Jungen die ohne vater aufwachsen?

10 Antworten

Als mein Mann starb, war mein Sohn gerade 9 Jahre alt. Es gab hin und wieder in der Schule blöde Kommentare von einigen Idioten. Aber der Vater seines besten Freundes wurde so etwas wie die männliche Bezugsperson für ihn. Später hatte ich dann einen neuen Partner, der zuerst von meinem Sohn überhaupt nicht akzeptiert wurde, Pubertät halt! Aber das legte sich und sie hatten dann ein ganz tolles Verhältnis zueinander. Es kommt sehr viel darauf an, wie Du Deinen Sohn erziehst und wie gut Du Dich um ihn kümmerst.


Es gibt ja auch Jungen, die auf die schiefe Bahn geraten, die aber auch noch einen Vater haben. Das kann man überhaupt nicht verallgemeinern.


Übrigens machen während der Pubertät alle Kinder Probleme, egal ob Mädchen oder Junge!

Mein Vater hat uns verlassen als ich 4 war. Meine Mutter und meine Großeltern haben mich aufgezogen. Ich bin Mittlerweile 22 Jahre alt habe eine eigene Wohnung und einen Job bin also unabhängig. Kontakt zu meinem leiblichen Vater habe ich keinen möchte ich auch, liebe aber meine Mutter und bin Ihr sehr dankbar für alles. Meinen Stiefvater konnte ich aber leider nie als Vater ansehen und ist immer nur eine Art Kumpel für mich gewesen. Ich habe nie großartig Probleme gemacht, ich bin Mitglied des BMT und mache Kampfsport. Ich glaube aber jeder Mensch ist anders und jeder muss seine Erfahrungen machen. Sei Ihm einfach eine gute Mutter aber verhätschel Ihn nicht oder so und nehme nicht an ein neuer Mann kann einfach so den Vater ersetzen. Ich wünsche dir viel Glück mit deinem Sohn. Was er jedoch für ein Mensch wird wirst du wohl erst am Ende sehen...

Ja das stimmt es ist ein wichtiges Thema, der Vater ist generell sehr wichtig für Kinder Junge und Mädchen denn er ist der Mann und die höchste Instanz in der Familie also er bestimmt, entscheidet und ernährt zb und meist sind Väter der positivere Elternteil denn sie sind meist freundlich und locker und erlauben fast alles und Mütter sind meist so negativ eingestellt und gestresst, genervt und meckern und verbieten alles daher ist der Vater wichtig damit die Kinder zu ihm gehen können und sich trösten lassen können, der Vater nimmt das Kind in Schutz. Natürlich sollte auch eine Mutter positiv und liebevoll sein und in manchen Familien ist auch der Vater böse und die Mutter liebevoll. Der Vater hat außerdem eine tiefe und ruhige Stimme und kann auch streng sein und daher hat man vor ihm als Mann mehr Respekt. Ein liebevoller Vater und eine liebevolle Mutter gehören zu einer intakten Familie und Kinder brauchen das es tut ihrer Entwicklung einfach gut doch viele haben es leider nicht. Es sind aber auch andere Personen in der Familie wichtig zb Onkel, Opa, Oma auch die können liebevoll sein und die Erziehung übernehmen und auch mal einen Vater ersetzen generell sind auch Großeltern sehr wichtig und liebevoll und tun Kindern sehr gut, es müssen männliche und weibliche Bezugspersonen da sein :D Bitte nicht böse sein ich empfinde das so aus eigener Erfahrung :D

Ist Jesus in gewisser Weise unser Bruder?

Gott hat Jesus erschaffen und er hat uns erschaffen. So wie wir seine Kinder sind, ist auch er sein Sohn. Nicht irgendein Sohn, sondern ein ganz besonderer, denn er hat ihn als allererstes erschaffen. Jesus sagt: "Wer mich kennt, kennt den Vater". Nicht: "kennt meinen Vater". Denn warum sollte man das zu seinen Geschwistern sagen, wenn man einen gemeinsamen Vater hat? Kann man das so sehen, dass Jesus unser guter und ältester Bruder ist?

...zur Frage

Vater und Sohn - Meerschweinchen?!

Ich habe 4 Meerschweinchen ( 3 Mädchen und 1 junge ) den jungen will ich nicht abgeben und nicht kastrieren deswegen brauche ich noch einen !! und zwar seine vater den er aber noch nie gesehen hat !! der vater ihn übrigens auch nicht !! glaubt ihr die wissen dass sie Vater und Sohn sind ?? Riechen die das oder so ???

...zur Frage

Soll ich meinen Sohn strenger erziehen als meine Tochter?

Hallo..

Mein Mann behauptet das ich unseren Sohn zum "weichei" erziehen. Durch mein gutmütiges Verhalten.

Da ich ihn besonders häufig mit ihm kuschel und schmuse und sehr oft bei allem tröste wenn er weint. Er geht zur Schule ist bald 7 Jahre alt und ist ein sehr emotionaler aber auch sensibler, empathischer Mensch.

Wenn er bei jeder Kleinigkeit weint spring ich sofort auf und tröste ihn. Mir tut es immer sofort weh wenn er weint. Ich kann es nicht mitansehen.

Mein Partner hat Angst das ich ihn zum Mädchen erziehe, ihn verweichliche da er sonst später von anderen Jungs einmal gehänselt werden könnte bzw zum Muttersöhnchen wird.

Bei der Tochter sei das ja normal weil sie ein Mädchen ist.

Noch eins vorweg: Er liebt sein Sohn sei er so sensibel wie er ist trotzdem, er nimmt ihn so an wie er ist, hat selbst kein Problem mit seiner Art das Problem ist nur seine Angst das sein Sohn später es einmal sehr schwierig haben wird sich durchzusetzen und sich zu behaupten. Das er durch Rückschläge immer am Boden zerstört ist und durch meine "Kuschel-Erziehung" ihn nicht stark sondern schwach mache...

Muss ich denn einen Sohn "härter" behandeln, nicht so viel schmusen oder kuscheln nur weil er ein Junge ist? Konsequent bin ich, ein Nein bleibt auch ein Nein. Mein Mann tröstet ihn zwar auch aber eher mit Worten anstatt mit Körperkontakt, wobei ich denke das es meinem Sohn auch gut tun würde von Vater öfters in Arm genommen zu werden.

...zur Frage

Warum gibt es mehr Muttersöhnchen als Muttertöchter?

Hallo.

Warum höre ich so viel von Männer die Muttersöhnchen sind aber bis jetzt noch nie von einer Frau die eine Muttertochter ist?

Fällt es bei Frauen evtl. nicht so auf oder empfindet die Gesellschaft, eine Frau die sehr anhänglich zu ihrer Mutter ist als akzeptabel, aber bei Männern nicht?

Liegt es vielleicht an der Erziehung das Mütter mehr die Söhne verwöhnen als die Tochter. Die Tochter viel früher zur Selbstständigkeit und erzogen werden als die Söhne und sie schon mehr Verantwortung tragen muss, vielleicht weil Tochter eher eine Konkurrenz für die Mutter ist?

Ich kenne einige Muttersöhnchen aber bei einer Frau die eine Muttertochter ist, ist mir sowas bis jetzt ehrlichgesagt auch noch nicht wirklich so aufgefallen. Oder liegt es daran das Frauen eher Vatertöchter sind?

...zur Frage

Hilft da das Jugendamt?

Meine Mutter hat ihren Freund mit Sohn bei uns einziehen lassen und der Sohn ist extrem rücksichtslos und laut. Er ist drogenabhängig und sein Vater kriecht ihm quasi noch in den A und putzt und räumt dessen Zimmer auf. Der Sohn läuft halt immer mit Schuhen durch die gesamte Wohnung und welches Wetter draußen herrscht, ist ihm dann genauso egal. Er macht nie hinter sich sauber und geht mit unseren Gegenständen halt auch total respektlos um. Meine Mutter macht alles alleine und muss dadurch noch mehr machen. Dem Vater natürlich egal. Und der Junge regt sich auf dass meine Mutter um 12 Uhr mittags staubsaugt obwohl er die Ausbildung sogar schwänzt. Naja und als er wieder mit Schuhen durch die Wohnung lief, meinte ich, dass er das lassen soll und irgendwo anders mit Schuhen rumlaufen soll, weil meine Mutter erst gestern die komplette Wohnung putzte, daraufhin meinte er dass ich meine klappe halten soll (nur anders ausgedrückt) Ich entgegnete nur, dass er der H-Sohn seine Klappe halten soll und meine Mutter mal mit Respekt behandeln soll. (Ich bin einfach fertig weil das schon so lange geht. Ich weiß beleidigen ist nicht das beste.) Daraufhin wurde ich paar mal auch gut beleidigt und es hieß wenn ich keine Frau wäre, hätte er mich schon längst paar mal geschlagen hätte. Naja ich wollte halt grad Gassi gehen und als ich wieder kam, war meine Tür eingeschlagen. Der Vater trinkt halt auch min 3-4 mal die Woche und kommt nachts betrunken und kauft seinem Sohn auch regelmäßig Zigaretten... Und wenn meine Mutter dem Vater halt was sagt dann hat der auch nie Lust auf Diskussionen und blockt ab... Und als meine Mutter meinte dass wenn der Sohn nach Mitternacht heute kommt sie die Polizei ruft, hat der den ganzen sack mit dem Gras genommen aus dem Zimmer des Jungen und ist weggefahren... Der Vater meinte dann auch ja dass er mich wegen der Beleidigung schon längst geschlagen hätte... Was stimmt mit dem nicht. Ich würde schon öfters von dem Sohn beleidigt aber wenn ich das mache soll ich geschlagen werden?!!!

Kann man da was machen? Hilft das Jugendamt oder die Polizei bei sowas? Ich meine ich und der Sohn sind noch 17 und da gilt das Jugendamt noch... Meine Mutter und ich haben halt auch Angst vor dem weil der immer voll schreit und total aggressiv ist... Wir wollen halt ausziehen und sind auch Hauptmieter aber finden halt momentan keine Wohnung.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?