Junges Böckchen mit kastriertem Vater vergesellschaften um Inzucht zu vermeiden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, nicht bevor das Jungtier vier Monate alt ist. Die Haut ist vorher noch viel zu leicht verletzlich.
Lass den jungen Kerl frühkastrieren, 10. - 12. Woche, dann kann er ohne Quarantäne direkt zur Gruppe zurück.
Der Rammler auch kastriert jetzt und sitzt die Kastrationsquarantäne ab?

xXSoDeliciousXx 14.01.2013, 22:11

Die Quarantäne hat der Bock bereits abgesessen. Den kleinen Bock lass ich nicht kastrieren, da er vermittelt werden soll und das so teuer ist, dass ich das ungern für andere machen will...

0
Rechercheur 15.01.2013, 10:48
@xXSoDeliciousXx

Dazu schrieb ich ja im anderen Kommentar schon etwas.

Ich finde das nicht gut! Wenn du die Tiere so schon kaum loswirst, wie du schreibst, an wen wirst du sie dann im Endeffekt los? Leute, die verantwortungsvoll damit umgehen würden, den Rammler sicher kastrieren lassen würden, oder wohl doch eher Leute, die ja ach so gerne mal kleine Babys wollen und so weiteren Tierheimtieren den Platz wegnehmen?
Was meinst du, wo die Hobbyvermehrer, an die deine Jungen womöglich geraten, dann ihren Nachwuchs loswerden, wenn du deinen schon kaum loswirst?

Es liegt in deiner Verantwortung. Du hast vermehrt.

0
xXSoDeliciousXx 16.01.2013, 00:52
@Rechercheur

Ich habe die Jungen ja nicht absichtlich gezüchtet -.-

Es geht mir auch nicht darum, dass ich das Geld nicht investieren will in meine Tiere, es geht mir darum, dass ich das Geld nicht verschenken kann. Und das würde ich tun, wenn ich den Kleinen für 55,-€ kastrieren lasse und ihn dann für 10,- oder 15,-€ abgebe.

Ich plane immer Geld für den Fall der Fälle ein, dass eines meiner Tiere krank wird oder ähnliches. Leider ist nicht damit zu rechnen, dass sich 3 Kaninchenweibchen plötzlich verdoppeln und man dann 2 Kastrationen im Wert von insgesamt 110,-€ zahlen muss und zusätzlich noch 2 Ställe als Quarantäne- und Ausweichställe anschaffen muss....

0
Rechercheur 16.01.2013, 14:04
@xXSoDeliciousXx

Ob Absicht oder nicht, es leigt jetzt in deiner Verantwortung!
Schlimmer noch, wenn das ein Versehen war, weißt du auch nicht, was du da an Gendefekten vermehrt hast. Da sollte der Nachwuchs erst recht nicht zur Zucht oder Vermehrung weiterverwendet werden!

Dann lass ihn kastrieren und gib ihn für 15,- € + Kastrationskosten ab. Verantwortungsvolle Halter - und nur nach solchen solltest du suchen - werden den Preis dann ja nachvollziehen können.

Doch, damit ist zu rechnen. Ich würde stets damit rechnen, dass sich jemand bei der Geschlechterbestimmung vertan hat - wenn deine Kaninchen aus dem Zoohandel sein sollten erst recht!
Und wie kommt man eigentlich auf die Idee, drei Weibchen zusammen halten zu wollen? Es sollte doch langsam bekannt sein, dass sich reine Weibchengruppen bei Kaninchen ab der Geschlechtsreife oft zoffen.

0
xXSoDeliciousXx 01.02.2013, 13:03
@Rechercheur

Wenn ich 15€ + Kastrationsgebühr dafür nehme, liege ich bei 70,-€! Das zahlt garantiert keiner!

0
xXSoDeliciousXx 01.02.2013, 13:07
@Rechercheur

Doch, damit ist zu rechnen. Ich würde stets damit rechnen, dass sich jemand bei der Geschlechterbestimmung vertan hat - wenn deine Kaninchen aus dem Zoohandel sein sollten erst recht!

Die Tiere sind nicht aus einer Zoohandlung (sowas unterstütze ich nicht), sondern von einem Züchter, bei dem eine Häsin mit Babys ausgesetzt wurde. Die Häsin hat die Babys nicht mehr angenommen und ich habe 2 genommen und groß gezogen. Die Geschlechtsbestimmung hat der Tierarzt gemacht, da waren die Kleinen allerdings erst 3 Wochen alt.

Und wie kommt man eigentlich auf die Idee, drei Weibchen zusammen halten zu wollen? Es sollte doch langsam bekannt sein, dass sich reine Weibchengruppen bei Kaninchen ab der Geschlechtsreife oft zoffen.

Meine Tiere haben sich nur ganz zu Anfang gezofft, als die Rangfolge stand war direkt Ruhe! Außerdem ist die dritte Häsin aus einem Notstand dazugekommen, weil ich ein Herz für sie hatte und nicht wollte, dass sie im Tierheim oder im Topf landet. (der Vorbesitzer wollte sie schlachten)

0

Also nach 10 wochen musst du dir keine angst machen. Mein Opa ist Kaninchenzüchter und hat die auch recht lange zusammen in einer Bucht und es ist noch keine Inzucht geschehen. Aber ich kann noch mal nachfragen wenn du willst?!?

LG Addi

xXSoDeliciousXx 14.01.2013, 16:47

Hmm... das beruhigt mich schonmal etwas. Aber die ist das denn nach 3 Monaten (mit 12 Wochen oder älter)? Dann soll man die ja "Frühkastrieren" lassen. Ich behalte die Babys aber ja nicht, sodass die Kastration dann vom neuen Besitzer durchgeführt werden müsste.

Es wär echt nett, wenn du deinen Opa mal fragen könntest.

0
Rechercheur 14.01.2013, 16:59
@xXSoDeliciousXx

Ich behalte die Babys aber ja nicht, sodass die Kastration dann vom neuen Besitzer durchgeführt werden müsste.

Egal ob du sie abgibst oder nicht, lass ihn bitte frühkastrieren! Du kannst dann ja das Geld für die Kastration draufschlagen bei der Abgabe, aber nur, weil du es jetzt lieber nicht zahlen willst, solltest du dich nicht für die für das Kaninchen miesere Variante entscheiden.
So stellst du auch sicher, dass mit dem Kaninchen nicht weitervermehrt wird.

0
Addik1998 14.01.2013, 17:05
@xXSoDeliciousXx

kastrieren lassen ist ja auch nicht so teuer vlt. ist jemand bei dir in der Nähe der das umsonst machen würde. Willst du die denn als Zucht oder "Familien" Kaninchen verkaufen?

0
xXSoDeliciousXx 14.01.2013, 22:13
@Addik1998

Die Kastration von meinem erwachsenen Bock hat 55,-€ gekostet.... so viel zu "nicht so teuer" -.-

Die sollen als Familienkaninchen weggehen, könnten aber auch zur Zucht benutzt werden, da das reinrassige Tiere sind.

Ich werd die Tiere ja momentan noch nichtmal für eine kleine Schutzgebühr von 15,-€ los, was denn, wenn ich noch 55,-€ draufschlagen muss?!

0
Rechercheur 15.01.2013, 10:50
@xXSoDeliciousXx

Die Kastration von meinem erwachsenen Bock hat 55,-€ gekostet.... so viel zu "nicht so teuer" -.-

Tja, DAS sollte man wissen, BEVOR man Tiere vermehrt. Mach es mit Ratenzahlung, wenn es auf einen Schlag zu teuer ist. Und dann sieh zu, dass du dir ein Geldpolster schaffst, deine Kaninchen können auch mal unerwartet krank werden.

Zu dem Rest schrieb ich unter meiner Antwort schon was.
Wie gesagt: Es ist deine Verantwortung!

Dein junger Rammler müsste einen Monat allein sitzen. Und an und für sich solltest du ihn unkastriert auch nicht mit einem anderen Rammler vergesellschaften. Wenn er zur Zucht verwendet werden sollte, muss er den Großteil seines Lebens allein sitzen.

0
Addik1998 15.01.2013, 13:31
@xXSoDeliciousXx

also ich kenne ziemlich viele die machen das schon für 20 euro und das ist wirklich alles rein sauber und sicher ;)

Wenn sie zur Zucht auch gebraucht werden können brauchst du sie doch nicht kastrieren lassen...

0
xXSoDeliciousXx 16.01.2013, 00:48
@Addik1998

Mir geht es nicht darum, dass ich das Geld nicht in meine Tiere investieren will/kann, sondern darum, dass ich es nicht einsehe, da das Tier in den nächsten Wochen abgebe. Außerdem könnte der neue Besitzer ja auch züchten wollen.

Zudem "vermehre ich meine Tiere nicht sinnlos", eine meiner "Häsinnen" hat sich jedoch als Bock entpuppt und da waren die Kleinen schon da... -.-

0
xXSoDeliciousXx 16.01.2013, 00:54
@Addik1998

Wo kennst du diese Tierärzte denn? Also hier in der Umgebung (30 km) gibt es nur 2 Tierärzte, die Kleintiere kastrieren. Und davon habe ich mit bereits den günstigeren ausgesucht ;)

0
Rechercheur 16.01.2013, 14:09
@xXSoDeliciousXx

Der neue Besitzer SOLLTE nicht rumvermehren mit Tieren aus einer Vermehrung, die ausversehen geschah! Bitte lass das Tier kastrieren. Und bitte such verantwortungsvolle Halter für deine Jungtiere, die nicht vermehren wollen.
Da deine Verpaarung ein Versehen war, hast du keine Ahnung, was da an Genen vererbt wurde.

Dir ist aber die Kohle offenbar wichtiger als das Wohl deiner Tiere!

0

Was möchtest Du wissen?