Junges Reh überfahren! was würdet ihr tun?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

weiterfahren und Polizei alarmieren 50%
andere 25%
anhalten und nachschauen/zur Seite schieben 20%
weiterfahren 4%

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
weiterfahren und Polizei alarmieren

Der Wagen der Es angefahren hat, müßte vorsichtig auf den Verkehr hinter Sich schauen und anhalten. Polizei rufen, die den Förster allarmieren. Die schauen ob da noch was zu retten ist, sonst wird Es eingeschläfert, wenn Es leiden sollte! Du hasst damit ja nichts zutun. Aber Sein Auto wird eine Beule bekommen haben, darum muß Er auch die Polizei rufen. Wärst Du beteiligt, wär es anders. Übrigens ist es vom Gesetz so, dass wenn Du ein Tier vor Dir siehst, nicht Bremsen darfst! Das könnte Unfälle verursachen! Auch wenns komisch klingt, aber drauf hallten! So wird das Tier zwar sterben, aber Du wärst weniger in Gefahr, und die Versicherung Zahlt! Stell Dir vor, das ein Tier vor Dir auf die Strasse rennt. Das Scheinwerferlicht, blendet Es und Es bleibt stehen. Wenn Du nun abrupt Bremsen würdest, könntest Du andere Autos hinter Dir vergessen und die Fahren auf! So wär es ein viel schlimmerer Schaden, was auch Menschenleben kosten könnte! Gruß...

Du konntest ja nicht plötzlich auf die Bremse treten, denn du hättest vermutlich die nachfolgenden Autos gefährdet. Außerdem wäre es die Aufgabe des Verursachers gewesen, die Polizei zu informieren. Die würde dann einen zuständigen Jäger anrufen, der nach dem Tier schaut. Außerdem wäre es für den Fahrer vermutlich wichtig, eine Bescheinigung der Polizei für den Wildschaden zu bekommen, weil er die vielleicht für die Versicherung braucht.

Wenn du Zweifel hattest, ob nach dem Tier geschaut wird, hättest du vielleicht auch vorsorglich die Polizei anrufen können. Aber da du nicht direkt beteiligt warst, kann man das nicht von dir verlangen.

JEDER ist zur Hilfeleistung verpflichtet! Ansonsten: Strafgesetzbuch!

0
andere

Das ist der Grund, warum das Forstamt verständigt werden muss, damit Fachleute feststellen, was mit dem Tier passiert ist. Sollte es nur verletzt sein und ihm zu helfen sein, wird dies veranlasst. Sollte es aber schwer verletzt sein, bekommt des den Gnadenschuss, damit es nicht mehr leiden muss. Aber ich nehme an, dass das bei euch in Deutschland auch nicht anders sein wird. Du brauchst dich daher gar nicht so lächerlich über uns "Ösis" machen. Wir sind keine Neandertaler

Er hat doch gar nichts von Ösis gesagt... Aber auch Du läßt den Unfallverursacher im Blut liegen?

0
@Pilzpower

dem unfallverursacher scheint es gut zu gehen, der fuhr wohl auch weiter und liegt nicht im blut - da liegt schon das reh.

0

Hund überfahren, keine Versicherung, was tun, wenn man Schaden nicht zahlen kann? Dringend Hilfe!

Von meiner besten Freundin ist der Ex-Freund vor fast 2 Monaten gestorben, darauf hat sie den Hund, den sich die beiden geholt hatten, zu sich genommen. Gestern ist dieser Hund weggelaufen und wurde von einem Auto, welches eine Tierärztin fuhr, überfahren.

Das schlimme dabei ist, dass nicht nur der Hund tot ist, sondern dass sie auch noch auf dem Schaden sitzen bleibt, der dabei entstanden ist. Ihr Ex hatte eine Versicherung für solche Fälle, aber sie selbst hatte noch keine Zeit gefunden, eine neue Versicherung für diesen Hund abzuschließen, da sie sich auch noch um viele andere Sachen kümmern musste.

Sie ist jetzt richtig fertig, wird schon depressiv, da sie jetzt niemanden mehr hat. Sie lässt niemanden mehr an sich ran und ist dabei, sich aufzugeben. Sie befindet sich noch in der Ausbildung, muss bis Ende März eine Wohnung gefunden haben und da wird auch für Kaution, Umzug etc eine große Summe zusammenkommen, bei der sie sich schon fragt, wie sie sich das leisten soll.

Habt ihr eine Idee, ob sie sich irgendwie Hilfe holen kann, damit sie nicht in einen Schuldenberg hineingezogen wird? Vielleicht kennt jemand einen ähnlichen Fall oder sogar ein paar Gesetze...

Ich bin für jeden Rat dankbar!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?