Jungen Chinchilla zusammen mit einem alten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo azoren14 Schade das der kleine so lange alleine leben musste. Das ist eigentlich quälerei für so ein soziales tier! Man kann noch so viel zeit mit dem chin verbringen aber man wird nie einen artgenossen ersetzen können der die gleiche sprache spricht! Vergesellschaftungen von chins sind nicht einfach vor allem nicht wenn man keine ahnung hat was auf einen zukommt. Informier dich bitte zunächst hier über die methoden http://www.chinchillaratgeber.com/f28-vergesellschaftung . Ein jungtier dazuzusetzen ist nicht gut... chins kommen mit ca. einem halben bis 1,5 jahren in die rüpelphase wo grenzen ausgetestet werden. Bei so unterschiedlichen charakteren kann es schnell zum streit kommen der bei chins auch tödlich enden kann. Such ein etwas gleichaltriges tier höchstens mit einem altersunterschied von 3-4 jahren. Und bitte ein tier mit dem gleichen geschlecht oder ein sterilisiertes weibchen (wobei die eher selten zu finden sind). Und nur weil eine oder zwei vergesellschaftungen nicht klappen heißt das nicht dass das tier nicht mit artgenossen klarkommt. Man muss nur den richtigen partner finden (höre leider sehr oft solche ausreden um zu rechtfertigen dass das tier alleine sitzt). Bevor du an ein zusammensetzen denkst solltest du auch eine woche quarantäne einhalten damit dein chin sich nicht mit parasiten etc. anstecken kann.

Leider habe ich damit noch keine Erfahrung gemacht, aber ich würde es ausprobieren es hängt ja von dem Charakter deines Chins ab.Vielleicht frag mal den Tierarzt der kennt sich mir solchen fällen bestimmt gut aus .

Was möchtest Du wissen?