Junghund/Welpe wird nicht stubenrein und macht auf seinen Platz

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht stammt der von einem Züchter, wo die Hunde ein "Hundezimmer" haben, und überall hinmachen. Oder gewohnt sind, auf Zeitungen oder Handtücher zu machen. Meine Schwester hatte mal so eine Mopshündin, erwachsen vom Züchter bekommen. Einen Versuch wäre es wert: leg ihr eine Zeitung (oder ein Handtuch) hin, auf der sie darf und beförder die langsam immer weiter Richtung Haustür, bis nach draußen. Das ist eine Weile viel Müll oder Wäsche, aber. So hat meine Schwester ihre jedenfalls doch noch stubenrein bekommen.

Kleine Kinder dürften einen Mops eigentlich nicht stören, Möpse sind sehr kuschelfreudige Familienhunde. Wenn sie ansonsten zu ihrem Recht kommt: Auslauf, Spielen, kuscheln...

Hannibal87 05.03.2014, 12:06

Ich hab mit der Züchterin schon gesprochen und sie meinte sowas hatte sie noch nie und ihre Geschwister sind wohl schon stubenrein eine hatte sie zurück bekommen die war schon 100% stubenrein und einen Bruder von ihr der nicht abgeholt wurde der denn noch n bissel länger bei der Züchterin geblieben ist hatte sie auch schon fast komplett stubenrein :(

0
Blindi56 06.03.2014, 11:10
@Hannibal87

Okay, dann ungefähr so, wie "der Hundeprofi" es mit einem Hund von Drews gemacht hat, der auch immer ins Bett gepinkelt hat (lief mal im FS): Hund bekommt immer nur bis 2 Stunden vor dem Gassi gehen (oder sonstigem Auslauf) was zu trinken, Futter nur noch 1 x täglich. Dann kann man abschätzen, wann er "muss". Bring ihr ein Wort bei wie "Pipi" (egal, was), und lob sie, wenn sie "auf Kommando" macht. Wenn sie alleine ist, auf einen Raum beschränken, in dem nur sie ist...(wo ihr Korb steht).

Jeder Hund kann allerdings was zum Markieren zurückhalten, und das scheint sie zu machen. Sie muss einen festen Platz haben, wo definitiv nur sie hin darf, keins der Kinder... dann muss sie nicht ständig ihre Anprüche erneuern.

0

Hey, es gibt 2 Möglichkeiten:

  1. Du gehst immer so lange raus, bis der Hund sein Geschäft erledigt hat.
  2. Du rührst Rinderkraftbrühe an und lässt ihn soviel trinken wie er will und gibst ihm auch viel zu essen. Dann gehst du raus und wartest, bis er seine Geschäfte erledigt.

Bei beiden Methoden immer loben, loben, loben. Bitte geh auch ganz oft mit ihm raus. Falls er dennoch mal innen machen sollte, nimmst du eine Wasserflaschen und spritzt ihn an. Dann hört er sofort auf und traut sich nicht mehr, dass zu machen.

Grüße Laines

Hannibal87 05.03.2014, 12:00

Sie bekommt ihr fressen immer morgens, und raus geh ich mit ihr immer so lang bis sie was gemacht hat, vorher gehen wir garnicht rein und trotzdem :(

0

Ja das ist nicht einfach . Es ist wirklich so, es ist ihm zu langweilig, er braucht mehr Aufmerksamkeit, und einen geregelten Tagesablauf. Es ist klar wenn die Kinder noch klein sind, dann sind die Kinder in der Priorität ganz oben, aber so ein Mops hat seinen eigenen Kopf,

Also lange Spaziergänge zum Austoben des Hundes einplanen zwei bis drei mal täglich. Fressen zu genauen Uhrzeiten. Bespassen niemals in der Wohnung nur draussen. In der Wohnung soll der Hund wissen hier ist seine Ruhephase.

Das Problem liegt in eurer Familie. Vielleicht mal darüber nachdenken den Hund wegzugeben, so schwer es auch fällt, aber so ist das auch kein Hundeleben.

Was möchtest Du wissen?