Jungfrau Maria - wie ist die medizinische Erklärung ihrer Schwangerschaft?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt keine medizinische Erklärung dafür, aber eine göttliche. Steht in der Bibel in den Evangelien.

Es wäre theoretisch denkbar, dass bei einem Eisprung eine beschädigte / abnormale Eizelle entstanden ist, die einen kompletten doppelten Genomsatz hatte. Mit den passenden Botenstoffen konfrontiert würde diese Zelle anfangen, sich zu teilen und es würde ein Mensch entstehen.

Problem: Dieser Mensch wäre ein ziemlich exakter Klon der Mutter. Selbst wenn man einige zufällige Mutationen hinnehmen würde, in jedem Falle wäre der neue Mensch weiblich, da der Mutterorganismus nicht einfach so ein Y-Chromosom herzaubern könnte, der für einen männlichen Nachkommen notwendig ist.

Ergo: Sie ist mit einem anderen Typen in die Kiste gesprungen.

Warum muss das medizinisch erklärt werden? 

Entweder ich glaube an den allmächtigen Gott und dann ist es doch eine Kleinigkeit. Nein, so eine Kleinigkeit ist es nun auch wieder nicht, da der grosse Gott bereit war, so klein zu werden. 

Oder ich glaub nicht an Gott und dann ist die Geschichte für mich doch sowieso unwichtig.

Gott, der Allmächtige, Schöpfer des Himmels und der Erde, steht echt über der Medizin und über den Naturgesetzen. 

Warum muss das medizinisch erklärt werden? Einfach nur so, weil mich die Wissenschaft und Medizin interessiert. Und ich hab auch nicht nach dem Glauben an Gott und so was gefragt. Lass das einfach außer acht. Mich interessiert eher der Schwangerschaftsfall. Aber gut. Danke.

0
@jackjack1995

Ohne Gott hätte es diese Schwangerschaft gar nicht gegeben. Es geht hier nicht um irgendeine Frau und irgendein Kind, es geht um Jesus, den Retter;

3

Wie hat Gott Adam gemacht?:

"Und Jehova Gott ging daran, den Menschen aus Staub vom Erdboden zu bilden und in seine Nase den Odem des Lebens zu blasen, und der Mensch wurde eine lebende Seele." (1. Mose 2:7)

Verblüffend: im "Staub" — im Erdboden sind alle chemischen Bestandteile enthalten, aus denen wir bestehen.

Und wie hat Gott Eva erschaffen? Richtig:

"Und Jehova Gott ging daran, aus der Rippe, die er von dem Menschen genommen hatte, eine Frau zu bauen und sie zu dem Menschen zu bringen." (1. Mose 2:22)

Eine ganze Rippe hat er gebraucht. Aus wieviel Zellen besteht eigentlich eine Rippe?

Ist egal, denn der Mensch traut sich noch mehr zu — er meint, dass er eines Tages aus einer einzigen Zelle eines im ewigen Frostboden schockgefrorenen Mammuts die DNA isolieren und sie einer Elefantenkuh einpflanzen kann. So dass daraus schliesslich ein kleines Mammut entsteht.

Kann man das glauben? Naja ... heute noch nicht. Aber vielleicht in 40 Jahren? Fortschritte auf dem Gebiet hat die Wissenschaft ja schon gemacht:

Invitro-Befruchtung / das Schaf-Klon Dolly / ...

Und wenn der Schöpfer des Universums und Schöpfer allen Lebens die Lebenskraft (DNA ?) seines himmlischen Sohnes in die Gebärmutter einer Jungfrau einpflanzt, dann lachen sich einige kaputt und machen zotige Witze.

Wie naiv und dumm ...

jackjack1995,

die Erklärung der Schwangerschaft von Maria finden wir in der Bibel.

Sie ist durch ein Wunder, das bis heute nicht durch menschliches Wissen erklärt werden kann,entstanden.

Und es sollte Menschen zeigen, dass ihr begrenztes Wissen nicht alles erklären kann.

Ok. Danke. Hätte ja sein können, dass es dafür wissenschaftliche Erklärungen gibt. Naja. Jedenfalls glaube ich an die Bibel. :-) 

1

-die körperliche schwangerschaft kam von josef

-die geistige schwangerschaft kam vom heiligen geist.

----------------------------------------------------------------------------------------

Mt1,18 Die Geburt Jesu Christi geschah aber so: Als Maria, seine Mutter, dem Josef vertraut war, fand es sich, ehe er sie heimholte 8körperliche sc hwangerschaft), dass sie schwanger war von dem Heiligen Geist.(geistige schwangerschaft)

Verstehe ich zwar nicht ganz, aber trotzdem danke. :-)

1
@jackjack1995

Na, kennst du den Ausdruck nicht: "ich gehe mit meinem Referat schon seit einer Woche schwanger." D.h. ich denke bereits darüber nach.

Und genauso ist Maria mit dem Sohne Josefs schwanger gegangen. Sie war halt überzeugt davon, dass er ein besonderes Kind werden würde, sozusagen vom hlg. Geist gesegnet.

Da es den hlg. Geist aber erst im Christentum gab, konnte sie das auch nicht glauben, denn sie war ja eine fromme Jüdin. Wie auch Jesus. Oder kennen Juden das Konzept des hlg. Geistes? Ich glaube nicht.

0
  1. Schon mal was von Petting gehört
  2. Hat vielleicht den Fehltritt gut dem Mann verkauft.

DAs ist ein Übersetzungsfehler. Maria war keine Jungfrau, sondern eine junge Frau. Kleiner, aber feiner Unterschied.

die Evangelien sind ja später entstanden und haben auch nie die Biographie von Jesu beschrieben, sondern sind zum Zwecke der Predigt und Bekehrung entstanden.

Und da machte sich die Jungfrauengeburt gut . Auch in anderen Religionen der damaligen Zeit gab es Jungfrauengeburten und jede Menge Wunder.

Da wollten die damaligen Bekehrer einfach mithalten. Was eure Götter können, kann unserer schon lange.

Es steht geschrieben, dass sie noch NIE Verkehr mit einem Mann hatte.

0

1) Die biblischen Figuren Maria, Josef und Jesus haben nicht gelebt. (Ich kann nichts dafür, dass es so ist.)

2) In den antiken Mythen des NT wird diese Maria nicht als unberührte "Jungfrau" dargestellt, sondern einfach als junge Frau.

3) Die Autoren mussten für ihre Hagiographie die Figur "Jesus", der Hoher Priester werden sollte, als unsterblichen Halbgott darstellen. Er musste deshalb von einem Gott gezeugt werden.

4) Josef musste als Adoptivvater dienen, weil so die Abstammung Jesu ebenfalls von den königlichen Daviden hergeleitet werden konnte und so seine königliche Karriere gesichert werden konnte.

Geschlechtsverkehr

Gar nicht, weil es sie nie gegeben hat.

Sollte es tatsächlich eine Frau gegeben haben die behauptet hätte jungfräulich schwanger zu sein, gäbe es folgende Erklärungsmöglichkeiten:

1.) Sie lügt und will den Sex (vor der Ehe) (mit einem anderen) vertuschen

2.) Er ist nicht in sie eingedrungen, hat aber dafür gesorgt das Sperma in sie dringt

3.) Scheinschwangerschaft

4.) "Zwillingsschwangerschaft" kenne den Fachausdruck gerade nicht und bin zu faul zum googeln. Im Grunde geht es dabei darum dass die Frau eine Zwillingsschwester gehabt hätte, die von ihr jedoch absorbiert wurde und dieses Ungeborene hat sich dann in einer "Schwangerschaft" geäussert weil es sich in der Gebärmutter der Schwester eingenistet hat.

Es gibt aber auch keine Beweise dafür, dass es sie nicht gibt. Es hat Maria gegeben. Ist ja auch egal. Eine Frage bezieht sich schließlich auf die medizinische Erklärung ihrer Schwangerschaft und nicht auf die Bibel allgemein. 

Aber interessante Theorie. ;-)

0
@jackjack1995

Maria, Jesus, Gott, etc. gibt es alle nicht und hat es nie gegeben.

Dafür gibt es sehr wohl Beweise, denn bei genauerer Betrachtung fällt auf dass die gesamten Wunder von Jesus Christus und generell der Bibel bereits zuvor in anderen Kulturen in Märchen und Mythen vorgekommen sind.

2
@jackjack1995

Es gibt aber auch keine Beweise dafür, dass es sie nicht gibt.

Es gibt auch keinen Beweis dafür, dasz sie keine Schwager mit Namen Günther Volkmar hatte. 

Belegen kann man nur eine Existenz, wenn man Belege dafür findet, Belege für eine Nichtexistenz sind mumpitz. Gibt doch mal einen Beleg dafür, dasz Dich nicht allabendlich ein unsichtbarer Gumor beim Schlaf beobachtet!

Allein der Umstand, das sich Menschen die Existenz einer Jungfrau Maria nur ausdachten ist Grund genug davon aus zu gehen, das sich die Menschen die Jungfrau Maria nur ausdachten. 

2

Das, was du meinst, ist "Fötus in Föto".

Dabei ist aber noch nie ein vollständiger, lebender Organismus geboren worden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Foetus_in_foeto

Sorry, daß ich mich eingemischt habe

0
@juste55

Da hast du natürlich Recht, aber es ging ja nur um die "Schwangerschaft", nicht um das Gebären eines gesunden Kindes.

0
@Andrastor

ah, ich dachte, du wolltest die Möglichkeit erklären, wie Jesus entstanden sein könnte.

Da hab ich mich dann wohl geirrt

0
@juste55

P.S.: außerdem ist das unlogisch, da es nicht darum geht, wie eine Schwangerschaft, sondern ob eine Schwangerschaft unter den geschilderten Umständen möglich sein würde

0
@juste55

Lass es mich ein wenig detaillierter beschreiben:

Wenn es Maria und Jesus wirklich gegeben hätte (was nicht der Fall war) und ein Fötus in Föto der Fall gewesen wäre, hätte sich das Szenario u.a. so abspielen können:

Die Jungfrau hätte eine Schwangerschaft bemerkt, ein Wunder zu damaliger Zeit. Während der Schwangerschaft hätte ihr Mann mit ihr Sex gehabt (hält ja kein Ehemann ohne aus) und dabei das tatsächliche Kind gezeugt.

Während der tatsächlichen Schwangerschaft hätte der Körper der (inzwischen nicht mehr) Jungfrau den Fötus in Föto absorbiert oder abgestoßen.

Übrig bleibt eine Frau die ohne Sex schwanger geworden wäre ein Kind bekommen hätte.

0

Was möchtest Du wissen?