errichtet worden durch Tötung der nicht gläubigen..... Man liest nur die Bibel und den Koran, wer liest den die Geschichte ? Wie die gläubigen getötet haben und tun es heute noch??? Sind diese Religionen wirklich so gut, wie Eltern oder andere erzählen?? Die Menschen machen diese Gesetze, nicht Gott!!! Es ist mir zu dumm nach Religionen zu leben... Bin ich jetzt ein böser Mensch? Oder gar ein Verbrecher?? ;-)

Hahaha ;-)

0

Deine Eltern wollen dich schützen schau dir mal 3/4 aller Christen an, die eine Freund haben.. Das geht zu 99% schief. Wenn du zu deiner Religion stehst dann brauchst du sowas garnicht fragen und wenn ich hier was von Steinzeit lese reichts langsam es ist eine Religion die ihr zu repektien habt. Deine Eltern wissen was für dich richtig ist früher oder später kommt dein Traum Mann da bin ich mir ganz sicher. Wenn du eine strenggläubige bist dann weist du ja was du tust und was nicht. Viel glück

Wenn es eine Religion aus der Steinzeit wäre, dann wäre der Islam vielleicht sogar noch wenigstens interessant. Aber so ist er eine Religion aus dem tiefsten Mittelalter und einfach nur noch nervig und nicht mehr zeitgemäß.

0

Natürlich gehen 100% mit Moslems in der ehe gut ich lache mich kaputt!!!! Tot den Religionen die Welt braucht keine Religionen !!!

0

@tuegueney : du erzählt nur Schwachsinn. Im ernst, nur Schwachsinn !

0

hi,esrbo, heimlich sollte man das nicht tun. Ich gehe mal davon aus, daß deine Eltern das Beste für dich wollen. Weshalb sollten sie sonst einfach was verbieten, da steckt Besorgnis dahinter, daß es dir schaden könnte. Weißt du denn, worauf du dich mit einem Menschen einläßt, der Moslem ist? Da würd ich mich erst einmal belesen, bevor ich einen Schritt weiter gehe. Und frag deine Eltern, weshalb sie dir das verbieten, damit du es verstehen kannst. Liebe Grüße

danke für die Antwort:)

0

Sehe ich anders.

Verbote die keinen Sinn ergeben kann man ignorieren.

Ich meine, sie Nazi's haben damals auch ne Menge blödsinniger Gesetze verabschiedet und in Alabama dürfen Männer Frauen mit einem Stock schlagen, der nicht dicker als ihr Dauemn ist...

Und dieses Verbot gehört auch in diese Kategorie.

0
@SackheimBeutlin

hallo, SackheimBeutlin, na, ja, es kommt schon drauf an, wer wem etwas "verbietet", z.B. haben Eltern schon in gewisser Weise das Recht, ihren Kindern, wenn die minderjährig sind, etwas zu verbieten. Natürlich sind nicht alle verbote sinnvoll, da gebe ich dir Recht! Deshalb gab ich wohl auch den Rat, daß es gut sei, die Eltern mal nach den Gründen zu fragen. Kommunikation ist alles, nicht? :-))))

0

Zu deiner Frage: Nein du sollst es nicht, es würde nur streit verursachen wenn es auffliegt und du tust dir damit auch nichts Gutes.


Ich würde dir empfehlen etwas mehr über den Islam zu lernen, aus drei Gründen:

  1. Du bist ein Muslim und es ist wichtig dass du auch wirklich aus Überzeugung einer bist.
  2. Es würde dir das Verhältnis zu deiner muslimischen Familie erleichtern und ein gewisses Verständniss aufbauen.
  3. Du scheinst nicht sehr viel über den Islam zu wissen. Schon allein die Tatsache dass du über Polygamie nach den islamischen Gesetzen nicht informiert bist, zeigt wie wenig du über deine Religion weißt. Wenn man einer Religion angehört muss man auch in der Lage sein "schwierige" Fragen zu fragen.

Bevor du dich nun an den PC begibts und dort anfängst zu googlen, würde ich dir das abraten. Auf Google findet man alle Sorten von "Antworten", wobei diese voreingenommen und nichts wahrheits basierend seinen können. Gehe am besten deine Eltern fragen und/oder geh in die Moschee. Lerne etwas über die Grundlagen des Islam, das Leben des Propheten (saw), über das Gebet, über den Quran und die Sunnah bevor du dich dann mit Fragen wie z.B. Polygamie befasst. Da du ja ein Muslim bist, würde es nur zu deinem Vorteil sein über den Islam zu lernen. Es ist eine Ungerechtigkeit dir selber gegenüber dass du einer Religion folgst die du gar nicht erst verstehst. Und genau so eine große Ungerechtigkeit ist es, dass du eine Religion verspottest, die du gar nicht so genau kennst. Drück dich nicht davor denn es bestimmt dein Leben.

Ich glaube man kann bei dir erkennen dass du ein nicht sehr positiv-wirkende/s Freundeskreis/Umfeld hast. Unabgesehen davon das sie nett und freundlich sind oder nicht, denk über ihre Auswirkung auf dein Verhalten nach. Deine Freunde und die Leute zu denen du hochschaust haben dir als du ein Baby warst nicht die Windeln gewechselt. Deine Familie liebt dich vom ersten Tag an und ist immer für dich da. Ob du es merkst oder nicht, die Liebe deiner Eltern zu dir (oder allgemein Eltern zu ihren Kindern) ist so enorm stark. Deine Freunde hingegen kennst du vielleicht seit ein Paar Jahren und bald hast du schon wieder neue. Du bist jetzt vielleicht 14-16 Jahre alt und wenn du erst mal aus der Schule raus bist, dann verbleiben nur 1 bis 3 deiner Freunde. Es ist nicht so dass man sich trennt weil man sich nicht mehr mag, oder weil man sich verändert, sondern einfach weil die Zeitplanungen und Orte sich ändern.

Friede,

Wenn deine Eltern wirklich gläubig sind, dann ist es ein Zeichen von Liebe dich religiös zu erziehen, da sie glauben dir damit das Beste für ihr Leben mitzugeben.

Der Fehler liegt nicht darin WAS sie tun, sondern WIE sie es tun. Etwas zu verbieten ist einfach, aber logischerweise wirst du dann vielleicht nicht verstehen wieso oder du wirst nicht selbst zu dem Schluss kommen, das es besser ist (oder schlecht, je nachdem).

Solange du nicht 18 bist, haben deine Eltern in Deutschland das Recht zu bestimmen, was du darfst und was nicht, solange es nicht mit den deutschen Gesetzen kollidiert. Und ein gute/r Muslim/a hält sich an Gesetze.

Deine Eltern hätten dir den Grund für dieses islamische Verbot erklären sollen, die Vorteile davon aufzeigen und dir die Religion mit Liebe nahebringen sollen. Haben sie scheinbar versäumt, weshalb du mit Unverständnis reagierst, logischerweise.

Jetzt liegt es an dir selbst. Finde doch heraus, wieso der Islam dir so etwas Tolles verbietet, denn wenn du an Gott glaubst, solltest du ja wissen, dass Gott stets weiß, was das Beste für dich ist. Und wenn du die Gründe und die wichtigsten Gelehrtenmeinungen dazu kennst, dann kannst du darüber nachdenken. Bist du dennoch nicht überzeugt, dann ist es so, was immer du tust liegt in deinem Ermessen.

Aber denke daran, dass deine Eltern und Gott nur das Beste für dich wollen.

Friede sei mit dir.

Wenn du mit den Konsequenzen leben kannst, ja ..

Es ist aber absoluter Quatsch, dass dir deine Eltern das verbieten .. Du schläfst ja nicht gleich mit jedem ..

eben!

0

Deine Eltern sind.... wie soll ich sagen, ohne arg beleidigend zu werden.... beknackt.

Wollen sie Dir das verbieten, um Dich später als Jungfrau zwangsverheiraten zu können? Siehst Du gut aus? Gibst Du nen guten Preis?

Sich mit Jungs zu treffen bedeutet ja nicht direkt schwanger zu werden... Ich würde daran appelieren, das wie hier nicht im Jemen, sondern in Deutschland leben und es normal ist. Wenn sie, was abzusehen ist, es nicht erlauben, würde ich es heimlich machen.

Diese ganze Religionskacke ist besonders bei den Moslems verbreitet und ist moralisch tiefstes Mittelalter.

Es geht nicht um Jungfräulichkeit direkt, sondern um islamische Moral, die vorschreibt (ebenso wie die christliche), dass Liebe und besonders Sex ihren Rahmen in der Ehe finden sollen.

Sich mit Jungs zu treffen ist ein Schritt. Einen alleine zu treffen der nächste, dann entsteht vielleicht Liebe und die Spirale dreht sich weiter... Wenn auch nicht unbedingt etwas passieren muss, steigt doch die "Gefahr" je tiefer man in diese Spirale gerät. Das Verbot ist lediglich Prävention.

1
@Wastuich

Naja.... aber zwischen alleine treffen und Sex liegt noch ein ziemlich großer Graben.

Also wenn ich mich alleine mit einer Frau treffe, dann hae ich normalerweise nie Sex mit ihr ;)

0

Mein Gott, wastuisch, jetzt mach doch mal nicht so ein Affentheater. Nur weil man sich mit einem Jungen trifft, treibt man es ja nicht gleich mit jedem. Wer solche Ansatzweisen noch vertritt, soll zurück in den Nahen Osten oder 500 Jahre in die Vergangenheit (fast dasselbe)

0

Was passiert wenn sie jetzt ein Psychiater wird? Darf sie dann nur Frauen therapieren ? Findet ihr nicht das es ein absoluter Schwachsinn ist?? Warum dürfen dann Männer mit Frauen reden?? Die Moslem sind?? Ja ja ja... Man nimmt den Koran nimmt sich das beste raus und verdreht es passend mmmuuahahaha tolle Religion super!!

0

Möchtest du heimlich etwas Verbotenes tun?

Das das sehr aufregend sein kann, müssten deine Eltern aber verstehen.

Wollen die das etwa herausfordern?

Aber deine Eltern wollen dich auch schützen. Und das solltest Du verstehen.

Sorry wer sagt das Gott es verbietet? Gott ist zu einer Puppe geworden was Menschen mit ihm machen!! Die Menschen drehen es so hin wie sie wollen!! Hey es ist ein Buch, ein Buch nur ein Buch was Menschen geschrieben haben!! Warum muss ich meinen Glauben meinen Kindern auf Zwängen ???? Denkt mal darüber nach! Beispiel ich bin ein Moslem meine Tochter ist katholisch, müssen wir jetzt sterben??? Hahaha

Tu was dir gefällt.

Wenn du dich mit Jungs treffen möchtest, dann tu das. Du schadest damit doch keinem.

Es gibt viele Jungen und Mädchen die sich und anderen durchaus damit geschadet haben. Sag mir:

  • Wieviele überforderte Teenie-Mütter und Väter gibt es allein in Deutschland?
  • Wieviele Geschlechtskrankheiten kursieren unter jungen Menschen?
  • Wieviele bereuen ihren ersten Sex aufgrund negativer Erfahrungen?
  • Wieviele jugendliche Selbstmörder aus Liebeskummer gibt es?

Natürlich heißt sich mit Junge treffen nicht gleich Sex, aber es ist der erste Schritt und es gibt viele weitere die durchaus nicht selten zum Schluss im Sex münden. Grundsätzlich nicht verwerflich (wenn man religiöse Moral außen vor lässt), jedoch kann es beträchtliche Konsequenzen haben.

Davor wollen Religionen wie Islam, Judentum und Christentum bewahren, indem sie Liebe und Sex innerhalb der Ehe gutheißen, außerhalb aber nicht gerne sehen. Klingt mittelalterlich, ist aber nichts als Prävention zum eigenen Wohl.

1
@Wastuich

Wieviele...? Im Verhältnis zu denen die es als positiv erleben - wenige.

Man sollte Jugendlichen diese Erfahrungen, grade weil sie (in den meisten Fällen)wunderschön sein können, nicht nehmen!

Religionen haben in diesem Punkt eine altbackende Vorstellung.

1
@LSdiethylamid

Um mal Zahlen zu nennen, pro Jahr werden etwa 10.000 Minderjährige in Deutschland schwanger, davon brechen mehr als die Hälfte die Schwangerschaft ab.

Religion setzt Sex in einen verantwortliche Beziehung. Das ist das genaue Gegenteil von dem hier vorherrschenden Egoismus, wo man Spaß hat, ohne sich über die Konsequenzen Gedanken zu machen.

0
@Maity

10.000 Minderjährige

Aha, von wie vielen Minderjährigen insgesamt? 15 Millionen? Also 0,07%.

Religion setzt Sex in einen verantwortliche Beziehung

Das tun verantwortungsvolle Menschen ebenfalls. ;-)

hier vorherrschenden Egoismus, wo man Spaß hat, ohne sich über die Konsequenzen Gedanken zu machen

Ich denke die wenigsten haben Sex ohne sich vorher Gedanken zu machen; was man unter anderem an den Zahlen sieht.

0

So mal für unsere Gläubigen hier!! Ich bin Türke und Moslem!! Ich kenne viele Türken, die ihren eigenen Schwestern verbieten sich mit Männern zu treffen, aber selber in discos gehen und jede deutsche Frau rammeln!? Und glatt bügeln!!! Und hier erzählen sie seien Moslems?? Oh man wie ich meinen Glauben hasse!!!!

1

@Tuegueney : 1. ELHAMDULILLAH Moslem!! 2. Nur weil andere Fehler machen, ist es kein Grund deine Religion gleich zu hassen! 3. (MEINE MEINUNG !!!!!!) ; Islam ist eine wunderbare Religion! Anscheinend kennst du sie nicht gut genug. Dann lern mal mehr über den Islam und sieh hin ! Ich werd aber jetzt auch nichts anderes dazu sagen, jeder wird bald seine Fehler bereuen, seine bösen Taten und auch die bösen Worte. :) das war's von mir , keiner braucht das jetzt zu kommentieren. Au Revoir ! 👋

0

Was möchtest Du wissen?